Kann es bei Fertigwindeln zu einem Hitzestau kommen, welcher zu Unfruchtbarkeit führen könnte?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, davon hatten wir auch gehört, bevor unser erster Sohn zur Welt kam. Wir haben ihn eben aus diesem Grund mit Stoffwindeln gewickelt. Nachdem wir aber ein weiteres Wickelkind bekamen, recherchierte ich nochmals genauer und kam zu dem Schluss, dass die Fertigwindeln heutzutage so atmungsaktiv sind, dass es zu keinem Hitzestau mehr kommen könnte. Man findet im Netz ganz unterschiedliche Meinungen, aber ich denke mir, dass es seit Einführung der Wegwerfwindeln in den 60ern ganze Generationen zeugungsunfähiger Männer geben müsste. Wir haben jedenfalls ab dem 2. Kind mit Wegwerfwindeln gewickelt, das war einfach praktischer.

Leider steigt in den letzten Jahrzehnten in Deutschland und Europa die Neuerkrankungsrate für Hodenkrebs deutlich an! Da Hodenhochstand im Säuglingsalter als gesicherter Risikofaktor angesehen wird, ist es nur nachvollziehbar, dass das auch für die Einwegwindeln gilt!!! Das liegt an der zu hohen Temperatur, welche im Bauchraum herrscht. Diese Behindert die Reifung "gesunder" Spermien und fördert das Wachstum von Zellen, welche das genetische Potenzial besitzen, im Laufe des Lebens zu Tumorzellen zu entarten. Diese Erkenntnisse sind alles andere als "alt"!!! Dass diese aber nur so wenig publik gemacht werden ist nur verständlich, denn darunter würde ja wieder eine ganze Lobby "leiden" (nicht nur die Hersteller der Windeln, sondern auch das Geschäft mit der Entsorgung). Dass nicht jeder Mensch, der mit Plastikwindeln gewickelt wurde gleich Hodenkrebs bekommt oder unfruchtbar wird, ist genauso klar, wie die Tatsache, dass nicht jeder Rauchen Lungenkrebs bekommt. Um eine 1:1 Aussage zu treffen gibt es zu viele andere Einflussfaktoren. Sicher ist aber für mich und einige andere Forscher auch (die den Mut haben sich gegen die Lobby zu äußern), dass das Risiko für UNfruchtbarkeit und Hodenkrebs durch die Verwendung von Einwegwindeln deutlich erhöht ist!!!!

Mein Sohnemann wird zu 90 % mit Baumwolle gewickelt. lediglich Nachts nehme ich hin und wieder Einwegwindel, da er schon früh durchgeschlafen hat. Für diejenigen, die zu bequem sind zum selbst waschen (ich zähle mich dazu) gibt es WIndeldienste, die das Waschen übernehmen und jede Woche die Windeln liefern.

Wer also denkt, dass es keine Zusammenhang zwischen der in den letzten Jahrzehnten gestiegenen Neuerkrankungsrate von Hodenkrebs, zusammen mit der erhöhtenAnzahl der Unfruchtbarkeitsfälle und der Verwendung von Einwegwindeln besteht, ist wahrscheinlich sehr gutgläubig gegenüber der Industrie oder sogar schon etwas naiv!!!

Viele Grüße eine Mutti ;-)

Noch als Nachtrag: die Temperatur der Hoden liegt bei gesunden Jungen im Normalfall bei 34 bis 35 Grad. in Baumwollwindeln wird dies Temperatur annähernd gehalten Bei Einwegwindeln liegt die Temperatur bei 37 Grad. Wenn das gesund und Ideal wäre, hätte der liebe Gott ja die Hoden auch gleich im Bauchraum belassen können....nur um die Verbindung zum Risikofaktor Hodenhochstand nochmal zu verdeutlichen. Es gibt sicher auch unabhängige Quellen im Netz und in der Wissenschaft um das ganze zu belegen (z.B. an der UNi Kiel, wo Forschungen diesem Bereich 1999 pupliziert wurden)

0

Dieses Gerücht hält sich leider hartnäckig. Aber wie dontgiveup schon geschrieben hat, werden die Wegwerfwindeln seit mehreren Generationen von der überwiegenden Mehrheit benutzt und die Menschheit ist noch immer nicht ausgestorben! :-)

Was möchtest Du wissen?