Kann ich mir aus Wildkräutern einen Tee kochen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Pfefferminze und Kamille kannst du im Garten anpflanzen, dann kannst du sie bedenkenlos frisch verwenden. Andere Wildkräuter solltest du schon gut kennen, bevor du sie für Tee verwendest. solche Tees kaufst du besser in der Apotheke. auf der folgenden Seite sind einige beschrieben, es gibt auch eine Seite über die richtige Zubereitung:

http://www.tee-wissen.net/weitere-heilkraeuter-tee.html

Wie bei allem macht die Dosis das Gift aus. Aber bei Kamille brauchst Du keine Bedenken haben, wenn Du die im Garten hast und Tee daraus bereiten willst. Pfefferminztee ist auch gut, allerdings habe ich mal gelesen, dass man den auch nicht in rauen Mengen trinken sollte. Es gibt gute Literatur zur Kräuterbestimmung, bzw. Kurse um das richtige Sammeln zu erlernen.

Da du nach Kräutern aus dem Wald fragst, fällt mir spontan Waldmeister und Brennessel ein. Ich würde zumindest alles aus dem Wald gründlich waschen. Minze, Melisse und Kamille sind sicher die Klassiker. Solltest du keinen Erfolg haben, such hier:
http://www.teekunst.de/Kraeutertee/Monokraeuter:::70_76.html

Granuloma anulare Traditionelle Chinesische Medizin

Hallo, liebes Forum Ich bin am Ueberlegen, ob ich zusätzlich zu meiner Behandlung von Granuloma anulare TCM ausprobieren soll. Ich hatte eine chinesische Ärztin gefragt, ob sich TCM bei Granuloma anulare eignet. Leider konnte sie mir das nicht beantworten, bei Neurodermatitis oder Psoriasis hat sie gute Erfolge, aber das ist eben nicht vergleichbar. Ich könnte es natürlich einfach probieren, vielleicht kann mir jemand sagen, ob er irgendwelche Erfolge bei Hautkrankheiten verbuchen konnte. Irgendjemand in dieser grossen, weiten Welt wird doch hoffentlich Erfolg gehabt haben??. Naja, China ist sooo gross und trotzdem konnte mir die Ärztin nicht sagen, ob TCM hilft oder nicht........Haben die Chinesen keine Hautprobleme?

Aber bitte, wenn jemand Erfolg hatte bei starken Hautproblemen .....bitte melden !!!! Und wie das dann therapiert wurde, mit Akupunktur oder Kräutern oder Pilzen und wie lange es etwa gedauert hat, das wüsste ich dann auch gerne. Vielen Dank erstmal, ich hoffe dann auf viele Antworten! Gruss an alle und danke

Ps. Und falls jemand Kräuter oder Tee erhalten hat, mit welchen Kosten muss man da in etwa rechnen? Wie lange dauert dann die Einnahme bis sich evtl. Besserrung einstellt?

...zur Frage

Kräutertees - schädliche Nebenwirkungen?

Guten Morgen ...

es geht um Kräutertees ... die meisten sind ja immer der Meinung, dass die sehr gesund sind und absolut keine schädlichen Nebenwirkungen haben ...

Konkreter Fall: ein sehr guter Freund von mir wird von seiner Frau regelrecht vollgepumpt mit allen möglichen Kräutertees, angefangen von Pfefferminze über Kamille, Brenessel, zum Abführen, Beruhigen etc. ... - jede Stunde über den Tag verteilt nach Uhr einen anderen Tee - und es geht ihm eher immer schlechter als besser - angefangen von Magenproblemen über Müdigkeit, Unwohlsein ...

Nun habe ich ihn schon zweimal dazu gebracht, diese ganze "Kräuterbehandlung" auszusetzen - und beide Male ging es ihm erst deutlich besser und nach ein paar Tagen waren diese ganzen "Unpäßlichkeiten" vorbei.

Was haltet Ihr davon - bzw. hat jemand evtl. Links auf Websites, wo schädliche Nebenwirkungen von Kräutern beschrieben werden und auch evtl. Wechselwirkungen untereinander - oder zu handelsüblichen Medikamenten, denn er nimmt auf ärztliche Anordnung z.B. Morphium und Bludrucksenker sowie spritzt Insulin (Diabetiker). Denn seine Frau ist wohl nur bereit, ihn damit zu verschonen, wenn man ihr konkrete Beweise präsentiert ...

...zur Frage

Pfefferminztee - bleiben die Wirkstoffe enthalten, wenn man mit kochendem Wasser überbrüht?

Ich habe im Garten frische Pfefferminze und mache mir seit zwei Tagen daraus frischen Tee. Bislang habe ich die Blätter mit kochendem Wasser überbrüht. Bleiben hier die Wirkstoffe enthalten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?