Kann ich "Multilac Synbiotikum" unbedenklich einnehmen und für wie lange sollte ich es höchstens nehmen?

1 Antwort

Das sollte dir doch gleich dieser Arzt sagen können.

Wurde denn mal eine Darmspiegelung gemacht?

1

Nein, die wird dann denke ich bald verordnet.

Den Arzt habe ich leider nicht gefragt, mein Arzt hat mir das Medikament ja nicht mal empfohlen.

0

Wann nach Antibiotika bedingten Durchfall wieder etwas normales essen?

Hallo,

Ich habe Cefurax aufgrund einer Mittelohrentzündung verschrieben bekommen, letzte Woche Samstag (5.03.16) habe ich starken Durchfall bekommen und der Arzt sagte ich soll das Medikament absetzen. Habe dann Eubiol verschrieben bekommen. Ich habe seit Dienstag Mittag (08.03.16) keinen Durchfall mehr und muss nur noch einmal am Tag auf die Toilette. Meine Frage ist nun könnte ich jetzt langsam wieder etwas normales Essen? Habe seit Samstag nichts außer Weißbrot, Kartoffeln und Reis gegessen und kann das irgendwann nicht mehr "sehen" :/

Ich habe manchmal noch so stechen im Bauch, ich denke das das ist wenn ich zu viel Luft im Bauch habe, sicher auch durch das Eubiol bedingt.

Danke für eure Hilfe! :)

...zur Frage

nach magenschleimhautentzündung medikament absetzen

hi! nach längerer zeit muss ich mal wieder was fragen:

hatte 'ne magenschleimhautentzündung (weil ich schmerztabletten nehmen musste) und habe dafür vom arzt so ein säureblockendes Medikament gekriegt (pantozol). damit ist es auch besser geworden und der arzt meinte, ich kann das jetzt wieder weglassen.

1) besteht dann die gefahr, das die entzündung wiederkommt? muss immer noch manchmal schmerzmittel nehmen, aber nicht mehr regelmäßig. wie lange dauert das bis ich merke, ob sie tatsächlich weg ist oder doch nochmal wiederkommt?

2) und ich habe gelesen, das nach absetzen von solchen säureblockern dann im magen plötzlich viel mehr säure als vorher gebildet wird. ist das richtig? und schadet das nicht dann auch? macht das dann keine neuen probleme? (hab manchmal sodbrennen)

danke!

...zur Frage

Was tun wenn Durchfall nicht mehr aufhört?

Hallo Ich habe vor 8 Tagen plötzlich durchfall fieber schwiendel starke magenkrämpfe bekommen.ich konnte mich nnicht mal bewegen und musste sicher 8 mal am Tag aufs klo.daraufhin bin ich gleich am nächsten Tag zum arzt der mir medikamente gab und sagte ich habe eine magen darm grippe und mir wirds bald besser gehen.nach 5 tagen ist es mir immer schlechter gegangen und ich ging erneut zum arzt .diesmal bekamm ich ein starkes antibiotika und medizin zum aufbau der darmflora .jetzt nehme ich den dritten tag schon antibiotika kann noch immer keine nahrung zu mir nehmen ohne durchfall.die bauchkrämpfe sind besser geworden Meine Frage jetzt : Kann es sein das der durchfall noch länger anhält um alle bakterien herauszubekommen oder sollte ich schon längst gesund sein?

...zur Frage

Seit ungefähr einen Jahr Durchfall, kann es was ernstes sein?

Hallo, ich habe seit gut einem Jahr beinahe täglich Durchfall und wirklich jeden Tag Sodbrennen. Ich war deshalb natürlich schon mehrmals bei meinem Arzt, aber immer wieder wurde ich nur 'beruhigt', es sei schon nichts. Dazu muss ich sagen, dass ich dazu von meinem Arzt nie untersucht wurde. Ich habe mich mit dem Leiden bei ihm vorgestellt und bekam nur ein Rezept für das Medikament Pantoprazol Actavis 40mg. (Dem vorran gegangen sind Pantoprazol 20mg, welche nicht verschreibungspflichtig sind. Nachdem diese bei mir nicht wirkten, bekam ich besagte 40mg) Diese nehme ich nun jeden Tag ohne das wirklich Besserung eintritt. Das Sodbrennen wird zwar etwas schwächer, aber verschwindet nicht. Gegen den Durchfall habe ich nichts bekommen. Da das Medikament nicht den gewünschten Effekt erzielte, stellte ich mich erneut bei meinem Arzt vor. Dieser sagte nur ich solle die Tabletten weiter nehmen. Ich habe um eine Magen- und Darmspiegelung gebeten, dies wies er ab. Es sei einfach nicht notwendig. Er riet mir mit dem Rauchen aufzuhören, dabei rauche ich gar nicht. Mit dem Durchfall sieht es folgendermaßen aus: Zeitlich kommt es immer unterschiedlich, mittlerweile habe ich keinen normalen Stuhlgang mehr, der Durchfall geht jetzt schon morgens los. Ich habe es mit ausgewogener Ernährung versucht, viel Salate, wenig Fette, viel Gemüse, kein Fast-Food. Auch hier keine Besserung. Abends bevor ich ins Bett gehe, gehe ich noch einmal zur Toilette und versuche nochmal Stuhl zu lassen, was meistens auch funktioniert. Dennoch wache ich nachts dann mit Bauchkrämpfen auf und muss wieder zur Toilette laufen. Ich nehme so gut wie keine Milchprodukte (auch kein Käse) zu mir. Wenn ich dann nach dem unfreiwilligen Toilettengang wieder ins Bett gehe, wache ich 1-2 Stunden wieder mit Bauchkrämpfen auf und muss zur Toilette laufen. Dort verbringe ich dann wieder 15-20 Minuten, bis ich dann endlich wieder ins Bett gehen kann.

Sorry für den langen Text, ich hoffe jemand hat ihn gelesen und hat hier einen Rat für mich.

Gruß

B.

...zur Frage

Seit Mittwoch Magen-Darm Grippe. Soll ich morgen wieder zur Arbeit gehen?

Hallo.

Ich schildere mal kurz meinen Krankheitsverlauf. Am letzten Mittwoch ging ich morgens zur Arbeit. Obwohl mir schon übel war. Auf Arbeit ging es dann los, ich hatte Brechreiz, konnte meinen TEe nicht behalten und bekam Durchfall, ebenso Schwindel. Im Laufe des Vormittags erhöhte sich meine Körpertemperatur auf 38,6 Grad. Ich ging dann nach Hause und zum Arzt, der gab mir MCP Tropfen, Perocur für Durchfall und eine Krankschreibung bis Freitag. Dann war ja Wochenende.

Von Mittwoch auf Donnerstag hatte ich starken Schüttelfrost, hab stark geschwitzt, und erst am Morgen war das vorbei, hatte dann kein Fieber mehr.

Durchfall und Übelkeit am Donnerstag aber noch vorhanden, kein Erbrechen mehr.

Am Freitag hab ich dann vorsichtig begonnen, wieder feste Nahrung zu essen, Nudeln, und Cola getrunken. Gestern dann wieder 2 Scheiben Toast zu Frühstück und Spaghetti am frühen Abend.

Und dann von gestern auf heute Sonntag gings wieder los. Der Durchfall sehr stark, ich ging nachts alle 2 Stunden auf die Toilette. Hab nachts sogar bisschen in die HOse gemacht, wohl im Schlaf. Heute Morgen wurde mir auf der Toilette dann auch schwindelig und es kribbelte im Körper so, als ob ich gleich wieder erbrechen müsste. Das war dann aber nicht so.

Heute noch gar nichts gegessen, nur 1 Tasse getrunken. Fühle mich total müde, könnte dauernd schlafen, richtig schlapp.

Meine FRage nun: Soll ich morgen nochmal zum Arzt oder wieder zur Arbeit? Hab halt aktuell noch starken Durchfall, Kreislaufprobleme, und keinen Appetit auf irgendwas. Manchmal noch Übelkeit.

Und ist es normal dass ein Magen Darm Infekt solang dauert? Bin es gewohnt, dass es nach 2 Tagen vorbei ist. Heute ist der fünfte Tag.

Danke.

...zur Frage

Plötzlich Durchfall?

Hey , ich habe seit ca. 1 Woche Durchfall , ich esse mehr als sonst , da ich Muskeln aufbauen möchte und mich im Kalorienüberschuss befinde.

Nach dem aufstehen war es nur Brei . In der Schule hab ich ein Riegel,Banane , 6 Scheiben Vollkornbrot mit jeweils Käse , Salat und Pute und ein paar reiswaffeln.

Als ich nach Hause kam hatte ich das Gefühl auf die Toilette zu müssen aber es wäre dann eine Verstopfung . Also hab ich Nudeln mit Thunfisch und Tomatensoße gegessen und hatte dann nach wenigen Minuten Durchfall. Hatte in der Schule auch Magenschmerzen.

Ich weiß man sollte lieber zum Arzt geben aber vllt hat jemand dasselbe Problem .

Kann ich die Kalorien die ich 10 Minuten vor dem Stuhlgang Gegessen habe, eigentlich mitzählen oder gehen die flöten .

Danke für jede hilfreiche Antwort

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?