Kann es sein, das meine Blutdruckwerte falsch gemessen wurden?

7 Antworten

Also, die Werte beim Arzt sind schon sehr genau. Aufgrundvon Unruhe und Nervosität sind die Werte häufig um 20 höher. Kaffee erhöht zwar erst den Blutdruck, senkt ihn aber im Nachhinein. Mein OnMi hat auch einen Blutdruck von 280:200 gehabt und kein Kaffee getrunken. Nach seinem Schlaganfall hat er Normalwerte. Versuche Risiken zu reduzieren oder zu vermeiden.

Stress kann den Blutdruck anheben. Wenn du starke Angst hast dann kann es möglich sein, dass dadurch dein Blutdruck hoch geht.

Um sicher zu gehen müsstest du nochmal messen lassen zb in der Apotheke aber da du so Angst hast, könnte der Blutdruck wieder hoch gehen. Vielleicht können die am Handgelenk messen wenn das angenehmer ist.

Da müsstest du ein Weg finden um diese Angst zu senken mit zb Atemübungen, Ablenkung usw.

Hi FritzFoxi,

Blutdruckmessen kann unangenehm sein. Doch du musst keine Angst davor haben. Dass du ohnmächtig zu werden drohst kann sich eigentlich nur durch die psychische Anspannung erklären.

Beim Messen also mehrmals vorher langsam durchatmen und entspannen.

Ich würde dir auch empfehlen, dir selber ein gutes Blutdruckmessgerät zu besorgen und selber zu messen. Das kannst du ganz in Ruhe in der für dich passenden Situation erledigen. Die Dinger machen das ja heute automatisch.

Miss in Ruhe, nachdem du schon eine Weile sitzt. Die Manschette muss in Herzhöhe angebracht werden. Dann sollten auch die gemessenen Werte stimmen.

Messungen am Handgelenk können übrigens verfälscht sein. Hier ist es besonders wichtig, den Arm aufgelegt so zu positionieren, dass sich das Handgelenk in Herzhöhe befindet.

Alles Gute dir

Frank

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Blutdruck ok bzw. erhöht - Puls niedrig. Gefährlich?

Hallo,

bin neu und habe eine Frage da mich etwas besorgt seit ein paar Tagen.

Bin 29, männlich, 1,87m groß, 77-78 kg schwer, treibe kein Sport außer das ich einige Wege auch mal zu Fuß erledige. Habe bis vor kurzen wenig getrunken nur wen ich wirklich Durst hatte. Habe nun angefangen wieder mehr zu trinken und meine Ernährung etwas umzustellen. Habe bis jetzt sehr sehr selten Obst gegessen oder Vollkornprodukte. Nun sieht das schon anderes aus.

Habe letztens mein Blutdruck gemessen zwischen durch als ich auf der Couch saß und TV geschaut habe und das Handgelenkgerät zeigte mir dann an:

Blutdruck 134/82 Puls 53

War etwas ängstlich wegen dem niedrigen Puls... auch als ich dann ein paar Schritte durch die Wohnung gelaufen bin erhöhter sich der Puls nicht außer auf 56.

Habe Angst das trotz das ich Anfang Mai bei einer Internisten durch gecheckt wurde (EKG, Belastungs-EKG, 24-h-EKG, Echo) irgendwas mit meinem Herz nicht stimmt? Wurde nichts festgestellt nur bei einem EKG welches ich beim Hausarzt gemacht hatte agte er das ich einen inkompletten Rechtsschenkelblock habe. Den muss ich wohl seit Kindheit schon haben da ich 1998 mal im KH war und dort wurde diagnostiziert: "physiologischer inkompletter rechtsschenkelblock, respiratorische Arrhythmie.

Bzw. dass das Herz bei so niedrigen Wert einfach mal stehen bleibt?

Beim 24-Stunden-EKG bei der Internisten steht nur: mittlere HF 76/min mit Schwankungen zwischen 47/min und 147/min. 12 VES und 13 SVES, konstanter Sinusrhythmus mit typischen zirkadianen Tag-Nachtrhythmus...

Bedeutet das ich einen Puls von 47 am Tag hatte oder ist das ein Wert von der Nacht? Leider habe ich es erst Zuhause gelesen so das ich nicht fragen konnte. Puls 47 wäre ja noch niedriger als die gemessenen 53 bei mir.

Da ich alleine bin wäre auch niemand da der mir helfen könnte... Daher bin ich etwas besorgt...

Folgende Blutdruck und Pulswerte weiß ich auch nicht wie ich sie deuten soll bzw. ob sie gefährlich sind:

136/90 Puls 93

107/57 Puls 64

111/63 Puls 56

132/85 Puls 59

143/85 Puls 56

Messe eigentlich immer Morgens wenn ich wach werde und Abends bevor ich ins Bett gehe.

Nun eine Frage ist es beim Blutdruck messen eigentlich ausschlaggeben ob ich sitze und die Füße am Boden habe oder ob ich auf der Couch sitze und die Füße oben liegen?

Auch würde ich gerne wissen wenn ich früh im Bett messe ob es da genügt wenn ich im Liegen den Linken Arm mit dem Handgelenkmessgerät anwinkle und dann messe oder muss ich mich erst hinsetzen?

Würde mich über hilfreiche Antworten freuen und auch ob die Werte besorgniserregend sind oder nicht. Mein Hausarzt hat mich nun für Anfang Juni für eine 24-h-Blutdruck und Puls-Messung vorgemerkt.

Vielen Dank schon mal für die Antworten.

Gruß Marco

...zur Frage

Unglaublich schwankender Ruhepuls .../ Pulswerte allgemein

Hallo ihr Lieben, da mir aufgrund eines Benscheibenvorfalls immer der linke Arm einschlief wurde bei mir wegen Versacht auf Herzklabaster 2x dieses Jahr bereits ein EKG gemacht. Beide male war das EKG ok. Da aufgrund meiner Rückenprobleme meine linke Seite aber so verkrampft ist, das ich meinen eigenen Herzschlag spüre bin ich hellhörig geworden und habe begonnen zu messen. Mein BLUTDRUCK ist immer ok. So zwischen 110-125 zu 70-85 nach Anstrengung entsprechend mehr, geht dann aber direkt wieder runter ... Aber der PULS macht mir sorgen. Vor einigen Wochen hatte ich über Tage immer so Werte im 80er Bereich, bei Aufregung trotz körperlicher Ruhe auch mal 95. Abends in völliger Ruhe auch mal 75. Mein erstes EKG (ich war total in Panik) begann mit einem Puls von 1410 und endete nach 5 Minuten auf der Pritsche mit 85. Alles ok meinten die Ärzte. Dann vor 14 Tagen war mir total komisch und mein Puls war wie einbetoniert auf 70. Selbt nach Anstrengung hingesetzt und, schwup sofort wieder 70. Mir ging es an dem Tag echt dreckig und ich hatte Angst - egal 70. Kaffee und Kippen in rauen Mengen - egal 70. Nochmal EKG gemacht mit 70er Puls - alles perfekt meinte der Doc. Na ja, das ging dann so 2-3 Tage. Dann normalisierte sich das ganze wieder. Sonntag hatte ich dann einen tollen Tag, lege mich Abends ins Bett und merke plötzlich als ob einer nen Schalter umgelegt hätte mein Herz hämmern. 95er Puls... Das ganze geht jetzt seit fast 2 Tagen so. Ich bekomme den Wert im Sitzen in Ruhe nicht unter 95, lediglich im ganz ruhigen kompletten hinlegen(!) bekomme ich ihn dann mal nach 10 Minuten auf 85 oder 75. (Ich dachte schon an einen Infekt, aber dann wäre DAS nicht möglich und der Puls würde konstant so hoch bleiben) Jedenfalls habe ich im Moment entsprechend bereits im Stehen einen 120er Puls. Nach Treppensteigen oder so ist er gleich bei 140. Sobald ich mich hinsetze oder lege geht der Puls direkt innerhalb von 1 Minute wieder auf die genannten Ausgangswerte. Das funktioniert also.

Aber dieses Pulsverhalten und diese Schwankungen sind doch nicht normal !?!?!?! Ich denke das hat auch nix mit Stress zu tun. An dem Tag wo der Puls auf 70 einbetoniert war, war ich total in Panik. Kann das unterbewusst aus der Psyche kommen (stecke seit Wochen in einer Kriese), oder vom Rücken? Mir macht das Angst!

Vielleicht kann jemand was dazu schreiben. Ach so, noch zu meiner Person ich bin w, 30 Jahre, Raucherin seit 13 Jahren und die letzten Monate aufgrund der Rückenprobleme absolut untrainiert. Bitte jetzt aber nicht die ganze Problematik aufs Rauchen abstempeln ;-)

...zur Frage

Hat das Kribbeln in Füße und Beine mit hohem Blutdruck zu tun?

Hallo, vor Jahren wurde mir hoher Blutdruck festgestellt, also permanent. Ich sollte damals eigentlich schon behandelt werden, medikamentös, doch ich hab mich dann nicht weiter darum gekümmert und lebte so weitere 3 Jahre mit dem Problem. Festgestellt wurde damals als ich im Krankenhaus war Werte von bis zu 200, den anderen Wert kenne ich nicht mehr, im Durchschnitt aber immer über 150 zu.... Letztes Jahr dann war ich zur Reha, wegen einer anderen Geschichte, wo mich der Internist dort auf Blutdruckmedikamente einstellte, nun nehme ich täglich jeden morgen eine Tablette (Amlodpin 5 mg), jedoch hab ich seitdem manchmal Herzstechen, auch ein so komisches Gefühl in den Beinen und Füssen, so ein Kribbeln, was sich aber sehr unangenehm anfühlt. Es taucht meistens in den Abendstunden auf, wenn ich zu Bett gehe. Wenn ich dann im Bett liege, dann merke ich es extrem. Was könnte das Kribbeln für eine Ursache haben, hat das zwangsläufig etwas mit dem hohen Blutdruck zu tun, der zu Abend wahrscheinlich schon wieder in dei Höhe gestiegen ist? Muskelzuckungen o.ä. kann ich ausschließen, das würde ich unterscheiden können. Blutdruck messen geht leider bei mir nicht, denn das Gerät zieht sich bei mir z fest, so das ich immer kurz davor bin ohnmächtig zu werden, was schon einige Male beinahe passierte und nun hab ich so eine Angst vor dieser Prozedur, das mir der Blutdruck schon in die Höhe steigt, wenn ich nur ans Messen denke. Also die Frage war jetzt aber, bevor es zu wild wird, ob das Kribbeln in Füßen und Beinen oder manchmal auch Armen mit meinem Blutdruck zu tun hat oder was es sonst sein könnte.

...zur Frage

Hoher Blutdruck: wie kann ich den in den Griff bekommen?

ich habe seid 1994 hohen blutdruck . damals war er kaum einstellbar ,auch nicht im krankenhaus . dann regelte sich alles und er lag durch medikamente im ziemlich normalem bereich .

heute bin ich 65 ,und er spielt wieder verrückt . ich nehme candecor16 plus am morgen und soll abends candecor 16 nehmen -- bis vor wochen hatte ich nur morgens candecor 16 plus genommen und abends amlodipin 10 bzw. einen tag 5 und dann wieder 10 mg am abend -

da meiner neuen ärztin der blutdruck damit nicht gefiel-- er war am morgen vor dem blutabnehmen afu 180 zu 90 gestiegen und blieb bei de r anschließenden besprechung auch in dem bereich .

also wurde ich umgestellt. mit dem ergebnis -- er hat sich fast nicht geändert. morgends lieg ich um die 140-160 /65 /70 tagsüber um die 135/65 bis 140/70 -- puls immer so um die 65-70

und am abend ,wenn ich die tbl um 18.00 uhr genommen habe ,habe ich um 19.00 uhr einen blutdruck von 190/ 70 /65 - egal ob ich ne 8ter ode r ne 16er tbl. genommen habe , der druck bleibt hoch auch ,noch um 21 .00 uhr --

das mach t mich kirre. ich kann mich auf mich nicht mehr verlassen -tagsüber ist alles okay und genau am abend ,wenn ich zur ruhe komme ,dann steigt der in die höhe und die medis sind ausgereizt ,denn mehr als 2x 16er kann ich nicht nehmen .

woran kann das denn liegen ? ich verzweifle langsam und neige dazu weinkrämpfe zu bekommen und depressiv zu reagieren . was ich nicht bin. ich bin eher ein mensch , der ruhig und gelassen reagiert und auch ein fröhliches freundliches wesen hat -- nur dieser verdammte blutdruck macht mich noch verrückt --

kennt das auch jemand und kannmir sagen ,wie er damit umgegangen ist ?

jetzt hab ich aber nen langen text abgegeben-- nich t böse sein -mußte mal sein ,danke !!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?