Kann ich mit meinen" BIO SCHLAFTABLETTEN " wirklich besser einschlafen.. ?

1 Antwort

Liebe Marisa,

diese Bio-Tabletten enthalten wahrscheinlich Baldrian und/oder Hopfen in geringen Dosen. Da wirst Du nicht allzuviel falsch machen können. Aber wenn Deine Gedanken abends noch so "rasen", dass Du deswegen nicht schlafen kannst, würde ich mich auf diese Tabletten nicht verlassen. Denke mal darüber nach, warum Du Dir immer "einen Kopf" machst. Stecken (Versagens-)Ängste dahinter oder gibt es Dinge, die Dir irgendwie zu schaffen machen? Manchmal hilft es, sich in Ruhe abends fertig zu machen, also Abschminken, eincremen, Zähne gründlich putzen und dann im Bett den Tag Revue passieren zu lassen, aber nur für ein paar Minuten. Dann versuch mal, alle Gedanken an morgen innerlich zu verabschieden, denn sie sind zu diesem Zeitpunkt nicht mehr oder noch nicht wichtig. Wenn das nicht klappt, bitte Deine Eltern mal, mit Dir zu einem Therapeuten zu gehen, möglichst einem Experten für Kinder und Jugendliche. Oftmals reichen ein bis zwei Sitzungen aus und Du schläfst wieder wie ein Murmeltier. Toi,toi,toi!

ja sie enthalten Hopfen und Baldrian ...vielen dank :)

0

Liebe Marisa, Tabletten sind keine Lösung, schon gar nicht in deinem Alter, da solltest du eigentlich schlafen wie ein Murmeltier. Ich stimme den Vorschlägen von Shandy2 voll und ganz zu. Psychologische Unterstützung könnte sehr hilfreich sein. Alles Gute!

0

Und wieder eine Panikatacke..

So, und nur um das noch einmal deutlich zu sagen: ich schaue kein Fern, und am PC arbeite/chatte ich nur, keine Spiele. Mein Tag war auch super, meine Familie steht immer hinter mir, Schule viel mir schon immer leicht also da auch kein Stress, habe einen wundervollen Partner und ein gutes Verhältnis zu Freunden und Klassenkameraden.

Ich erzählte schon einmal von Panikattacken und Albträumen. Kann ja ab und zu mal vorkommen. Jedoch ist es diesmal mehrere Nächte hintereinander vorgekommen!

Heute hatte ich zwar keine richtige Panik, jedoch hatte ich unglaublich starke Schweissausbrüche und hab angefangen am ganzen Körper zu zittern.. Als ich dann das Licht angeschaltet habe, wurde ich sofort müde. Aber das ist doch kein Dauerzustand!

Ich hatte NIE Angst im Dunkeln, und es kommt mir auch nicht so vor als seie das der Kernpunkt. In der Vergangenheit so wie jetzt ist nie etwas passiert, also warum zur Hölle passiert da s?

Wie soll ich das denn bitte bewerkstelligen wenn ich mal allein wohne? Es ist mir unmenschlich unangenehm..

Ich werde morgen natürlich direkt zum Arzt, keine Sorge. Aber der erzählt mir dann auch nur, ich solle zum Psychiologen. Und was sag ich dem dann wenn es kein Problem gibt?!

...:(

...zur Frage

Erhöhter Ruhepuls, Panikattacken und Durchschlafstörungen

Guten Abend, Ich leide seit wenigen Monaten an einer erhöhten Herzfrequenz, der Puls bewegt sich zwischen 70 und 110 im Ruhebereich. Bei Bewegung (spazieren gehen) steigt er bis auf 120 Schläge an und beim Treppenlaufen sind es auch mal 130. Ärztlich ist das alles abgeklärt, war bei 2 verschiedenen Kardiologen, diese meinten das ich mit regelmäßigem Ausdauersport das in den Griff bekommen könnte (Da ich seit längerem Erkältet bin habe ich noch nicht damit begonnen). Falls mir die erhöhten Frequenzen das Leben erschweren könnte ich auch Beta Blocker bekommen, jedoch will ich das meiden da ich erst Mitte 20 bin. Davon abgesehen werden die Tebletten nicht gegen die Panikattacken helfen. (Denke ich zumindest) Nun zur Problematik, sobald ich einen Pulsanstieg bemerke der über 140 ist bekomme ich Panik, trotz das ich weiß, das mir nichts passieren kann. Der Puls steigt dann mal locker auf 160-170 Schläge an. Zudem die Kurzatmigkeit belastet mich dann sehr. Gleichzeitig werde ich dann nervös, setze mich zur Ruhe und "Höre" in den Körper. Da mir das zu 95% in Situationen passiert, die ich nicht kontrollieren kann, bzw. in der Öffentlichkeit, sei es beim einkaufen oder auf der Arbeit ist mir das immer ziemlich unangenehm. Ich versuche dann immer ruhig zu bleiben und mir nichts anmerken zu lassen, so wenig Aufmerksamkeit wie möglich auf mich zu ziehen da mir das peinlich ist. In solch einer Situation meide ich auch Gespräche, da ich je nach Stärke der Attacke kurzatmig bin. Im Regelfall hält die Attacke ca. 1-2 Stunde an und klimmt langsam ab. Jedoch mache ich mir immer noch Gedanken danach und hoffe das es nicht wieder passiert. Dann bemerke ich ab und an beim ab klimmen der Attacke ein kribbeln am Ohr oder am Kopf. Wenn es mir gelingt was bis jetzt nur einmal der Fall war mich abzulenken ist es komischer Weise wieder weg, genau wie der "Frosch" im Hals, bzw. das verschleimte Gefühl das immer auftritt. Die Attacke würde wahrscheinlich nicht so lange andauern wenn ich mich nicht selbst so sehr reinsteigere. Letzte Zeit leide ich noch unter Durchschlafstörungen, ich vermute das dies auch ein Hauptauslöser für die Pulsschübe sind.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder hilfreiche Ratschläge?

Werde wenn es länger anhält einen Arzt aufsuchen, jedoch würde ich vorher gerne selbst was dagegen tun.

Danke im voraus!

...zur Frage

Piepsen im Ohr - wer kann helfen?

Hallo Leute,

ich bin 15 Jahre alt und Höhre seit 3 Tagen am Rechten Ohr ein Pipen. Ich war heute bei einer Notfall klinik und sie haben zu mir gesagt am Ohr wäre nix, weder ein Riss, oder Schmalz... Zu dem muss ich noch sagen das ich sehr oft am PC bin, aber eigentlich kaum Laute musik höre.... Gibt es eine Möglichkeit das zu Heilen? ich mache mir echt sehr viele Gedanken... das Schlafen ist kaum möglich.. ich bitte um Hilfe! :(

...zur Frage

arbeitgeber will meine 60 tage urlaub nicht auszahlen

Ich bin seit September 2014 aus gesteuert .mein resturlaub beträgt 60 Tage. ab Januar 2015 mache ich eine Eingliederung. angeblich verfällt mein Urlaub im Dezember 2014.nun rief ich meine Firma an und bat um Auszahlung meines Urlaubs.die teilten mir mit.nur wenn ich mein Arbeitsverhältnis beende, würden sie mir den Urlaub auszahlen.und wenn ich im Januar 2015 wieder anfangen würde'wäre mein Urlaub sowieso verfallen.wie soll ich mich jetzt verhalten.ich spiele mit den Gedanken zum Anwalt zu gehen.hat einer einen Rat für mich?

...zur Frage

Sind in-ear-Kopfhörer schädlich für die Ohren?

Ich habe mir vor kurzem In-ear-Kopfhörer gekauft, weil ich dann in der U-Bahn bzw eigentlich überall die Musik besser höre. Die schirmen die Außengeräusche besser ab. Meine Mutter ist jetzt aber der Meinung, dass die meinen Ohren schaden weil sie so direkt ins Ohr schallen. Stimmt das? Weil ich hab eher dass Gefühl, dass ich die Musik so immer etwas leiser mache. Kennt sich von euch jemand damit aus?

...zur Frage

Ich nehme überall ab nur nicht an meiner eigentlichen Problemzone, obwohl ich dafür spezielle Übungen mache und meine Ernährung umgestellt habe. Wieso?

Ich habe schon seit einiger Zeit meine Ernährung umgestellt und mache auch Sport, jedoch habe ich immer noch starke Probleme mit meinen Innenseiten der Beine. Sie sind einfach total schwabbelig und egal wie viele Übungen ich mache, es wird nicht besser.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?