Kann erhöhter Harnsäurespiegel auch zu Herzproblemen führen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Da ist was dran:

Warum Gicht das Herz schwächt

Dass Gicht die Sterberate von Herzpatienten schwächt, könnte an den erhöhten Harnsäurewerten liegen. Denn wenn die Harnsäure erhöht ist, sinkt die maximale Sauerstoffaufnahme. Bei akuten Gichtanfällen kann das Herz Probleme bekommen, den Körper ausreichend mit Sauerstoff zu versorgen.

Gleichzeitig nimmt bei einem erhöhten Harnsäurespiegel die Zahl der Entzündungsmarker im Blut zu. Das Risiko für Entzündungen steigt also mit der Harnsäure. Gleichzeitig steigt der so genannte oxidative Stress. Weiter hat die erhöhte Harnsäure negative Auswirkungen auf die Geschmeidigkeit der Blutgefäße. Die schlechte Nachricht ist also, dass Gicht das Herz schwächt. Die gute Nachricht ist, dass man etwas dagegen tun kann. Denn durch eine harnsäuresenkende Therapie kann auch das Herzrisiko wieder gesenkt werden.

Insofern sollten Gicht-Patienten nicht nur wegen Ihrer Erkrankung einen Arzt aufsuchen und eine entsprechende Therapie vornehmen, sondern auch immer zusätzlich auf ihr Herz achten.

Der komplette Artikel befindet sich unter http://www.experto.de/b2c/gesundheit/krankheiten/herz/erhoehte-harnsaeure-gicht-patienten-muessen-auf-ihr-herz-achten.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?