Kann ich meine Dosis selber ändern?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das solltest du lieber nicht tun. Besser ist, das mit dem behandelnden Arzt abzusprechen. Wenn das so schwierig ist, einen Termin zu bekommen, würde ich Druck machen oder mir einen anderen Arzt suchen, der solche Probleme ernster nimmt. Wenn die verordnete Medikation Probleme macht, finde ich es verantwortungslos, wenn der behandelnde Arzt dann nicht erreichbar ist und sich nicht sofort darum kümmert.

Alles Gute! Mucker

Der Arzt hat sich mit Sicherheit etwas dabei gedacht, warum er dir das Medikametn genau in dieser Dosis verschrieben hat und deshalb würde ich da eigenmächtig nichts dran ändern. Denn in dem Moment hälst du dich nicht mehr an die Therapietreue, was die Wirkung des Medikaments natürlich enorm einschränken kann. Ich kann natürlich verstehen, dass du keine große Lust hast einen Termin zu machen, wenn dies so zeitraubend ist. Aber vllt ist es auch schon mit einem Telefonanruf getan und der Arzt kann dir telefonisch weiterhelfen.

Bluthochdruck durch Wandel des Lebensstils heilbar?

Hallo liebe Forumsmitglieder,

Ich hätte da eine Frage zum Thema Bluthochdruck. Mir sind dieses Wochenende meine Blutdrucksenkenen Medikamente ausgegangen. (Habe sie aber gestern von der Apotheke geholt und genommen) Ich war also von Freitag bis Sonntag ohne Medikamente, bevor ich mein Medikamten am Montag genommen habe, habe ich mehrmals (in Abständen von ca. 15min) meinen Blutdruck gemessen. Dass Ergebnis lag immer unter 135/85 obwohl ich drei Tage ohne Medikamente war. Kann es sein dass durch Veränderung des Lebensstiels Bluthochdruck geheilt werden kann? oder sind 3 Tage ohne Medikamente zu kurz um eine Aussage treffen zu können.

hier noch einige Hintergrundinfos zu mir -männlich -25 Jahre alt -Übergewichtig -Diagnose Bluthochdruck vor 2 Jahren ab da an 1x täglich ramipril 5/25 und 1x torasemid Da ich die ganze Sache sehr ernst genommen habe, habe ich langsam begonnen meinen Lebensstil zu ändern. - Ernährung mehr auf Gemüse und Hülsenfrüchte umgestellt -Sport gemacht -ca 10kg abgenommen

Nach ca. einem halben Jahr konnte ich in Rücksprache mit meinem Arzt und 24h Blutdruckmessung das Medikament Torasemid absetzten.

Gerne möchte ich euere Meinung dazu hören ob es sein kann dass ich den blöden Bluthochdruck besiegt habe?

...zur Frage

Gefährliche Nebenwirkung von 1 Dosis Berlosin?

Liebe Community,

meine Hausärztin hat mir letzte Woche Berlosin verschrieben für meine starken Rückenschmerzen. Andere Schmerzmittel kann ich gerade nicht nehmen, weil ich u.a. wegen einer Magenschleimhautentzündung in Behandlung bin.

Freitag habe ich eine halbe Tablette genommen und schlecht vertragen. Kreislaufprobleme, brennende Augen. Schmerzen gingen auch nicht weg. Ein paar Stunden später ging es mir allerdings besser.

Ich habe dann allerdings den Fehler gemacht, mir anschließend die Nebenwirkungen von Berlosin/Metamizol durchzulesen. (Bin aufgrund von längerer schwere Krankheit sehr ängstlich geworden.) Heute geht es mir etwas schlechter, fühle mich schlapp.

Können die gravierenden Nebenwirkungen (z.B Abbau von weißen Blutkörperchen) schon von einer einmaligen Dosis ausgelöst werden? Finde dazu leider keine Informationen.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

dosierung bei antibiotika

ich habe freitag Amoxicillin AL 1000 verschrieben bekommen. diagnose war bakterielle halsinfektion. die ärztin hat 3 mal 1 tablette/tag verschrieben. da ich starke schluckprobleme hatte habe bis jetzt jeweils 3 halbe tabletten über den tag genommen. in der beschreibung steht das man sie ganz oder halbiert einnehmen kann. behindert die art der einnahme den heilungsprozess? wie soll ich fortfahren? ich glaube meinem hals gehts schon wieder besser...

danke für schnelle antworten

...zur Frage

Nebenwirkungen durch Blutdruckmedikament?

Hallo, meine Frage dreht sich um das Thema Bluthochdruck, wovon ich selbst betroffen bin. Aufgrund dessen bekomme ich seit etwa 2 Monaten das Medikament "Amlodipin" verschrieben (nennt sich wohl auch Besilat). Nun ist es so das ich so langsam merke wie ich Herzschmerzen bekomme, in den Nebenwirkungen steht u.a. man könne davon eine Herzinsuffizienz bekommen, also Herzmuskelschwäche (Wikipedia sei dank).. Nun weiß ich nicht wie ich verfahren soll, zumal es mir gestern auch noch ziemlich schwindelig war und ich kalte Füsse und Hände usw. hatte, als wär mein Blutdruck komplett im Keller, also hab ich die Tablette heute morgen einfach weggelassen, nur spür ich jetzt schon wieder leicht das ich Kopfdrücken bekomme, was ich früher stets und ständig hatte, eben durch den Bluthochdruck.. was also soll ich unternehmen, die Tabletten weiter schlucken, da ich sonst ja wieder diesen schlimmen Schmerz im Kopf und teilweise auch im Gesicht bekomme, jedoch bekomme ich evtl. auch wieder diesen heftigen Blutdruckabfall, wovor ich heiden Angst hab, so wie es mir gestern ging. Kann es sein das man nach 2 Monaten schon so heftige Reaktionen zeigt?

...zur Frage

Antibiotika-Einnahme vergessen?

Hallo, ich habe gestern Amoxi 1000 verschrieben bekommen, soll 3x täglich eine Tablette nehmen (Antibiotika).

Nun habe ich gestern Abend die erste genommen, heute früh leider vergessen. Habe jetzt ( 10 Uhr) die erste genommen. In der Packungsbeilage steht man soll nicht beim vergessen die doppelte Dosis nehmen beim nächsten Mal sondern die vergessene dann nehmen wenn man dran denkt. Aber ich habe jetzt (10h) die 1. genommen, theoretisch wäre heute Mittag die 2. dran, also vielleicht 2-3 Stunden später, statt 8 Stunden.

Nehme ich nun in 2-3 Stunden wirklich die nächste oder lieber erst die heute Abend wieder?

Danke für Tipps.

...zur Frage

myoson nebenwirkungen?!

hallo

ich sollte myoson wegen meinen verspannungen nehmen..der arzt sagte mir noch das diese sehr stark wären und ich eine halbe bis eine tablette am abend nehmen soll.

da ich so starke verhärtungen habe nahm ich mittwoch abend eine ganze aber von den nebenwirkungen habe ich nicht viel gemerkt da ich danach gleich eingeschlafen bin am nächsten tag war mir vermehrt schwindelig ich dachte das kommt von meinen verspannungen da ich dadurch schwindel habe gestern abend nahm ich dann noch eine ungefähr 1 stunde danach ging es los mir war richtig schwindelig und ich hatte niedrigen blutdruck und gezittert später kamen leichte kopfschmerzen dazu.

heute ist mir immernoch schwindelig nicht mehr so doll wie gestern aber es ist noch da..der blutdruck ist meine ich wieder normal! wie lange können solche nebenwirkungen anhalten??? lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?