Kann kein Gemüse essen was soll ich tun?

4 Antworten

Mein Tipp wäre, dass du dir einfach mal die etlichen verschiedenen Sorten holst, immer eine neue und dann verschieden zubereitest: zuerst roh probieren (falls möglich, geht aber mit sehr vielen Sorten), dann knackig dünsten, evtl. mal kurz gebraten, manches schmeckt auch nur länger gebraten/gekocht (wenn Aubergine z.B. nicht weich ist, krieg ich sie gar nicht runter)... es gibt jedenfalls Gemüsesorten, die ich so oder so zubereitet gar nicht mag und eben nur auf eine ganz bestimmte Weise zubereite... das solltest du einfach mal ausprobieren.

Um als Gemüsemuffel mehr davon in den Speiseplan einzubauen, empfehle ich auch immer grüne Smoothies (oder grüne Säfte), siehe Gruenesmoothies.de... da wird einfach Gemüse und Obst halb-halb (oder für "Anfänger" etwas mehr Obst und für "Fortgeschrittene" mehr Gemüse ;) zusammen püriert, ggf. mit etwas Wasser oder auch etwas Saft und dann getrunken... ich selbst mag im Smoothie gern Stangensellerie, Gurke, ab und zu Spinat, und anderes grünes (geeigneten) Gemüse und verschiedenes Obst (Apfel, Trauben, ...). Trinke ich fast täglich.

LG

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Beachte: Gurke ist das, was mit Gallenkoliken an erster Stelle steht. Darum werden in meiner Hilfsorganisation keine Gurken an die Obdachlosen gegeben. Die Gurke liegt in der Unverträglichkeit im Prozentbereich. Bei den 4-5% die es wissen, gibt es aber eine hohe Prozentzahl, die nach dem Essen, ohne zu wissen von was, über Übelkeit und Bauchschmerzen sprechen.

2

Du, ich esse von Montags bis Samstags kein Fleisch. Da fragt sich das nicht, ob man kein Gemüse essen kann. Bei mit bekämst du nichts anderes. Im Mittelalter machte man Nahrungsklistiere. Gemüse besteht zu über 80% aus Wasser, dann ab ins Bobbesje. Bei mir würdest du nicht jammern. Stelle dir mal vor, ein bestimmter Vegetarier, der Veganer, würde sagen, dass er kein Gemüse isst. Vernünftig gekocht, ist es auch gut. Bei uns gibt es Donnerstags einen vegetarischen Fleischtag, Fisch zählt nicht zum Fleisch und gilt je nach dem, wie man es nimmt nicht zur vegetarischen Küche. Haben wir Freitags eine Feier, wird das Schwein vorher Fisch getauft, da man Freitags kein Fleisch essen soll (nach Kirche). Aber sonst wird nur Sonntags Fleisch gegessen. Ganz wichtig: Mit Wurst sollst du nicht über 200-250g Fleischprodukte in der Woche kommen. Wenn dir der Weiße Spargel nicht schmeckt, esse den ursprünglichen in grün. Der hat Sonne abbekommen. Bei mir haben sich die Obdachlosen noch nicht beschwert, dass sie nur 1 mal in der Woche Fleisch bekommen. statt dessen fragt man mich immer, wann es wieder Wirsing gibt. Wir Sing und wir Tanz und machen Kohl Rabi. -Aber es muss vernünftig gewürzt sein!
-

Du schreibst Gemüse. Das ist ja der Begriff für alle Gemüse, - Du magst also überhaupt Null Gemüse? Das kann sich der Gemüseesser an sich überhaupt nicht vorstellen. Es gibt nicht nur seeeehr viele verschiedene Gemüsesorten, es gibt auch recht unterschiedliche Arten der Zubereitung. Von roh bis zerkocht/püriert, und mit sehr viel unterschiedlichen Gewürzen geschmacklich aufgepeppt. Und wenn Würgreiz entsteht, kannst Du unterscheiden ob der durch den Geschmack entsteht, oder durch die Haptik im Mund?

Obst magst Du, wie ist es mit Kartoffel? Mit Reis? Mit den versch. Salaten? Ich frag so, weil ja die Grenzen zwischen Obst und Gemüse teilweise verlaufend sind, wo ziehst Du denn da eine Grenze zwischen Obst, Getreide, Gemüse und Salat? Das ist doch alles "Grünzeug"

Hast Du mal mit Deinem Kinderarzt darüber gesprochen?

Also ich denke, wenn es sich um nur Gemüsesorten handelt, dann hilft nur der Psychologe.

Du könntest den Geschmack überdecken. Mische es mit etwas was dir gut schmeckt, dann denkst du nicht mehr daran.

Das macht man auch so bei Tiere, wenn sie ihre Medizin nicht einnehmen wollen. Ich habe es zB in Bananen gemischt, was den Geschmack der Medizin überdeckt hat.

Bei dir ist es aber psychischer Natur, da du schon mit dem Gedanken startest, dass es dir nicht schmecken wird, wird es das schlussendlich auch nicht.

Du kannst versuchen dein Gemüse zu panieren, das überdeckt ziemlich gut den Eigengeschmack.

http://www.mamas-rezepte.de/rezept_Blumenkohl_paniert-8-1231.html

Was möchtest Du wissen?