Kann man allergisch auf Alkohol reagieren?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine echte Ethanolallergie ist umstritten.

In Einzelfällen wurde der Metabolit Essigsäure (Abbauprodukt von Ethanol) als Allergen angeschuldigt.

Hinter allergischen Reaktionen nach Genus alkoholischer Getränke verbergen sich jedoch in der Regel andere Mechanismen:

-eine Sensibilisierung durch andere Bestandteile der alkoholischen Getränke (Geschmacksstoffe, Getreide- oder Obstallergen), insbesondere gilt dies für Wein, Bier, Likör u.a.

-die Resorptionsförderung für andere Allergene, die zusammen mit dem Alkohol aufgenommen wurden. Dadurch kann eine normalerweise unterschwellige Dosis zu klinischen Erscheinungen, u.U. auch zur Erstmanifestation führen, mit der Gefahr entsprechender Fehldeutung

-pseudoallergische Reaktionen (Sulfitintoleranz durch Metabisulfit im Wein, Histamin-Intoleranz - siehe unter “biogene Amine”)

(http://www.alles-zur-allergologie.de/Allergologie/Artikel/3411/Allergen,Allergie/Alkohol/)

Übelkeit und Erbrechen nach Clubbesuch

Hallo, Ich bin 16 Jahre alt und habe eine Frage. Weiss aber nicht genau ob das was mit gesundheitlichen Dingen zu tun hat.

Wenn ich mit meinen Freunden feiern geh ist es meistens so, dass wir vorher noch bei jemandem daheim schon etwas trinken, um ein bisschen angeheitert zu sein. Sind bei mir aber meistens nur 2 - 3 Gläser Wein oder Wodka mit Red Bull. Dann gehen wir in den Club, dort tanzen wir die meiste zeit und ich trinke dort immer nur prickelndes Wasser. Nach einer Zeit merke ich, dass mir der Rauch der Zigaretten zu viel wird und ich fahre nach Hause. Doch dort wird mir dann immer sehr schlecht und meistens erbreche ich auch... Hat das etwas mit der Kohlensäure oder dem Rauch zu tun? Vertrage ich das nicht, oder ist es vielleicht der Alkohol? Ich trink ja nicht viel also kann ich mir das nicht vorstellen.. Ich bitte um Hilfe!

...zur Frage

Wie schnell sinken Leberwerte bei Alkoholabstinenz

Hallo,

ich (m,30) habe über mehrere Jahre sehr viel Alkohol getrunken. Bitte jetzt keine Moralpredigt, ich weiß selbst, dass das mehr als ungesund war. Ich habe pro Woche 5-10 Flaschen Wein getrunken und habe nun "von jetzt auf gleich" aufgehört. Es ist mir nur ein paar Tage schwer gefallen, nun macht es mir nichts mehr aus.

Ich würde mich gerne mal von einem Arzt durchchecken lassen, um zu sehen ob ich ohne bleibende Schäden davon gekommen bin, würde aber lieber erst dann zum Arzt gehen, wenn meine Leberwerte wieder normal sind, da ich nicht unbedingt auf das Thema Alkohol eingehen möchte. Ich möchte in Zukunft bei jedem Arztbesuch gefragt werden was das Trinken macht.

Wie lange dauert es ungefähr bei Alkoholabstinenz, keiner Einnahme irgendwelcher Medikamente und einigermaßen ausgewogener Ernährung bis die Werte wieder nornmal sind? 2 Monate? 6 Monate oder kürzer/länger?

Welche Lebensmittel sollte ich meiden, was kann ich zusaätzlich tun? Mariendistel und viel Wasser habe ich gehört... gibt es noch mehr was hilft?

...zur Frage

Blackout nach Party - wirklich nur durch Alkohol?

Sowas wie gestern hatte ich wirklich noch nie. Ich war mit einem Kumpel auf ner Party eines etwas entfernten Bekannten, der aber ziemlich viel mit meinem besten Freund zutun hat. Auf der Party hab ich erst n paar zwilichtige Typen kennengelernt und bei einem Trinkspiel mitgemacht. Auf ca. 3 Stunden waren das dann 2 Bier und 3x 0,25l Gläser Vodka-O. Jedenfalls musste mein Kumpel dann für ne halbe Stunde weg und ich hab mit den Leuten weitergetrunken. Nachdem ich kurz auf der Toilette war und mein Glas leergetrunken hab, weiß ich absolut garnichtsmehr. Also wirklich garnichts. Ich bin heute morgen um 8 Uhr komplett bekleidet in meinem Bett aufgewacht und wusste nicht, wie ich hier hergekommen bin.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass nur die paar Drinks daran schuld waren. Immerhin gings mir bis vor dem letzten Schluck, anden ich mich erinnern kann, absolut prima. Selbst mein Kumpel hatte keine Ahnung wies dazu gekommen ist. Außerdem gibts wirklich keine Spur von meinem Geldbeutel und den 50€, die ich dabei hatte.

Der Kater heute morgen hielt sich auch in Grenzen. Ich hatte zwar Kopfschmerzen und mir war auch etwas übel .. aber mir gings komischerweiße wirklich gut. Abgesehen davon, dass ich fast den ganzen Tag am Zittern bin und morgens extrem schnelles Herzklopfen hatte.

Ich will ja wirklich keinem was unterstellen aber die Tatsache, dass ich nach den letzten Schlücken auf einmal so weg war (was mir noch nie passiert ist), mein Geldbeutel fehlt und sich mein Körper ganz komisch verhalten hat find ich schon ziemlich komisch. Kann das evtl. irgendwas mit irgendeinem Zeug zutun haben, dass die mir ins Trinken gemischt haben als grad keiner auf mein Glas aufgepasst hat?

...zur Frage

Brechreiz unterbinden? Überhaupt möglich?

Hallo,

ich arbeite momentan ehrenamtlich auf einer Demenzstation in einem Altenheim.

Dort haben wir eine Bewohnerin, die wirklich ein ordentliches Problem hat und mittlerweile auch ist. Wir verstehen alle, dass sie Aufmerksamkeit und Nähe möchte, sie ist recht frustriert, und würden sie ihr auch gerne geben, nur wird es versucht, werden wir gekratzt, gebissen, geschlagen, uns die Haare ausgerissen und so weiter, so dass jeder größtmögliche Distanz zu ihr hält. Das verstärkt ihren Frust natürlich, so dass alles eigentlich mittlerweile tgl schlimmer wird.

Als Neuestes hat sie jetzt für sich entdeckt, um wenigstens fünf Minuten Aufmerksamkeit zu bekommen, nach jedem Essen zu erbrechen. Also Aufmerksamkeit durch Krankheit. Davon abgesehen, dass es vorwiegend ihr nicht guttut, weder dem Körper noch der Gesundheit, geht es auch auf Kosten des Stationsklimas. Speziell die anderen Bewohnerinnen reagieren schon abwendend, weil sie es nicht ertragen, es zu sehen, zu riechen und zu hören. Und uns kostet es Zeit das stets wegzuwischen, denn sie erbricht sich immer genau auf Möbelstücke, die dann Grundreinigung erfordern (vorzugsweise ein Stoffsofa).

Gibt es irgendetwas natürliches, wie Tee's oä, die einen Brechreiz unterbinden können? Ich meine, es ist schon eine reife Leistung ohne körperliches Zutun zu brechen, aber es muss sich doch verhindern lassen können?

DANKE!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?