Kann Gebärmutterhalskrebsimpfung nach 4 Jahren noch Schäden z. B.eine Depression auslösen

5 Antworten

Hallo steinrossel, ich habe genau das gleiche Problem mit meiner 17 jährigen Tochter. Auch sie wurde geimpft und fing kurze Zeit nach der Impfung an sich merkwürdig zu verändern-. damals habe ich ihr Verhalten auf die Pubertät geschoben. Inzwischen stolpere ich immer öfters über Zusammenhänge von Depression, Störungen der Geschlechtsidentität und Angst & Panik-störungen. Die Antidepressiva die mein Kind bekommt helfen überhaupt nicht und ihre Therapeuten sind auch Ratlos, zumal mein Kind wirklich brav jeden Therapieauftrag 100% ausführt und ihre Mitarbeit von den Ärzten sehr gelobt wird. Ich suche Kontakt zu weiteren Betroffenen und bin Dankbar für weitere Ideen die Hilfreich sein könnten.

eine Freundin von mir hat das gleiche Problem mit ihrer Tochter....nach der Impfung!!!!die Tochter hat sich selbst einweisen lassen wegen Selbstmordgedanken und Depression! Nur will das auch keiner wahr haben...bzw die Spur verfolgen!

http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/tausende-maedchen-leiden-unter-den-nebenwirkungen-der-gebaermutterhalsimpfung

HIer steht etwas über die nebenwirkungen. Es ist zuviel zum Kopieren, lest mal selbst.

Ich persönlich bin durch Brennesselsamen aus einer Depression herausgekommen. Man kann es ja zumindest mal probieren. Sie müssen nur keimfähig sein. Ihr könnt Euch selbst welche pflücken oder bei phytofit.de bestellen, falls Eure Apotheke keine keimfähigen vorrätig hat.

Täglich 1 TL, zur Verstärkung in etwas Eigelb, muß aber nicht.

Ab welchem Alter macht man eine Gebährmutterhalsimpfung?

Ab welchem Alter macht man denn bei Kindern eine Gebährmutterhalsimpfung? Macht man das auch schon bei kleinen Mädchen, oder erst in der Pubertät?

...zur Frage

Wie kann man Depressionen vorbeugen?

Ich habe heute gelesen, dass die häufigste Krankheit der Deutschen die Depression ist! Wie kann man sich schützen oder eine Depression vorbeugen?!?

...zur Frage

Fieber als Reaktion aufs Impfen - Wie lange ist normal?

Wenn Kinder mit Fieber auf eine Impfung reagieren, wei lange darf das Fieber anhalten, damit es noch als Impfreaktion gilt???? Weiß das einer hier????? Ab wann muss man sich Sorgen machen????

...zur Frage

Wer hat(te) eine Depression aufgrund von Progesteronmangel?

Wie schon gefragt, wer hat oder hatte eine Depression aufgrund von Progesteronmangel? Wer kann dazu irgendwie was sagen?

...zur Frage

Untersuchung "J1" / die Zweite

Ist die J1 Untersuchung für 12 Jährige eingentlich eine Zwangsveranstaltung, oder hat man das Recht diese zu verweigern? Wird diese Impfung gegen Gebährmutterhalskrebs in den Arm gefädelt, ohne von irgendwem eine Einwilligung erhalten zu haben? Wozu ist die notwendig? Es gibt doch Kondome und Wasser und Seife!

...zur Frage

Wie lange darf man nach einer Impfung noch Schmerzen im Arm haben?

Ich habe vor 3 Tagen (Montag, also eigentlich 4 Tage) eine Impfung in den Oberarm bekommen (Tetanus). Der Arm schmerzt immer noch und die Stelle ist nach wie vor stark geschwollen, ein richtiges Ei. Fieber habe ich nicht, aber ich fühle mich schlapp und müde. Der Arm ist kaum zu gebrauchen, weil ich nichts heben kann. Ist das normal? Morgen steht das Wochenende an und es ist noch nicht besser geworden, eher mehr. Sollte ich nochmals zu Arzt gehen? Ich finde das beunruhigend.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?