Kann ich einen Kuchen mit Alkohol backen, wenn eine Schwangere davon isst?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Geschichte, dass der Alkohol verdampft, verkocht oder sich sonst irgendwie in Nichts auflöst, ist inzwischen überholt. Dennoch denke ich, dass eine geringe Menge, wie z.B. die Menge eines Schnapsglases (20 ml?) verteilt in einem Kuchen für keine Schwangere eine Gefährdung darstellen dürfte. Vielleicht kannst Du, ausnahmsweise, auch einmal ein Armoat verwenden? Dann wäre der "Geschmack" (wenn auch nicht zu 100%) da und Du könntest "guten Willen" zeigen und so mit Deinem leckeren Kuchen trotzdem bei der Schwiegerfamilie punkten.

Klar, Aromat. Daran habe ich jetzt gar nicht gedacht! :-) Danke!

0

Was möchtest Du wissen?