Kann ich im Erwachsenenalter noch Röteln bekommen und woran erkennt man sie?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst auch im Erwachsenalter Röteln bekommen, wenn Du die Krankheit bisher nicht durchgemacht hast oder als Kind nicht dagegen geimpft wurdest.

Aber sogar Geimpfte können unter gewissen Umständen erkranken:

Nämlich dann, wenn sich nach der Impfung nicht genug Antikörper gegen die Erkrankung gebildet haben. Man nennt dies - bezogen auf alle Geimpften - eine Impflücke.

Bei der Masern-Mumps-Röteln-Impfung wird deshalb nach der ersten eine zweite Impfung vorgenommen. Diese Zweitimpfung ist keine Auffrischimpfung, sondern soll den Impflingen, bei denen die erste Impfung nicht richtig "angeschlagen" hat, eine zweite Chance geben.

(http://www.gesundheit.de/krankheiten/infektionskrankheiten/kinderkrankheiten/kinderkrankheiten-bei-erwachsenen)

Bei Röteln kann die Diagnose nicht allein anhand des klinischen Erscheinungsbilds gestellt werden:

Der typischerweise bei Röteln auftretende Hautausschlag kann anderen Krankheitsbildern wie Ringelröteln, Masern oder Scharlach ähneln.

Daher können Röteln erst dann eindeutig diagnostiziert werden, wenn für Röteln spezifische Antikörper im Blut oder gegebenenfalls direkt die RNA des ursächlichen Virus nachweisbar sind.

(onmeda)

was sind röteln und wie sehen sie aus?

ich habe am körper lauter rote kleine pusteln. sie jucken unwarscheilich stark.alle meine -gelenke tun sehr weh.ich habeschon immer arthroseschmerzen, aber nicht so stark.

...zur Frage

Heftige Impfreaktion von Impfung gegen Masern, Mumps, Röteln und Windpocken

Meine Tochter wurde Mittwoch gegen Masern, Mumps, Röteln und Windpocken geimpft und hat seit dem Mittwochabend Fieber. Ich bin mir unschlüssig ob ich ihr ein Zäpfchen geben soll, weil das Fieber nicht hoch ist und das doch eine Reaktion auf die Impfung ist. Oder kann ich ihr ein Zäpfchen geben, damit es ihr besser geht? Ich möchte nicht, dass sie sich weiter so damit quälen muss. Andererseits überlege ich auch noch, ob wir heute nochmal zum Kinderarzt sollen. Ist das übertrieben bei so einer Impfreaktion?

...zur Frage

Pickelchen nach Mumps-Masern-Röteln-Windpocken-Impfung?

Meine Tochter hat Pickelchen nach Mumps-Masern-Röteln-Windpocken-Impfung bekommen. Ist das normal? Es sieht aus, als wäre es Masern oder Windpocken nur in schwächer.

...zur Frage

Muss ich mich gegen Masern impfen lassen?

Ich hatte 14 Monate nach meiner Geburt und etwa mit 6 Jahren eine Masern, Mumps und Röteln Impfung. Bin ich nun mein Leben lang geschützt oder muss ich noch einmal auffrischen um lebenslang geschützt zu sein?

...zur Frage

Was kann man noch tun gegen eine Katzenallergie

Ich habe seit dem Kleinkindalter eine sehr starke Katzenallergie. Ich habe mehrere Allergietests hinter mir die alle mit dem Ergebnis Stufe 4 verliefen. ( 3 dicke rote juckende Pusteln an der Stichstelle). Ich habe bereits eine 3-jähre Spritzentherapie ( Desensibilisierung) hinter mir und habe viele verschiende Allergietabletten versucht ( Aerius, Levocetirizhin usw. ) Bisher hat mich diese Allergie nicht sonderlich eingeschränkt außer bei Kurzbesuchen bei Freunden usw. Nun habe ich einen Freund der noch im Elternhaus lebt in dem sich, natürlich, auch zwei Katzen befinden die sogar Türen öffnen können. Heißt nicht mal ein mütterlicher Putzanfall würde was bringen da sich das Allergen ja im Speichel befindet und dieser sich ja quasi überall wiederfindet. Länger als 2-3 Stunden halte ich es wohl nicht mit einer Katze aus, da ich dann starke Asthmaanfälle sowie tränende Augen und starken Schnupfen bekomme .. Ich bin bereit viel auszuprobieren bzw. in kauf zu nehmen. Sei es Hypnose eine weiter Spritzentherapie oder eine homöopathische Therapie. Ich bin für jeden Vorschlag dankbar. Bitte nur ernst gemeinte Ratschläge und keine Beziehungstips. LG und vielen Dank !

...zur Frage

Wenn ich mich aufrege, bekomme ich rote, juckende Pusteln im Gesicht, wie vermeide ich das?

Hallo Community. Wie oben bereits erwähnt, plagt mich dieses Problem schon einige Jahre. Jedes mal, wenn ich nervös, aufgeregt, emotional bewegt bin, fängt es an, dann bekomme ich plötzlich rot/weiße tierisch juckende Pusteln, vorallem am Kinn und an den Backen.. Sie sehen aus wie Schnarkenstiche oder Brennesselpusteln. Zum Einen sieht es doof aus und zum anderen ist mir das Gekratze unangenehm. Vielleicht kennt das ja sogar jmd hier.. Meine Familie glaubt mir das nämlich nicht, bzw sie lachen immer, wenn ich wieder aussehe, wie ein Streuselkuchen. Kann man da etwas vorbeugend tun oder was kann ich verwenden, damit es schnell zurückgeht? Im Normalfall bleiben die Pusteln etwa 1h. Wäre toll, wenn jmd hier wüsste, was ich meine, denn es nervt extrem^^ Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?