Kann Hochsensiblität abhärten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also von allein kommt selten was Gutes. Man muss immer die richtigen Strategien anwenden und sich den Problemen stellen.

Zuerst musst du die richtige Einstellung zu dir finden und dich von Wertschätzungen anderer unabhängig machen. Ich bin, wie ich bin. Wenn mir etwas an mir nicht gefällt, dann ändere ich das. Wenn ich anderen nicht gefalle, ist das ihr Problem.

Versuche nicht andere zu beeindrucken, bleibe immer du selbst. Dir musst du es Recht machen, nicht den anderen. Das heißt nicht, dass du anderen nicht helfen sollst, aber biedere dich nicht an. Dafür wirst du keinen Dank erhalten.

Lerne Grenzen zu setzen, bis hier her und nicht weiter. Setze die Grenzen nicht zu eng, etwas Spielraum braucht jeder. Wenn du merkst, dass es an deine Grenze geht, dann brich jede Diskussion ab, atme tief und gleichmäßig und denke dir, ihr könnt mich alle mal.

Stelle dir was Lustiges vor und lache in dich hinein. Versuche überhaupt mehr Humor in dein Leben und Umgang mit anderen Menschen einzubauen. Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Wenn du das öfter machst, dann fallen dir auch lustige Sprüche ein, über die alle lachen können.

Übe dich in Gelassenheit. Ändere was du ändern kannst, alles andere nimm gelassen.

In welcher Beziehung fühlst Du besonders? Haut, Druck, Schmerz, psychische Labilität, oder in bezug auf seelische Grausamkeit?


questionss1997 28.08.2017, 11:57

Eigentlich fast alles. Mich verletzen auch oft Leute psychisch aber egal wie oft es passiert ich bin jedes mal noch immer so verletzt wie beim ersten mal, warum härte ich nicht ab? Ich habe auch öfters schmerzen am Körper aber ich bin trotzdem unnormal schmerzempfindlich... Ich erlebe auch viele sehr schlimme Dinge & ich empfinde trotzdem jede Kleinigkeit als grausam...

1
Hooks 28.08.2017, 12:00
@questionss1997

Kannst Du mal ein Beispiel beschreiben?

manchmal kann es auch sein, daß man Bemerkungen zu sehr persönlich nimmt, oder auch sonst alles zu sehr auf sich bezieht. Das kann man einüben, anders zu sehen.

0
questionss1997 28.08.2017, 12:05
@Hooks

Auch wenn ich jemanden beobachte dem es nicht so gut geht oder der weint, dann muss ich direkt mitheulen. Oder wenn Menschen in meiner Umgebung einfach nicht liebevoll miteinander umgehen, tut mir das richtig im Herzen weh auch wenn es nichts mit mir zu tun hat.

1
Hooks 28.08.2017, 14:41
@questionss1997

Dann kannst Du für sie beten, daß sie lernen, auch liebevoll miteinander umzugehen.

Mitleid an sich ist ja nicht schlecht. Nur manchmal ist es besser, man zeigt das nicht so sehr. Wenn z.B. ein Kind hinfällt, ist es besser, man sagt: hoppla, steh schnell wieder auf! anstatt mitzuweinen.

1
Hooks 28.08.2017, 14:44
@questionss1997

Dann umgib Dich mit Büchern, Filmen usw, in denen es keine Gewalt gibt, lies keine Zeitung, guck keine Nachrichten usw. Das mache ich auch so, weil ich merke, daß ich sonst abstumpfe.

Meide streitsüchtige Menschen, wenn es irgend geht. Schlechter Umgang verdirbt gute Sitten.

Such Dir eine Gruppe Deines Alters (oder eben gerade eine gemischte Gruppe; die sind oft besonders wertvoll, weil man mehr voneinander lernen kann - und der Umgang miteinander ist einfacher als in einer Gleichaltrigengruppe, weil die "Hierachien" klar sind) in einer Gemeinde, die sich an Gottes Wort hält, meist abseits der etablierten Kirchen. Dort wird die Liebe Gottes gepredigt und praktiziert.

1

Was möchtest Du wissen?