Kann Haarausfall mit Eisenmangel zusammenhängen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, bei einem Eisenmanel treten folgende Symptome auf:

Trockene Haut

Brüchige Nägel

Haarausfall

Blässe

Müdigkeit

Konzentrationsschwäche

und noch einiges mehr...

Hallo Eisenmangel kann eine Ursache für Haarausfall sein. Eine Blutuntersuchung ist eine Momentaufnahme und kann am nächsten Tag schon wieder ganz andere Ergebnisse ergeben. Ich würde Dir empfehlen die Ursache ermitteln zu lasse, denn dann hat das herumraten ein Ende und Du weißt was Sache ist. Gute Erfahrung in der Ursachenermittlung speziell bei Haarusfall habe ich mit haarausfall-dauerhaft-stoppen.com gemacht. Die Mediziener dort arbeiten wirklich sehr professionell.

Hallo, ja, Eisenmangel kann eine der Ursachen für Haarausfall sein. Unter Eisenmangel leiden Frauen sehr viel häufiger als Männer. Schon allein wegen dem Blutverlust während der Periode. Eisenmangel kann zu diffusem, reversiblen Haarverlust führen. Eine Therapie erfolgt dann durch die Gabe von Eisenpräparaten zur Normalisierung des Eisenspiegels. Dabei sollte im Blut nicht nur der Eisenspiegel, sondern auch der Ferritinspiegel und das Blutbild untersucht werden. Ferritin braucht der Körper um das Eisen in den Zellen speichern zu können. Im Serum zirkulierendes Ferritin korreliert gut mit den Eisenvorräten des Körpers. Ist der Ferritinspiegel deutlich erniedrigt, muss eine Eisentherapie häufig über mehrere Monate durchgeführt werden, bis die Eisenvorräte wieder aufgefüllt sind. Die Angaben, welcher Ferritinwert bei Haarausfall erreicht werden sollte, ist nicht vorgeschrieben und auch individuell unterschiedlich. Besprich das mit deinem Arzt und ggf. solltest du zumindest für eine Weile Eisentabletten einnehmen. Alles Gute!!

Haarausfall, wie merkt man das bei vielen Haaren?

Hab eigentlich sehr viele Haare und bemerke auch keine kahlen Stellen, aber wenn ich mir in letzter Zeit die Haare bürste, dann kommt es mir so vor als seien total viele Haare in der Bürste und auch über den Tag kann ich echt viele Haare von Jacken und so entfernen. Wie kann ich rausfinden, ob ich mehr Haare als sonst verliere? Was wäre normal? Und woran kann es liegen? Stress? Ernährung?

...zur Frage

Wie hoch sollte der Ferritin-Wert sein?

Letztes Jahr hatte ich ca 9 Monate lang extremen Haarausfall. Konnte mir die Haare fast jede Minute vom Kopf abziehen. Habe jetzt auch nur noch die Hälfte meiner ursprünglichen Haare. Wahrscheinlich lag es an Eisenmangel, es könnte aber auch an meiner Pille gelegen haben, weil meine Frauenärztin mir zeitgleich die Lamuna 20 verschrieben hat. Vorher habe ich die Maxim genommen und mit der hatte ich immer super Haut und Haare. Mein HB-Wert lag damals bei 9. Woher der Mangel kam ist bis heute auch nicht geklärt. (Ich esse Fleisch) Eisentabletten habe ich nicht vertragen, deswegen habe ich zum Glück Infusionen bekommen- super vertragen und meine Werte sind auch gut gestiegen. Parallel habe ich dann wieder zur Maxim gewechselt. Der Haarausfall hatte dann auch aufgehört. Meine Haare haben angefangen nachzuwachsen und ich hab mich schon gefreut. Die Pille habe ich allerdigs wegen Libidoverlust jetzt seit einem Monat abgesetzt und nun geht der Horror wieder von vorne los :( Habe wieder Haarausfall und ich weiß, dass es an der hormonellen Umstellung liegen kann. Aber um sicher zu gehen war ich beim Blutabnehmen und meine Werte sind: HB: 14,0 FERRI_CO: 22

Soweit ich weiss sind das die Werte die für das Thema wichtig sind. HB ist ja ok aber ich lese oft das ein Ferritin-Wert von 22 viel zu niedrig sein soll...

Falls es doch nur am Absetzen der Pille liegt, kann mir jemand sagen, wie lange die hormonelle Umstellung in etwa dauert? Habe wie gesagt schon die Hälfte meiner Haare verloren und bin am verzweifeln wenn es wieder 9 Monate andauern kann, dann habe ich ja bald gar keine mehr auf dem Kopf. Bin übrigens auch erst 19 Jahre alt.

Ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen!! Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?