Kann ich mit leichtem Schnupfen schon ins Freibad?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am Besten abwarten bis es wärmer ist bzw. du gesund bist. Krank wird man nur durch Bakterien nicht durch Kälte usw das schwächt dein Abwehrsystem und macht dich empfänglicher für Bakterien .

Vielen Dank für deine Antwort!

0

Nein, keinesfalls ins Schwimmbad! Deine Erkältung wird nur immer NOCH schlimmer davon!!! Man friert ja dann doch wenn man ausm Wasser kommt und nasse Haut und nasse Haare hat. Da geht bei mir gleich das Niesen los... Ausserdem ist es voll unhygienisch weil dir Schnuppe aus der Nase quillen könnte durch das Wasser... und die ist nicht nur eklig sondern auch noch hochinfektiös!!! Und in der warmen feuchten Umgebung halten sich die Viren und Bazillen auch prächig. Es besteht also die Gefahr, dass du andere auch noch ansteckst mit deiner Erkältung...

Oh, Danke auch für deine Information zur Ansteckungsgefahr!!!!

Liebe Grüße!

0

Kommt aufs Wetter an. Ich mach mir jedenfalls nichts draus und gehe bei schönem Wetter auch wenn ich erkältet bin ins Freibad.

Ständig krank aber keine Ursache zu finden?

Guten Morgen,

ich bin zwar eigentlich kein Freund von "Diagnosen im Internet suchen" aber ich weiß langsam echt nicht weiter.

Ich bin schon immer eher anfällig für Krankheiten. Eigentlich immer nur kurze Infekte, mal ne Woche erkältet, auch mal so dass man flach liegt und dann ist wieder gut. Nur halt häufiger als bei anderen.

Allerdings bin ich in letzter Zeit am laufenden Band krank. Das erste mal richtig lange krank war ich vor gut einem Jahr. damals 1 Monat flachgelegen, 2x Antibiotika, es wurde nicht besser. ich lag die 4 Wochen flach, habe mich total krank gefühlt, schlapp, müde, teilweise mit leichtem Fieber. Nach den 4 Wochen ein paar Tage arbeiten, dann einen Kreislaufkollaps und erstmal wieder 2 Wochen krank mit Untersuchung auf Herzmuskelentzündung etc.

Dancah wurde es aber besser. Nun war ich im Zeitraum von März bis heute auch wieder ständig krank. Alle paar Wochen aufs neue. Mal nur ein wenig schlapp, mal mit schnupfen und leichtem Husten, mal einfach nur krank gefühlt ohne sonstige BEschwerden.

Im Moment liege ich wieder seit 3 Wochen zuhause krankgeschrieben. Fühle mich ständig total krank, abgeschlagen, müde, die Beine haben eine ganze Zeit lang total geschmerzt, im Moment vorallem die rechte Flanke, seit ein paar Tagen auch leichter Husten und Kopfschmerzen.

Deismal hat mein Arzt auch Blut + Urin abgenommen. Alles unauffällig. Habe am Telefon die Blutergebnisse erfragt, da hieß es alles bestens, "Kein Infekt". Aber warum bin ich dann bitte krank? Wenn alles bestens ist und ich KEINEN Infekt habe?

Ich weiß echt nicht weiter. Ich war dieses Jahr schon so viel krankgeschrieben, so kann es nciht weiter gehen.

Wie kann man sich so krank fühlen wenn alle Laborwerte normal sind?

Würde mich über eure Tipps freuen. Werde zwar Montag nochmal eine Meinung eines weiteren Arztes einholen, aber vielleicht gibt es hier ja auch die ein oder andere Idee.

Danke euch !!!

...zur Frage

Impfen trotz leichtem Magen Darm Virus - geht das?

Hallo, Ich war letzte Woche beim betriebsarzt und dort wurde mir Blutabgenommen um zu schauen ob ich wieder die hepatitis impfung brauche. Es kam raus das ich wieder die Impfung brauche und meine Ärztin meinte das ich ab morgen kommen kann. Nur ist leider das Problem das mir heute total schlecht wurde und ich durchfall hatte. Mir geht es zwar schon wieder gut, aber ich weiß nicht ob es gut wäre mich jetzt schon impfen zu lassen wegen der Sache. Kann ich mich bedenkenlos impfen lassen oder soll ich lieber ein paar Tage warten. Ich bin da so hin und her gerissen.

...zur Frage

Kann man Floating auch bei Angst in engen Räumen machen?

Ich habe schon viel von Floating gehört, es soll ja sehr entspannend sein, und nun hat mir jemand einen Gutschein geschenkt. Allerdings sind diese Floating-Tanks ja geschlossen, und ich fühle mich in engen, dunklen Räumen schnell unwohl und beängstigt. Sollte ich es dann vielleicht doch lieber lassen?

...zur Frage

Zwei Mal erkältet in 10 Tagen?

Hallo,

letzten Montag hatte ich eine Erkältung mit Schnupfen, Husten, leichtem Fieber und allgemeinem Unwohlbefinden.

Alles bis auf den Husten war bis zum Donnerstag wieder weg; der Husten ging noch bis ungefähr Sonntag.

Bis gestern ging es mir dann wieder gut - außer, dass ich mich allgemein etwas schwach gefühlt habe. Gestern Morgen ging es mir auch noch gut, über den Nachmittag hinweg bekam ich aber innerhalb von (ca.) drei bis vier Stunden starke Schmerzen beim Schlucken, vermutlich Fieber (ich hab's nicht gemessen, mir war aber abwechselnd heiß und kalt, zudem hatte ich Kopfschmerzen und mir was etwas schwindelig), sowie leichte Übelkeit (ich musste mich heute Nacht einmal übergeben). Zudem hatte ich die ganze Nacht über das Gefühl, "Schleim" im Mund bzw. im Rachen zu haben. Schlafen konnte ich kaum.

Mittlerweile geht es mir aber wieder deutlich besser: Die Symptome, die mich vermuten lassen, dass ich Fieber hatte, sind deutlich schwächer geworden; die Übelkeit ist ganz weg. Nur die Schmerzen beim Schlucken sind noch deutlich zu spüren, allerdings etwas schwächer als gestern Abend bzw. heute Nacht.

Nun meine Frage: Sollte ich zum Arzt gehen? Eigentlich ist das wohl nur eine Erkältung(?) - ich wurde allerdings noch nie so schnell zwei Mal hintereinander krank - und noch nie so schnell.

...zur Frage

Propolis bei Erkältung

Hallo ihr Lieben,

nach fast 6 Jahren Schnupfenfreier Zeit hat es mich nun doch mal erwischt.Angefangen hatte es vorletzten Sonntag mit leichtem Husten und Schnupfen,der am Donnerstag seinen Höhepunkt hatte......eigentlich wollte ich damit nicht zum Arzt,aber meine Familie drängte darauf. Ergebnis: nur ein Infekt der oberen Luftwege und verschrieb mir zur Sicherheit oder warum auch immer Enoxor200mg. Desweiteren Ibuflam 600,Sinupret und Mucosolvan......soweit so gut. Am Samstag wurde es schon wesentlich besser,aber noch nicht so wie es eigentlich sein sollte bis zum heutigen Tage.Druck auf den Ohren,ein "Knacken" beim Schnauben,wobei nur wenig Sekret kommt,Ohrensausen und leichter Husten vor allem Morgens.Morgens hat es den Anschein,als wenn der Infekt sich verflüchtigt hat,aber um so länger ich auf den Beinen bin,desto schneller stellen sich die Symptome wieder ein.Das ganze dauert nun schon 11 Tage,also noch vertretbar,trotzdem möchte ich das auch mal wieder los werden und bin dabei auf Propolis gestoßen,die es in Tropfenform oder Dragees gibt und nicht nur bei Erkältungen gut sei.. Ich muß morgen wegen meiner Mutter zum Hausarzt und könnte die mir gleich bei der Gelegenheit in der Apotheke besorgen.Wie sind eure Erfahrungen?

Liebe Grüße und Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?