Kann man Alzheimer vorbeugen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da die Ursachen der Alzheimer-Demenz (Alzheimer-Krankheit, Morbus Alzheimer) bis heute nicht vollständig geklärt sind, lässt sich der Erkrankung nicht gezielt vorbeugen.

Es gibt jedoch mögliche Risikofaktoren, die sich beeinflussen lassen. Dazu gehören zum Beispiel Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), Bluthochdruck, starkes Übergewicht, erhöhter Cholesterinspiegel (Hypercholesterinämie,Schilddrüsenunterfunktion und Nikotin- oder Alkoholmissbrauch.

Wichtig ist, die genannten Grunderkrankungen frühzeitig und effektiv zu behandeln. Auch geistige, soziale und körperliche Aktivitäten sollen sich vorbeugend auswirken.

(http://www.onmeda.de/krankheiten/alzheimer-vorbeugen-1474-11.html)

Du solltest vor allem die kardiologischen Risikofaktoren minimieren: also viel Sport treiben und das Herz-Kreislauf-System trainieren. Außerdem haben Studien ergeben, dass Menschen, die sich sozial engagieren ein geringeres Risiko haben, zu erkranken. Da auch Depressionen als Risiko gelten, sollten diese frühzeitig behandelt werden, ebenso wie die Nikotinsucht.

Wer sich also gesund ernährt, viel bewegt und soziale Kontakte pflegt hat gute Chancen nicht zu erkranken. Allerdings ist das größte Risiko das Alter und das möchte man nun nicht minimieren ;)

Hallo!

Dazu wurde mal etwas auf der GF geschrieben, ich zitiere:

"Soweit ich weiß, ist die Forschung im Moment dabei, eine Immunisierung gegen Alzheimer zu finden. Das ist auch gelungen, allerdings mit der Nebenwirkung, dass verstärkt andere wichtige Zellen zu Grunde gehen. Eine Vorbeugung gegen Alzheimer ist geistige Betätigung. Wer in seinem Leben viel lernt und sich geistig fit hält, erkrankt seltener oder kann die Krankheit, wenn er daran erkranken sollte, länger ''unterdrücken''. Naja, der Risikofaktor für Alzheimer bleibt und ist das Alter... da kann man leider nichts dran ändern."

Weiterhin, siehe:http://www.gesundheitsfrage.net/frage/gibt-es-eine-vorbeugung-gegen-alzheimer

Was möchtest Du wissen?