Kann ich nie wieder was Essen und muss dadurch Sterben?

7 Antworten

So schnell stirbt man nicht. Man kann längere Zeit ohne Nahrung auskommen, aber nicht ohne zu trinken. Ich würde dir empfehlen, mal Wermuttee zu trinken. Der räumt Magen und Darm auf. Wenn der Durchfall nicht weggeht, musst du natürlich wieder zum Arzt gehen. Wenn der deiner Meinung nach keine Ahnung hat, dann gehe doch zu einem anderen Arzt. Es gibt bei uns freie Arztwahl. Außerdem kannst du dich natürlich auch in der Apotheke beraten lassen, was hilfreich sein könnte. Ich würde aber trotzdem den Arzt vorziehen, obgleich der auch nicht immer sofort die richtige Lösung parat hat. Hat man denn von dir schon eine Stuhlprobe genommen und untersucht? Das war bei Durchfall bei meinem Arzt immer das Erste.

Wenn du schon so lange unstillbaren Durchfall hast, solltest du noch einmal zu einem Arzt oder ins Krankenhaus gehen, Außerdem solltest du vielleicht eine Elektrolyt Lösung aus der Apotheke holen, lasse dich in der Apotheke beraten.

Du musst nicht sterben - ganz zur Not kommst Du an den Tropf. Das ist in meinen Augen aber noch weit weg: wechsle den Arzt, wenn Du ihm nicht mehr vertraust, trinke Tee, nimm Kohletabletten (wenn Dein Arzt Dir das empfiehlt), ...

Akuten Wasserdurchfall?

ich steh echt neben mir. immer wenn es los geht, laufe ich ins Bad. auf dem weg ist meistens die Wäsche und der Boden voll. setze ich mich auf dem WC, zum Teil auch schon das Klo und dann ab unter der Dusche. fast jedesmal. der Notarzt redet von Margen-Darm-Infekt. kann mir aber nichts geben. zum Arzt komme ich auch nicht. ich hab dummerweise kein Arzt in meiner Umgebung. den Arzt den ich die ganze Zeit aufgesucht habe, ist Umgezogen und für mich zu weit weg. mir fällt nur ein, alle Ärzte hier ab zu Telefonieren oder KH. aber KH geht auch nicht. hab ne Katze. der Nachbar könnte sich um sie kümmern, aber in die Wohnung auf keinen Fall. egal was ich zu mir nehme. es ist spätestens 30 bis 60 min wieder draußen. da zu böse Magen Krämpfe und Klucker. einmal hatte ich Blut dabei. ob es noch so ist, weiß ich nicht. da zu muss ich regelmäßig Medikamente nehmen. weil jetzt auch nicht wie lange es dauert bis der Körper sie aufgenommen hat oder durchschlägt. das macht mich nervös und unruhig. weil ich die durchgehend nehmen muss.

ich hoffe um baldige und schnelle Antwort.

...zur Frage

Was tun gegegn Hunger, aber Durchfall?

Wie schon berichtet plagt mein Freund sich mit Durchfall rum. Außer ab und zu Bauchschmerzen und eben Durchfall hat er aber keine Beschwerden. Er hat heute sogar Sport gemacht, er ist ansonsten also wirklich fit. Demnach hat er auch ordentlich Hunger, aber weiß ja, dass er sich eigentlich halten sollte. Heute hat er geriebenen Apfel, Banane, Zwieback, Naturjoghurt und Brot ohne Belag gegessen. Er jammert aber immer noch, dass er einen riesen Hunger hat. Was kann er denn sonst noch essen, was ihn sättig aber den Darm nicht belastet? PS : Nächste Woche wird er auch zum Arzt gehen, diesen Tipp als bitte nicht geben :-)

...zur Frage

Wann nach Antibiotika bedingten Durchfall wieder etwas normales essen?

Hallo,

Ich habe Cefurax aufgrund einer Mittelohrentzündung verschrieben bekommen, letzte Woche Samstag (5.03.16) habe ich starken Durchfall bekommen und der Arzt sagte ich soll das Medikament absetzen. Habe dann Eubiol verschrieben bekommen. Ich habe seit Dienstag Mittag (08.03.16) keinen Durchfall mehr und muss nur noch einmal am Tag auf die Toilette. Meine Frage ist nun könnte ich jetzt langsam wieder etwas normales Essen? Habe seit Samstag nichts außer Weißbrot, Kartoffeln und Reis gegessen und kann das irgendwann nicht mehr "sehen" :/

Ich habe manchmal noch so stechen im Bauch, ich denke das das ist wenn ich zu viel Luft im Bauch habe, sicher auch durch das Eubiol bedingt.

Danke für eure Hilfe! :)

...zur Frage

Keine Ursache für Durchfall/Verdauungsbeschwerden gefunden?

Hallo :)

Ich (weiblich, 18) weiß langsam nicht mehr weiter mit meinen Verdauungsbeschwerden.

Angefangen hat alles 2012 nachdem ich aufgrund einer Mandelentzündung durch Pseudomonas aeruginoa sehr lange Antibiotikum nehmen musste. (Ciprofloxacin und Levofloxacin).

Seitdem plagen mich heftige Verdauungsbeschwerden, die mein alltägliches Leben auf Dauer sehr einschränken.

Entweder ist es Durchfall mit heftigen Schmerzen oder ich sitze stundenlang auf Toilette weil immer nur sehr wenig rauskommt und das nur mit sehr viel Druck und Mühe, teilweise kommt auch nur Schleim oder sehr schleimiger Stuhl. Das mit dem Schleim kann leider mehrere Stunden anhalten. Ab und zu sind es auch Verstopfungen.

Die Ärzte sind der Meinung von dem Antibiotikum können die Probleme nicht mehr kommen, das sei zu lang her.

Ich habe es schon mit kompletter Ernährungsumstellung versucht, fettarm, wenig Zucker, nur gesund, nicht stark gewürzt, kein rotes Fleisch. Hat wenn, leider immer nur kurzzeitig geholfen. Seit einigen Monaten nehme ich Probiotik Pur Pulver, das hat anfangs auch sehr gut geholfen, aber mittlerweile schlägt auch das nur noch bedingt an.

2014 war ich bei einer Darmspiegelung, mir sagte der Arzt nur es seien Entzündungen da gewesen die wohl wieder auftreten können, es ist aber nichts chronisches.

Eine Lactoseintoleranz hab ich nicht, Glutenunverträglichkeit auch nicht. Wurde getestet.

Als nächstes wird auf Fructoseintoleranz überprüft, aber ob da was bei rauskommt bezweifle ich auch. Laut Arzt wäre es sonst wohl "nur" ein Reizdarm.

Meine Idee wäre noch Galle/Leber checken zu lassen ob es mit der Fettverdauung zusammenhängt. Mehr fällt mir auch nicht mehr ein.

Stress ist es auch nicht, denn auch in den Ferien wenn ich absolut keinen Stress hab treten die Probleme auf.

Mein Freund tut mir langsam richtig leid, wie viele abende schon wollten wir was zusammen machen, aber ich hing nur die ganze Zeit auf Toilette... In der Schule fehl ich auch zu häufig deswegen.

Hat noch jemand eine Idee was ich tun kann oder untersuchen lassen sollte? :(

Danke!

...zur Frage

Durchfall geht nicht weg :( verzweifel langsam

Ich mal wieder -.-* (seht euch auch meine letzten Fragen an) Ich Liste mal alles auf: Vor 4 Wochen -Magenschmerzen (ca. 1. Woche) Vor 3 Wochen -Erbrechen -Durchfall -> Magen Darm Virus Vor 2 Wochen -mehrmals täglich normaler Stuhlgang -aufgeblähtes Gefühl Seit 1 Woche -wieder Übelkeit und Erbrechen Seit 4 Tagen -Durchfall Freitag war ich bei der Magenspiegelung, Arzt meint Reizmagen. Es wurden auch Proben genommen, die Ergebnisse liegen aber noch nicht vor. Morgen wird nochmal ein Heises Blutbild gemacht! Sollte da nix sein wird es auch ein Reizdarm sein und bekomme dann entsprechend Medikamente. Ich habe nur so ne Angst weil wir in 2 Wochen in den Urlaub fahren. Campingplatz mit Durchfall? 5 Std Autofahrt? :-( hab echt Schiss... Und langsam auch keinen Nerv mehr dazu... Der Durchfall ist zwar nicht mehr als 2-3mal täglich, aber meistens begleitet von Schmerzen die nach der Entleerung weg sind...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?