Kann ich mit 13 alleine zum Urologen? Bitte viele Tipps, mache mir sorgen?

3 Antworten

Prinzipiell kannst Du einmal zu ihm, wenn Du einen Termin hast, Du die Krankenversicherungskarte mitnimmst und er Dich nur anschaut. Falls etwas gemacht werden muss, dann braucht er natürlich die Einwilligung der Eltern.

Du brauchst deine Versichertenharte, damit kannst du auch schon früher zum Arzt als mit 13 Jahre. Das mache ich mit heute 12 Jahren schon lange.

Die Schweigepflicht bei Kindern ist komisch geregelt. Bist du in der Lage, den Ernst von Krankheiten zu erfassen, besteht Schweigepflicht, sonst besteht gegen den Eltern keine Schweigepflicht und das ist wieder Ermessen vom Arzt.

Sich den Eltern nicht anvertrauen: bist du das Kind deiner Mutter? Mit der Geburt hattest du die Geschlechtsorgane deiner Mutter im Gesicht. Das ist so natürlich, dass man sich dafür schlimm schämen muss. Stelle dein Verhalten bei deiner Mutter vor, dann wärst du nicht geboren: "Ich will das Kind nicht, der siehe dann meine Geschlechtsorgane!" Als solches kannst du dich in der Regel deiner Mutter anvertrauen.

Hättet ihr vielleicht Tipps wie ich das meinen eltern am besten sagen kann. Und auch wem? Vater? Oder Mutter?

„Mama, habe Schmerzen!“

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Habe mich damit 3 Monate lang beschäftigt.

Was möchtest Du wissen?