Kann ich mir die Therapeutin aussuchen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Selbstverständlich kannst Du Deinen Wunsch äußern! Du mußt ja deswegen nicht die anderen "schlecht machen", indem Du betonst, daß Dir die Übungen bei Therapeutin X besonders viel gebracht hätten.

Wenn es sich einrichten läßt, gibt es bestimmt keinen Grund, Dir Deinen Wunsch zu verweigern.

Du mußt allerdings damit rechnen, daß diese Therapeutin "ausgebucht" ist bzw. ihre freien Termine von Dir nicht wahrgenommen werden können. Aber das erfährst Du ja, wenn Du fragst.

Hallo! Selbstverständlich hast du ein Recht auf Therapeutenwahl! Du wirst doch bestimmt auch bei der Terminvergabe gefragt, von wem du behandelt werden möchtest. So ist es auf jeden Fall in der Praxis, wo ich bin (da gibt es 4 Theras für KG und 3 für Massagen). Da wird jeder erstmal gefragt, ob er einen speziellen Wunsch hat. Wenn du nicht gefragt werden solltest, dann bitte einfach darum, bei dieser speziellen Therapeutin Termine zu bekommen. Alles Gute

Ich habe mir meine Therapeutin ausuchen können. Und das hat - zumindest den größten Teil - die Krankenkasse übernommen. Man kann nur selbst gut mitmachen, wenn man innerlich offen ist für den oder die, welche/r am eigenen Körper mit einem Übungen macht. Das sichert auch erst den Erfolg. Also, ich wünsche dir , dass du den oder die richtige findest und gute gesundheitliche Erfolge hast. Viel Glück und gute BESSERUNG

Krankengymnastik München

Hallo,

bezüglich meiner Fehlstellung des Knies (Chondropathia patellae) hat mir mein Orthopäde nun eine Krankengymnastik verschrieben. Ich war noch nie bei einer Krankengymnastik und weiß auch nicht was da auf mich zu kommt. Werden mir da Sportübungen gezeigt?

und kann mir einer eine gute Krankengymnastik in München empfehlen?

...zur Frage

Psychotherapeutin Ulm -gute Erfahrungen?

Hallo, Ich suche schon länger eine Therapeutin und habe einiges hinter mir. Da wollte ich einfach mal fragen ob mir jemand eine empfehlen kann, bei der er gute Erfahrungen gesammelt hat. Dann kann ich mir die nächste Enttäuschung und die Zeit evtl noch sparen.

Er sollte in Ulm sein oder wenigstens Umgebung Ulm. Weibl. oder männl. ist grundsetzlich relativ egal, mir wäre weiblich aber lieber.

Also einfach mal schreiben, wäre lieb - Danke

...zur Frage

Seit ich "Ritz-Verbot" habe, werden meine Phantasien ums Ritzen immer schlimmer und ich beneide andere, die ritzen "dürfen". Wie komme ich davon weg?

ich komme mit mir selbst nicht mehr klar. seit dem ich nicht mehr ritzen "darf" (unter androhung meiner therapeutin, dass ich sonst wieder in die geschlossene gesteckt werde) habe ich immer häufiger phantasien, wie ich mich ritzen kann. in gedanken schneide ich mich immer so tief, dass alles genäht werden muss oder dass sehnen zerschnitten werden oder ich fast verblute. zum glück passiert das alles nur in meinem kopf.... das problem ist, dass ich dieses thema eben immer mit mir herumschleppe, den ganzen tag über und auch nachts kann ich an kaum etwas anderes mehr denken. das macht mich irre, vor allem, da ich ja eigentlich "gesund" sein möchte! ich brauche eine lösung für dieses problem, sonst kann ich nicht mehr funktionieren, das weiß ich selbst. doch wie diese lösung aussehen könnte, weiß ich nicht. deswegen frage ich um rat. skills kenne ich zu genüge und doch bringen sie nicht den gewünschten effekt. mit meiner thera habe ich den nächsten termin erst in mehreren wochen....

heute habe ich außerdem erfahren, dass eine bekannte von mir angefangen hat sich zu ritzen. ich weiß nicht, wie ich es erklären soll, aber irgendwie fühle ich mich schlecht deswegen. es ist keine besorgnis oder angst um sie, dazu kenne ich sie zu wenig bzw. ist sie mir zu egal. ich fühle mich so betrogen von ihr. als hätte sie das ritzen mir geklaut... es ist nicht so dass ich es niemandem "gönne" zu ritzen. in der psychatrie waren viele leute, die sich verletzt haben, ich fand es zwar schlimm ("es schadet dir, hör auf damit" usw.) aber ich habe es ihnen gleichzeitig "erlaubt" ("sie hatte eine schwere kindheit, der andere hat depressionen, und xy eine ptbs...") dieser bekannten gegenüber denke ich eher so, als dass sie keinen grund hat sich zu ritzen, kein recht dazu hat und keinen anspruch darauf erheben darf. ich weiß vom verstand her, dass sie wahrscheinlich gründe haben muss um sich zu ritzen, doch trotzdem mag oder kann ich es einfach nicht akzeptieren! ich verstehe jedoch nicht, wieso das so ist. ich wäre euch dankbar, wenn ihr mir helfen könntet, in beiden angelegenheiten..

...zur Frage

Sollte ich wirklich zu einer Psychaterin gehen, wegen mittelschweren Depressionen und SVV?

Ich hatte kürzlich meine 2. Probesitzung bei einer Therapeutin und sie sagte mir, ich hätte mittelschwere Depressionen und solle unbedingt einen Termin bei einer Psychiaterin machen, damit sie mich auf Medikamente einstellt. Was meint ihr dazu? Soll ich das wirklich machen? Wie schnell kriegt man in der Regel dort einen Termin? Da wir am 14.7. in den Urlaub fliegen und ich würde gerne noch vor dem Urlaub dann zu ihr.SVV habe ich auch, wobei das momentan besser ist.

...zur Frage

Schulterschmerzen/-Ausreknung - Was ist das?

Hallo!

Ich habe schon seit ca. einem ¾ Jahr Schmerzen in der Schulter. Das sieht wie folgt aus: Sie tut weh, egal wann. Also es spielt keine Rolle, ob ich jetzt Sport mache oder nicht. Der einzige Unterschied ist, dass sie schmerzt, sobald ich eine Überkopfsportart (Volleyball, z.T. auch Basketball, Tennis..) Auch habe ich das Problem, dass sich meine Schulter „auskugelt, sobald ich den Arm nach vorne und mehr zur anderen Seite nehme (ich hoffe, ihr versteht mich). Ab dann schmerzt sie und kugelt sich wie schon gesagt aus. Das Auskugeln erfolgt wie folgt: Ich nehme den Arm nach vorne und/oder noch mehr zur gegenüberliegenden Seite. Dann nehme ich den Arm immer noch in der gleichen Position wieder nach außen. Nachdem ich das UNBEABSICHTIGT (es passiert ja in allen möglichen Situationen, sobald ich den Arm ansatzweise in diese Richtung nehme). Was ist das? Ich war schon beim Arzt, beim Röntgen wurde nichts festgestellt. Mehr wurde nicht gemacht. Er hat mir nur eine Überweisung zum Physiotherapeuten gegeben. Die Übungen klappten ganz okay, die Schmerzen fingen an, ab den ersten 5 Stunden besser zu werden. Danach gab es eine Zeit (ca. 3 ½ Monate), in der die Schmerzen komplett aufhörten. Ich habe die Übungen ein wenig gesenkt. Im Nachhinein war das vielleicht ein Fehler. Aber egal, es ist passiert, da kann keiner mehr was ändern. Nach den 2 Monaten fingen die Schmerzen wieder langsam an, ich begann erneut, Übungen zu machen. Aber bei diesen Übungen schmerzten beide Schultern (das Ausrenken, die Schmerzen etc. sind bei beiden Schultern!) extrem. Ich hatte vorgegebene Übungen, jede sollte ich fünf Mal machen (es waren insgesamt auf jeder Seite 3 verschiedene Übungen). Aber schon ab der 2. Schmerzen beide Schulter so extrem, dass nichts mehr hilft: weder die Übungen leichter machen, kurze Pause etc. Jetzt schmerzt die Schulter sehr oft, das ist vor allen Dingen im Sport sehr hinderlich. Sie tut weh, als ob es gezielte Messerstiche seien. Ich hoffe, ihr versteht mich.. :)

Danke schonmal fürs Lesen und Antwort schreiben ;)

...zur Frage

Können Skoliose und Kyphose zusammen auftreten?

Hallo, Ich bin im Internet auf verschiedene Arten von Rückensäulen-Erkrankungen gestoßen. Bei mir wurde bereits eine Skoliose festgestellt. Da ich jedoch auch dazu neige, mich mit einem "Buckel" durch den Alltag fortzubewegen, lässt es mich vermuten, dass ich womöglich beide Erkrankungen in einem gewissen Maße besitze. Schmerzen sind natürlich vorhanden. Ich versuche schon seit langem einen gescheiten Orthopäden zu finden... vergeblich.

Können die beiden Symptome von "S-Krümmung" und "Buckel" also zusammen vorkommen und wie sollte man damit Umgehen? Krankengymnastik? Sport? oder womöglich eine Operation?

mfG Geistreich94

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?