Kann es sein, dass manchem Leute Kaffee nicht vertragen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das kann gut sein. Mir ist früher auch Kaffee nicht bekommen, vor allen vom Filterkaffee wurde mir übel, da löst sich zu viel Säure.

Besser ist Espresso. Ich trinke zum Beispiel den Kaffee aus einer Presskanne oder gieße das Kaffeepulver direkt auf ohne Filter auf. So bekommt er mir besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir wird immer schlecht von Kaffee. Egal um welche Tageszeit, egal ob ich vorher etwas gegessen habe. Wenn ich Kaffee trinke wird mir wirklich sterbenselend. Deshalb verzichte ich freiwillig auf dieses aromatische Getränk. Bei Tee macht es mir nichts aus, da kann ich auch mehr von trinken. Zum Glück gibt es ja Ausweichmöglichkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja! da gehöre ich auch zu. Ich bekomme davon Sodbrennen. Mahut kann ich da nur zustimmen. Espresso vertragen viele mit empfindlichem Magen besser, weil da angeblich nicht so viele Bitterstoffe drin sind. Mir bekommt er jedenfalls auch besser. Vielleicht sollte dein Kollege mal darauf umsteigen.

lg anschl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cyracus
23.08.2013, 17:06

Es sind nicht die Bitterstoffe, sondern die Säure. Die Säure löst sich beim langsamen durchfließen des heißen Wassers durch den Filter. - Beim Espresso geht das Wasser blitzschnell durch, und so wird kaum Säure gelöst.

Deshalb ist Espresso so viel bekömmlicher..

2

Natürlich gibt es das. Kaffee enthält Stoffe, die den Magen reizen können. Besser ist hier Schonkaffee, es gibt den klassischen Kaffee HAG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieviel Hektoliter am Tag hat denn Dein Kollege getrunken? (kleiner Scherz)

Wenn er zuviel Kaffee trinkt, nimmt er viel Säure aus dem Kaffee auf, was den Verdauungstrakt reizen kann. Das ist möglicherweise bei Deinem Kollegen. - Wie hier schon geschrieben: Espresso ist bekömmlicher (aber natürlich auch nicht in Massen, sondern in Maßen).

Und man hat herausgefunden: Wird dem Kaffee etwas Milch hinzugegeben, neutralisiert sich die Säure.

Vor ein paar Tagen lief diese interessante Sendung zum Kaffee im TV:

Quarks und Co - Deutschland im Kaffeerausch?

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/quarks_und_co/videoquarksundcodeutschlandimkaffeerausch102.html

Weil Dein Kollege so stark auf Kaffee reagiert, ist es schon sinnvoll, dass er ihn längere Zeit weglässt (damit meine ich durchaus mehrere Monate, vielleicht sogar ein Jahr.

Möglicherweise hat er auch eine Reizung im Verdauungstrakt. Er sollte sich auf jeden Fall von einem Gastroentereologen (Magen-Darm-Facharzt) untersuchen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?