Kann ich beim Hörsturz noch hören?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Summen oder Sausen im Ohr weisen in der Tat auf einen Tinnitus hin. Neben dem HNO-Arzt wäre der nächste Weg aber zu einem Osteopathen angesagt, es kann gut sein, daß sich bei Dir ein Halswirbel verschoben hat und nun diese Syptome auslöst. Mit einer Behandlung sind die Beschwerden meist vorbei (wenn es der Halswirbel ist). Dann solltest du dir überlegen woher dies kommt, hast du zu viel Streß im Alltag, ist deine Muskulatur im Halsbereich zu schwach o.ä.

Hier wird von den anderen Usern von Tinnitus gesprochen, ich erkläre dir mal, wie es dazu kommen kann.

Wir haben alle (!!!) ein "inneres" Geräusch. Das kann ein Pfeiffen, ein Sausen oder ein brummen sein. Wenn es uns gut geht, hören wird das nicht. Es gibt genügend andere Reize, die das Gehirn für wichtiger hält. Wenn du jetzt unter Stress stehst, kann das Gehirn nicht mehr so gut unterscheiden, ob das Sausen wichtiger ist, als die Umgebungsgeräusche. Du nimmst das sausen war. Und das stört dich. Also nimmst du es weiter verstärkt war.

Versuche dich nicht darauf zu konzentrieren, sondern dich mit entspannenden Dingen abzulenken. Gehe nach draußen an die frische Luft und achte gezielt auf natürliche Töne, wie den Wind in den Bäumen.

Solltest du schlagartig schlechter hören (es kann gut sein, dass du noch hörst, man ist nicht sofort taub), gehe bitte direkt zum HNO. Der misst das Hörvermögen und kann bestimmen, ob es sich um einen Hörsturz handelt.

Alles Gute und gute Besserung!

Tinnitus seit Monaten?

Hallo,

Ich habe seit ca nem halben jahr tinnitus. Nicht nur einen, sonder eig gleich zwei verschiedene. Zum einen ein rauschen, dass durchgängig ist und eig nur bei ruhe zu hören ist und zum andern ein lautes piepen, dass manchmal kommt und ein paar sekundrn bleibt. Manchmal auf einem ohr, dann auf dem andern, dann mal auf beiden. Die töne variieren dabei. Von sehr hoch bis relativ tief kommt alles mal vor. Meistens wenn ich müde oder gestresst bin. Ja ich weiß, dass das zwei wichtige faktoren sind. War schon beim hno. Dort wurde ein hörsturz auf drm rechten ohr festgestellt. Also, kortison. Hatte sich danach wieder beruhigt.

Jetzt hat die uni und arbeit wieder angefangen und es wird schlimmer. Ich muss zugeben, dass ich etwas hypohondrisch veranlagt bin und es schnell mit der angst zu tun bekomme, wenn ich symptome entdecke. Der hno schien zunächst unbesorgt, aber ich habe bald noch ein paar untersuchungen. An manchen tagen (wenn der stress groß ist und ich wenig geschlafen hab), ist es doll und kommt oft. An manchen tagen gsr nicht.

Ich frage mich nur, woher das kommt... habt ihr ideen? Ich mach mir halt echt sorgen

Liebe grüße

...zur Frage

Druck im Ohr - Zum Arzt?

Hallo,

in letzer Zeit musste ich sehr häufig zum Arzt und bevor ich jetzt wieder hingehe, würde ich gerne wissen, ob es nötig ist oder sich in Eigenregie lösen lässt.

Vor ein paar Wochen hatte ich während einer Vorlesung plötzich das Gefühl auf dem linken Ohr schlechter zu hören - ich vermutete dann, dass es an einem Pfropf liegt, der sich im Ohr gebildet hatte. Hab mir ein Spray dagegen besorgt und das brachte Linderung und ich hatte keine Probleme mehr. Vor einer Woche begann das Spiel dann aber von vorn, mit dem Unterschied dass das Spray nichts bringt. Ich kann nicht genau sagen, ob ich schlechter höre aber ich verspüre teils starken Druck im Ohr, als wäre Wasser drin und höre/spüre von Zeit zu Zeit meinen eigenen Puls im Ohr. Weiterhin habe ich das Gefühl, dass mein Hals zugeschnürt wird - als wäre er vollkommen verspannt. Deswegen habe ich derzeit die Vermutung, dass es an Verspannungen liegen könnte, wüsste aber nicht ob und warum mein Ohr davon in Mitleidenschaft gezogen werden würde? Angenehm ist das Ganze nicht - aber es kommt und geht in seiner Ausprägung über den Tag und ich möchte nicht schon wieder - wohlmöglich unnötig - zum Arzt gehen.

Kennt das jemand und könnte eventuell Rat geben, wie es sich lösen lässt? Und sollte ich doch zum Arzt gehen: Brauche ich erst eine Überweisung oder kann ich mir einfach beim HNO einen Termin vereinbaren?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?