Kann es bei Scharlach zu Komplikationen kommen?

3 Antworten

Und noch einmal...seit Scharlach mit Antibiotika behandelt werden kann,hat er seinen Schrecken weitgehend verloren.Früher war Scharlach gefürchtet,weil die Krankheit öfter sehr schwer verlaufen konnte(toxischer Scharlach)oder einzelne Organe wie Lymphknoten,Ohren oder Nebenhöhlen besonders befallen waren! Folgekrankheiten des Scharlachs können Herzmuskelentzündung und rheumatisches Fieber sein! Wichtig ist nur den Scharlach rechtzeitig zu erkennen und zu behandeln!Manchesmal ist es sogar so das personen,die mit einem scharlachkranken Kind zusammenleben Antibiotika schlucken müssen! Deswegen : bei Verdacht auf scharlach sofort zum Arzt!!! LG

Ich hatte als Kind Scharlach, welches von einer Mittelohrentzündung begleitet wurde. Das kommt häufiger vor. Auch ist eine Nasennebenhöhlenentzündung nicht selten.

Hallo promed, ja Scharlach heilt ganz gut. Vor allem Kinder stecken es meist gut weg, sie bekommen es zwar oft, aber kommen meist ganz gut damit klar. Es ist so wie bei fast allen Krankheiten, wenn sie gut und sozusagen bis zum Ende auskuriert werden, der Körper dei Krankheit also besiegt hat, kommte es zu keinen Komplikationen oder Langzeitfolgen. Nimmt man aber einfach Tabeltten oder Mittelchen um die Krankheit einfach schnell loszuwerden, schleppt man Krankheiten u.a. auch Scharlach oft weiter mit. Deswegen gut auskurieren :-) gruß petra

Was möchtest Du wissen?