Kann ich meinen Zähnen mit einer zu harten Zahnbürste schaden?

4 Antworten

Man kann sehr wohl seinen Zähnen mit einer zu harten Zahnbürste schaden, denn man kann bei einer schlechten Putztechnik den Zahnschmelz abschmirgeln. Auch bei mittelharten oder weichen, sollte man nie mit zuviel Druck putzen, auch damit kann man den Zahnschmelz schädigen. Drücke nicht zu fest auf und mache mehr rüttelnde und kreisende Bewegungen, damit kommst du auch besser in die Zwischenräume der Zähne und die Bürste bleibt länger in Form.

Hallo dinska, hatte hier zwar anderweitig geantwortet, lerne aber immer gerne dazu. Das war mir nicht bekannt, dass man mit harten Zahnbürsten den Zahnschmelz schädigen kann. Ich selbst putze seit 15 Jahren mit elektrischer Bürste - da drückt man nicht zu fest auf - das wird einem mittels Warntönen oder Ansage auf dem Display mitgeteilt. gerda

1

Hallo johny ,

zum Zähne putzen sollte man eher eine weiche Zahnbürste nehmen. Mit der kommt man besser in die Zahnzwischenräume - mit einer Zahnbürste mit harten Borsten schadet man eher dem Zahnschmelz.

Mitunter schadet man dem Zahnschmelz erheblich vom Zahnfleisch gar nicht zu reden weil auch die Zahncreme eine unterschiedliche Abriebkraft hat! Also es geht nicht nicht allein ums schrubben.

VG Stephan

Hallo, Deinen Zähnen schadest Du damit bestimmt nicht, eher wird das Zahnfleisch verletzt, deshalb lieber doch eine nicht so harte Bürste nehmen. Wenn Du allerdings bei der Zahnpflege nicht zu fest aufdrückst und bis jetzt keinerlei Beschwerden hattest, machst Du vielleicht doch alles richtig. Grüße Gerda

Hallo, ich wurde hier eines Besseren belehrt und ziehe meinen Kommentar zurück. Gerda

2

Kann ich irgendwann eine Glatze bekommen?

Hallo Leute!

ich habe (noch) ziemlich viele Haare, und ich weiß das hört sich jetzt bescheuert an, aber ich hab Angst iwann fast eine Glatze oder halt wenig Haare zu haben! Immer wenn ich meine Haare bürste sind danach ne Menge Haare in der Bürste. Wenn ich mir einen Dutt mache, und danach den Haargummi wieder raus mache, reissen gleich wieder 10 Haare oder so mit aus. Wenn ich nasse Haare frisiere reißen sie auch viel leichter aus. Und dann halt noch zusätzlich fallen wie bei jedem Mensch Haare aus, und man reißt sich irgendwie versehentlich Welche aus.

Eigentlich habe ich ziemlich viele Haare aber ich hab immer so Angst, bald sehr wenige zu haben und dass es so "unvoluminös" aussieht wenn ihr wisst was ich meine xD Haare wachsen ja so langsam die können doch gar nicht so schnell nachwachsen dass es immer gleich viele bleiben! Kann es passieren dass ich bald wenige Haare habe?

Danke im Vorraus und LG

...zur Frage

Wie kann man die elektrische Zahnbürste (Handstück) mit der Familie hygienisch teilen / reinigen?

Hi,

wir sind zu fünft in unsere Familie (2 Erwachsene und unsere 3 Kinder), wir haben seit einiger Zeit die Oral-B Professional Care 500 Elektrische Zahnbürste. Natürlich hat jeder seinen eigenen Bürstenkopf, aber wir benutzen alle das selbe Handstück.

Beim Zähne putzen tropfen am Handstück oft Zahnpasta und Speichel herunter, gerade unsere Kinder sauen den Ein-/Ausschalter (blaue gummierte Fläche) und oft auch das komplette Handstück damit ein.

Wir sind mit dem Gerät eigentlich sehr zu Frieden, es macht die Zähne wirklich weißer. Nur finde ich etwas unhygienisch und eklig, wenn da der Sabber und Zahnpasta von meinen "Mitmenschen" dran runterläuft und sie das Handstück dann nur mit Wasser kurz abspülen. (so wasserdicht sollte es ja laut Anleitung sein).

Macht dem Handstück der Seifenschaum etwas aus, oder kanns Schaden nehmen, wenns mans ins Spülwasser taucht?**

Oder wir reinigt ihr das Gerät?

Liebe Grüße

Petra

Danke im Voraus

...zur Frage

Schmerzen innen in der Wange durch zu starkes putzen (?) am Zahnfleisch - Hausmittel?

Hay,

mein Zahnarzt sagte mir schon seit längerem, dass ich meine Zähne auch am Zahnfleisch weiter putzen müsste, und keine Angst haben muss, um da ein bisschen mehr zu schrubben.

Da ich gestern Vormittag dazu Zeit hatte und auch etwas Lust, versuchte ich dieses umzusetzen, nahm auch etwas Zahnseide und putze fleißig und lange auch weiter etwas am Zahnfleisch die Zähne.

Doch jetzt tut mir meine Wange links sehr weh, beim Kauen, beim Berühren aber auch beim Trinken bzw. dieses gurgeln. Meine Mutter meinte, dass hatte sie auch schonmal und könnten iher Meinung nach Bakterien durch das zu dolle putzen dort entstanden sein. Zudem sollte eine Mundspülung und auch Kamilletee Linderung verschaffen, wobei meine Mutter sich bei letzerem nicht ganz sicher ist

Falls eurer Rat der Zahnarzt wäre, sage ich schon gleich, dass ich da nicht hin kann. Ich war bereits letztens beim Zahnarzt und muss auch bald wieder hin. Da ich in den Ferien einfach keine Zeit habe, wurde mir dafür ein Termin nach den Ferien gegeben, also am 24.04.

Stimmt das mit dem Kamillentee? Und kennt ihr noch andere Hausmittel dagegen? Könnte meine Mutter Recht haben mir den Bakterien, sind es einfach nur kurzanhaltende Schmerzen durch das zu starke putzen oder kann es auch etwas ernsteres sein eurer Meinung nach?

Danke bereits für eure Antworten und noch ein schönes Restosterfest<3 Viele Grüße

Annika

...zur Frage

Zahn fühlt sich komisch an, kann nicht beißen dort, kein Karies sichtbar, was kann die Ursache sein?

Hallo, ich habe seit Mitte der Woche Zahnschmerzen erst bei bestimmten Essen/Trinken, oder wenn man mit der Zunge drauf gedrückt hat, gestern dann auch vormittags ohne erkennbaren Grund und gestern Abend hab ich festgestellt das ich da an der Stelle nicht kauen kann. Auch mit der elektrischen Zahnbürste da drüber putzen ging nicht, da hatte ich das gefüllt es haut ihn mir raus.

Wenn ich jetzt auf ne bestimmte Art zubeiße, also ein Punkt an dem Zahn treffe, dann fühlt sich das komisch an, als ob er locker wäre oder ein Riss drin wäre oder so.

Es ist der 4. Zahn im Oberkiefer, er hat schon eine paar Jahre alte Füllung. Karies kann ich nicht erkennen. Am Zahnfleischrand ist ein Bereich sehr helles weiß.

Ich war auch erst im März beim Zahnarzt, da war noch alles in Ordnung. Ich hole mir am Dienstag aber gleich einen Termin.

Aber vielleicht hat von euch einer eine Idee was das sein kann? Bzw. was der Zahnarzt da machen kann, wie kann er der Zahn retten?

Danke euch und ein schönes Wochenende!

...zur Frage

Toilette reinigen ohne Essig?

Hallo!

Ich möchte meine Toilette mal wieder von Grund auf reinigen, da sich Urinstein abgesetzt hat. Normalerweise verwende ich Essig, was auch sehr gut funktioniert, doch von dem ätzenden Geruch bekomme ich jedes Mal Kopfschmerzen und das Putzen wird zur Tortur.

Ich habe bis jetzt nichts neues ausprobiert und noch schärfere Putzmittel möchte ich nicht verwenden. Im Internet gibt es zwar reichlich Ideen, doch ich möchte nicht gleich alles ausprobieren was ich finde und in der Toilette runterspülen. Ich habe zum Beispiel etwas gefunden bei dem man Urinstein mit Backpulver und Cola entfernen kann:

Zitat:
[…] schütten Sie zunächst eine Flasche Cola in die Toilettenschüssel. Danach geben Sie einen bis drei Beutel Backpulver dazu, sodass es kräftig schäumt. Das Gemisch eine bis zwei Stunden wirken lassen und anschließend mit der Bürste oder dem Reinigungsschwamm kräftig nachschrubben. Zum Abschluss mehrfach kräftig spülen.
Quelle: https://www.gelbeseiten.de/themenwelt/hg/Wohnen-Einrichten/Kueche-Bad/Urinstein-entfernen-Wie-Sie-die-Toilette-reinigen

Hat das bei jemanden schon mal geklappt? Oder habt ihr noch andere Tipps gegen Urinstein: die besser riechen als Essig, bitte ;) 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?