Kann es sein, dass (m)ein Körper kein Östrogen produzieren kann???

1 Antwort

Ob es das gibt, weiß ich nicht. Aber vermutlich hast Du Gestagene bekommen, die arbeiten Östrogenen entgegen, um einen Eisprung zu verhindern. Ohne Not sollte man sowas wirklich nicht nehmen; falls man unbedingt verhüten muß, gibt es andere Möglichkeiten.

Alles, was Du beschreibst, deutet auf Ö.mangel hin: Akne, Haarausfall, fehlende Rundungen.

Du kannst mal folgendes probieren. Brennesselsamen (phytofit.de) enthalten ein sehr starkes Östrogen, und Du kannst es noch verstärken durch Einnahme in Eigelb, weiches Ei oder so. Täglich morgens und abends 1 TL davon, mittags ein daumennagelgroßes Stück Hefe; wenn Du Angst vor Pilz hast, in weißem Joghurt, muß aber nicht. 7 Tage lang.

Die Idee habe ich aus dem Buch: "Erbarmen mit den Männern" von Sophie Ruth Knaak. Ein Fachbuch in Romanform mit sehr vielen Nebensätzen, aus denen mal etwas lernen kann. Spannend geschrieben wie ein Krimi, wo sie in einer Nacht versucht, eine Therapie gegen BPH zu finden (es klappt am Ende). Dabe lernt mal sehr viel über männliche und weibliche Hormone, in welchen Pflanzen sie zu finden sind und was genau sie bewirken.

Meide zunächst mal Knoblauch, Zwiebel, Kurkuma (Curry), Ingwer, Muskat - alles männliche Hormone drin.

Ansonsten mach DIch mal schlau unter den Stichwörtern: Phytohormone, Wechseljahre, Klimakterium, anti-aging - die haben sich sehr mit Hormonen beschäftigt, und das brauchst Du jetzt.

http://www.antiaging-info.org/anti-aging-hormone.html

Hier findest Du eine reiche Auswahl an den Hormonen in Pflanzen und Nahrungsmitteln

http://wechseljahre-klimakterium.de/pflanzenhormone/index.htm

0

4mal Periode ohne Gewebe - starkes Unwohlsein - was ist das?

Hallo liebe Leute,

Ich nehme jetzt seit einem Jahr die Pille, und mein Zyklus hat sich verändert. Er kam eine Weile zuversichtlich eine Woche vor der Pillenpause, Stimmungsschwankungen und Kreuzschmerzen mit vollem Karacho, dauerte plötzlich bis zu 6 statt wie früher nur 3 Tage...laut Frauenärztin alles kein Problem.

Jetzt kam er zum 4. Mal pünktlich zur Pause, aber leider alle vier Male ohne Abgang von Gewebe. Die Blutungen waren auch bedeutend leichter als davor, aber Regelbeschwerden habe ich immer tagelang davor und danach. Es fühlt sich an, als hätte ich einen riesigen Klumpen im Unterleib sitzen, mir ist ständig schlecht und unwohl, fühle mich vollgestopft und aufgebläht und mein Appetit ist ganz durcheinander. Habe auch Wasser in den Beinen, seit ca zwei Wochen. Schwangerschaftstests waren immer negativ.

Vor einer Woche, als die letze Pillenpause endete, habe ich die 1. von der neuen Packung vergessen. An den beiden Tagen davor hatten mein Mann und ich miteinander geschlafen, deshalb habe ich - nach online Recherche - die Pille danach genommen, zusätzlich die vergessene nachgeholt, und nehme sie seit dem 2. Tag wieder regelmäßig. Das hat mich natürlich zusätzlich sehr aus den Socken gehauen. Bin sehr sensibel gerade, und antriebslos.

Habt ihr eine Idee, was da los sein könnte? Habe ein bisschen Angst, dass bei dem "ungeschützten" Verkehr letzte Woche was passiert sein könnte, aber ist das vom Zyklus her überhaupt möglich? Und wie sieht es überhaupt mit dem Zyklus aus, wenn so lange keine Gebärmutterschleimhaut abgestoßen wirde? Wenn ich nicht schwanger bin, warum sollte mein Körper sie dann nicht hergeben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?