Kann Fasten gegen eine rheumatische Erkrankung wirksam sein?

3 Antworten

Das Fasten soll dazu dienen, Gifte aus dem Organismus loszuwerden. Denn alle Rheumakrankheiten werden durch Gifte verursacht, die der Körper durch Stress herstellt. Deshalb soll man ja auch viel Wasser trinken und Tees von Brennessel oder sonstwie ausschwemmend. http://www.heilkraeuter.de/krank/rheuma.htm Ganz besonders bei Fastenkuren! Ich habe mir mal einen neuen Schub angelacht, weil ich nur Rohkost gegessen habe ohne groß was zu trinken, weil ich keinen Durst hatte. Da wurden die Gifte nicht ausgeschwemmt.

Ich selbst habe sehr gute Erfahrungen mit Lebertran gemacht, vermutlich die Omega-3-Fettsäuren darin. Andere Öle haben oft ein schlechtes 6:3-Verhältnis. Meine Schmerzen sind damit weg.

Hallo! Erstmal zu den Antworten von "sumpfhexe" und"pferdezahn"- ich bin begeistert, sehr gute Antworten. Denn gerade bei chronischen Krankheiten sollte eher die Ursache im Vordergrund stehen als die reine Symptombekämpfung, denn die bringt auf Dauer nichts. Eine Ernährungsumstellung ist sehr zu empfehlen, du kannst dich diesbezüglich auch von einem guten Heilpraktiker beraten und behandeln lassen. Fasten kann eine gute Option sein, ich empfehle aber, es in einer guten Reha- Klinik zu machen, denn Fasten kann viel vom Körper abverlangen und in den ersten Tagen hat man auch psychisch zu kämpfen, man möchte natürlich durchhalten. In einer Klinik, wo das Fasten angeboten wird, begleitet man dich und du bekommst Hilfe, z.B. durch leichten Sport und Ablenkung, das Konzept durchzuhalten. Viel Erfolg

Ohne weiteres kann man dies. Man kann es auch durch eine extreme Ernaehrungsumstellung durch Rohkost bewirken. Bei Rheuma sind sehr hilfreich das trinken frischgepresster Gemuesesaefte aus; - Karotten (300 g), Rote Bete (100 g), Gurken (100g) oder Karotten (300 g) u. Spinat (200 g). Davon sollten 2-3 Glaeser am Tag getrunken werden. Wird eine Fastenkur gemacht, indem reichlich Wasser (alle 3/4 bis 1 Stunde ein Glas) getrunken wird, muss zusaetzlich ein Basensalz oder ein Mineralstoff Supplement eingenommen werden. Weshalb sollten Rheumatiker Mangelersheinungen aufweisen, wenn sie sich genauso ernaehren, wie jeder andere Mensch? Ihnen machen lediglich nur die Harnstoffkristalle zu schaffen.

Sehr gute Antwort...

0

Rheuma ist nicht Gicht. Und Harnstoff nicht Harnsäure.

Harnstoff ist nicht zur Kristallbildung fähig. Es ist das Diamid von Kohlensäure. Schon wieder so ein Faux pas deinerseits...

1
@Colleen19

Bis auf die Harnstoffkristalle stimmt es.

Höchstens, daß Rheumatiker vielleicht wirklich Mangel haben und deshalb die Krankheit ausbricht.

0
@Hooks

Was stimmt? Rheumatiker haben keine Harnstoffkristalle. Die gibt es chemisch gar nicht. Ich denke, mit seiner Kristalltheorie zielt er auf Gicht ab und schmeißt mal wieder alles durcheinander. Bei Gicht gibt es HarnSÄUREkristalle. Aber auch das hat nix mit Rheuma zu tun.

1
@Colleen19

Hat zwar beides Gelenkbeschwerden zur Folge. Aber völlig unterschiedliche Schubladen. Das eine ist autoimmun bedingt, das andere durch einen gestörten enzymatischen Abbau bzw. durch ein Zuviel bei der Aufnahme.

1
@Colleen19

Irrtum Colleen, nicht ein Faux pas meinerseits. Wenn Du recht damit haettest, dann kann ich meine ganzen medizinischen Buecher in den Papierkorb schmeissen. Aber wie heisst es: "Irren ist menschlich, sprach der Arzt, und hing seinen Kittel an den Haken".

1

Pardon, habe mich da vertippt. Ich meine selbstverstaendlich Harnsaeure, welche frueher oder spaeter rekristalliisiert und die Ursache fuer rheumatische Schmerzen sind. (Harnsaeurekristalle).

1

Heilfasten Wohltat für den Darm, aber Katastrophe für den Körper?

Bei Heilfasten gehen ja die Meinungen ziemlich auseinander. Die Einen bezeichnen es als Urlaub und Wohltat für den Darm, die anderen als absolute Zumutung für den Körper? Was ist nun dran?

...zur Frage

Bachblüte Crap Apple gut zum Entgiften/ Heilfasten geeignet?

Wenn man Heilfasten möchte um zu entgiften, ist es dann hilfreich zusätzlich Bachblüten Crap Apple zu verwenden? Ich habe gelesen, dass das entgiften kann?!?

...zur Frage

Ist Fasten und Heilfasten gesundheitsförderlich, oder schädlich?

Die einen schwören auf Fasten und Heilfasten, die anderen sagen, es ist schädlich. Wie seht ihr das Ganze? Was ist eure Meinung dazu?

...zur Frage

Ergebnisse Blutabnahme

Guten Morgen,

ich habe die Ergebnisse der letzten Blutabnahme bekommen und sehe nicht ganz durch bei einigen Werten. Während dieser Zeit habe ich gerade heilgefastet. Ich habe rheumatische Arthritis.

Hier die Werte:

BSG: 38, sonst 20 CRP: 10,5 sonst um die 22 HB: unverändert bei rund 7,30 Leukozyten: bei 7,26 sonst bei rund 10,73 Thrombozyten: 293, davor bei 367 AP: 0,84 sonst bei rund 1 GOT (ALAT): 0,14, sonst um die 0,18 GPT (ASAT): 0,28 sonst 0,26 y-GT: 0,19 sonst 0,30 Kreatinin: 74 sonst 77

Meine Rheumatologin sagte ist ok aber ging nicht näher darauf ein. Nun interessiert mich aber ob es durch das Fasten zu einer Verschlimmerung der Blutwerte gekommen ist. Vielleicht kann mir das jemand übersetzen?

Vielen Dank

...zur Frage

Mein Mann klagt sehr oft über Durchfall. Kann es eine Lebensmittelunverträglichkeit sein?

Hallo, mein Mann klagt oft über Durchfall. Wie Männer ja so sind, gehen sie nicht wirklich gerne zum Arzt hin. Schon gar nicht wenn es um den Stuhlgang geht. Zur Vorgeschichte: Zweimal im Jahr machen wir ein Heilfasten, á zwei Wochen. Für mich tauchen auch nie Probleme auf. Mein Mann meint aber, jedesmal nach dem Heilfasten, dauert es bei ihm ewig bis er wieder festen Stuhlgang hat. Ich kann das nicht nachvollziehen, da der Körper doch während des Heilfastens entschlackt und entgiftet wird. Dazu muß ich sagen, ist mein Mann Allergiker und ich bat ihn das mal ärztlich abklären zu lassen, ob er da nicht auf irgenwelche Lebensmittel allergisch reagiert. Leider will er davon nicht viel wissen. Kann mir jemand vielleicht einen guten Tipp geben? Diese Frage habe ich schon in gutefrage.net gestellt, vielleicht wird es hier noch aufschlußreicher.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?