Kann Gebärmutterhalskrebsimpfung nach 4 Jahren noch Schäden z. B.eine Depression auslösen

4 Antworten

Hallo steinrossel, ich habe genau das gleiche Problem mit meiner 17 jährigen Tochter. Auch sie wurde geimpft und fing kurze Zeit nach der Impfung an sich merkwürdig zu verändern-. damals habe ich ihr Verhalten auf die Pubertät geschoben. Inzwischen stolpere ich immer öfters über Zusammenhänge von Depression, Störungen der Geschlechtsidentität und Angst & Panik-störungen. Die Antidepressiva die mein Kind bekommt helfen überhaupt nicht und ihre Therapeuten sind auch Ratlos, zumal mein Kind wirklich brav jeden Therapieauftrag 100% ausführt und ihre Mitarbeit von den Ärzten sehr gelobt wird. Ich suche Kontakt zu weiteren Betroffenen und bin Dankbar für weitere Ideen die Hilfreich sein könnten.

eine Freundin von mir hat das gleiche Problem mit ihrer Tochter....nach der Impfung!!!!die Tochter hat sich selbst einweisen lassen wegen Selbstmordgedanken und Depression! Nur will das auch keiner wahr haben...bzw die Spur verfolgen!

http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/tausende-maedchen-leiden-unter-den-nebenwirkungen-der-gebaermutterhalsimpfung

HIer steht etwas über die nebenwirkungen. Es ist zuviel zum Kopieren, lest mal selbst.

Ich persönlich bin durch Brennesselsamen aus einer Depression herausgekommen. Man kann es ja zumindest mal probieren. Sie müssen nur keimfähig sein. Ihr könnt Euch selbst welche pflücken oder bei phytofit.de bestellen, falls Eure Apotheke keine keimfähigen vorrätig hat.

Täglich 1 TL, zur Verstärkung in etwas Eigelb, muß aber nicht.

Hallo steinrossel,

es gibt bei sanego.de ein , zwei Berichte zu diesem Thema, von Patienten. Die Frage ist aber schon gibt es noch andere Anhaltspunkte die man absolut nicht in Betracht zieht.

Nun Töchter / Söhne in dem Alter haben auch mitunter Akne - ja und dann geht man in die Apotheke bzw. zum Arzt und bekommt ein Medikament verschrieben. Es gibt noch andere Medikamente für Akne die ähnliche schwere Nebenwirkungen verursachen können nicht nur Isotretinoin! (Isotretinoin steht in Verdacht Depressionen auszulösen und Menschen sogar in den Suizid zu treiben).

Allerdings denkt man kaum an so etwas ODER?

Nun kann ich leider nicht wissen ob es hier Zusammenhänge gibt - ob Deine Tochter sich etwas ähnliches gekauft hat ..z.B. weil sie eine leichte Akne hatte?

http://www.stern.de/gesundheit/gefaehrliches-aknemittel-nebenwirkung-selbstmord-1713805.html

Alles Gute für Euch Stephan

Nun die Frage ist aber auch vier Jahre später ist schon ein wenig seltsam!!!

3
@StephanZehnt

Ich finde das seltsam, dass du als Mann so für diese äusserst umstrittene Impfung plädierst. Ich denke, wenn du eine der vielen Mütter wärst, die eine behinderte oder kranke Tochter dadurch bekommen hätte, würdest du anders denken?!

Depressionen und schwere psychische Störungen wurden als Nebenwirkung häufig verzeichnet. Von den noch schlimmeren Nebenwirkungen(bleibende Hirnschäden) ganz zu schweigen. Und mit einer Masern- Impfung, wie du unten geschrieben hast, kannst du das doch gar nicht vergleichen.

4
@elliellen

Auch ein Mann hat mitunter eine Partnerin / Schwester..... Ja und ich habe irgendwo ein Problem wenn man hier schreibt das die Impfung in anderen Ländern verboten ist und man sich da einmal schlau macht und man dann und dann liest

In den USA wurde die Impfung in vielen Bundesstaaten gesetzlich festgeschrieben. Oder eine jg. Frau von Sepsis schreibt die irgendwann später auftritt..

http://forum.oekotest.de/cgi-bin/YaBB.pl?num=1182853553/96

Der Stern schreibt dazu

Wie häufig es zu Nebenwirkungen kommt, wurde in Großbritannien untersucht. Zwischen 2008 und 2012 wurden dort sechs Millionen Impfdosen verabreicht. Bei 6.200 Fällen gab es Komplikationen – die wenigsten davon aber schwer. Fälle wie Alexandras sind extrem selten, glaubt auch Prof. Peter Mallmann: "Nach meinen Informationen gibt es auf tausend geimpfte Frauen eine Nebenwirkung, eine Komplikation. Diese kann sehr leicht sein, von einer leichten Impfreaktion, Hautrötung bis hin zu schwerwiegenderen Nebenwirkungen. Aber es ist ein statistisch seltenes Ereignis."

Wenn solche realistische Aussagen hier kämen hätte ich hier kein einziges Wort geschrieben.

Aber wenn ich das hier geschriebene versuche einmal das nach zu vollziehen und dann das glatte Gegenteil nachlesen kann bei Stern - Wikiperdia udgl. stellt man sich schon einmal die Frage warum z.B. der Stern schreibt von einem schweren Impfschaden ...und ich lese hier ...der vielen Mütter.....

Ja und die gleiche Diskussion gab es auch schon als es um das Thema Masernimpfung ging bei einer anderen Frage.

Nun könnte man sagen OK Friedhofsruhe ist wichtiger sollen die doch schreiben was sie wollen. Wenn man dann aber gefragt wird ob das hier ein Forum der Impfgegner udgl. ist schreibt man dann doch etwas mehr!

1
@StephanZehnt

Im Allgemeinen bin ich auch dafür, dass Jeder seine Meinung hat und so soll es auch in Ruhe stehen bleiben, in diesem Fall geht es für mich aber einfach um Aufklärung, dass Menschen gewarnt werden vor dieser wirklich gefährlichen Impfung. Eine Impfung kostet ca. 450 Euro, ist eine der teuersten überhaupt. Da ist doch offensichtlich, warum sie, mit all den unzähligen, starken Nebenwirkungen bis hin zum bleibenden Hirnschaden oder Tod, von der Pharmaindustrie aufrecht erhalten werden will.

Das hat nichts mit Impfgegnern zu tun, sondern es geht um Schutz gesunder junger Mädchen!!!!

2

Was möchtest Du wissen?