Kann eine Sterilisation zur Unfähigkeit der Erektion führen?

1 Antwort

Nein, das ist nicht möglich. Bei einer Sterilisation werden lediglich die Samenleiter durchtrennt. Der Schwellkörper hat damit nichts zu tun. Von der medizinischen Seite her gibt es da keine Bedenken.

Sterilisation mit 47 ?! ... statt Verhütung da jetzt zu alt für ein Kind

Habe KEINE Kinder, und möchte mich nun mit 47 sterilisieren lassen. Seit 10 Jahren nehme ich keine Pille mehr und mein Frauenarzt meinte ich müsste mir nun über Verhütung Gedanken mache, da ich ja nun leider zu alt für ein Kind bin. In den Wechseljahren bin ich noch NICHT ... hat jemand Erfahrung bzw. geht das mit dern We-Jahren dann los ? ;-) Tja, was tun ?

...zur Frage

Wie hoch Risiko bei Halswirbelmanipulation?

Hallo zusammen,

ich war heute wegen bleibender Kopfschmerzen beim Arzt. Er ist auch Chiropraktiker und wirbt mit seiner Kunst des "Einrenkens".

Er drückte mir hinten an den Halswirbel rum. Der Druck war schon stark und es tat mir ein oberer Wirbel weh Wobei ich keine Beschwerden hatte und es auch nicht extrem weh tat.

Er meinte die Schmerzen kommen bestimmt von der Blockade. Ob er mir einrenken soll. Ich hab eine Reportage gehört, dass dieses Einrenken der HWS große Risiken birgt und war skeptisch. Ich sagte ich bin unsicher. Er meinte das kann er gleich kurz machen und hilft bestimmt.

Er renkte ein und es knackte extrem und mir war so 10 Sekunden ganz komisch. wie benommen. Er frage ob es mir schon besser geht, aber ich merkte keinen Unterschied.

Jetzt Zuhause hab ich leichte NACKENSCHMERZEN die ich vorher nicht hatte. Ich hab eben im Google geschaut und das macht einem echt Angst Ich bin Ende 20 und es wird berichtet, dass gerade junge und vorher gesunde Patienten nach einer HWS Einrenkung Gefäßrisse der Schlagader bekommen haben und das zu Schlafanfall und sonst was führen kann.

Auch im TV hab ich neulich einen Fall gesehen. Ich bereue es so sehr dass ich mich hier habe überrumpeln lassen. Er hat nix gesagt was passieren kann oder sowas.. das ist doch nicht zulässig oder?

Kennt sich jemand aus, wie hoch ist das Risiko? Wirklich so hoch? Im Internet steht 1_10.000n Fälle.

Wahrscheinlich ist das schon selten und viele lassen sich ja die HWS einrenken, oder? Also ich mit Sicherheit nicht mehr, wie dumm ich war :::

Freue mich über Infos, Erfahrungen und Meinungen

Vielen Dank, bin echt verunsichert... kontrollieren lassen ob die HalssCHLAGADER EINEN RISS HAT KANN MAN JA AUCH NICHT ZUR VORSORGE, oder?

...zur Frage

Nach schulterdacherweiterung und entzündete Gelenkhaut Entfernung per ASK, wieder schmerzen in/auf der schulter?

Hallöchen. Ich hoffe hier kann mir jemand helfen oder Tipps geben. Ich hatte am 7.9. eine ASK (siehe Überschrift). Es war auch alles gut gegangen. Dank Physio war meine Beweglichkeit auch fast wieder hergestellt, also habe mein Arm fast bis nach ganz oben bekommen auch die Schmerzen ließen nach. Letzte Woche Dienstag hatte ich es wahrscheinlich ein bisl übertrieben mit der Belastung. Ich habe ein bisl Haushalt gemacht und habe dann noch einen halbwegs schweren Rucksack voll mit Einkauf nach Hause getragen. Seit diesem Tag habe ich oben auf der Schulter schmerzen. Wenn ich den Arm abstütze, dann tut es mir auf der Schulter weh. Die selben Schmerzen habe ich auch manchmal bei und immer nach Belastung und im Oberarm spüre ich ein wärme gefühl. An der Bewegungsschiene bei der Physio mußte ich sogar öfters Pausen einlegen heute, weil es in der Schulter immer nach einer Weile weh getan hatte. Auch wenn ich auf die Schulter drücke, schmerzt mir der Knochen. Ich bin jetzt die letzte Woche krank geschrieben und wollte nächste Woche eigentlich wieder arbeiten. Hat jemand eine Idee was es mit meiner Schulter auf sich hat und was ich machen kann? Kann der halbwegs schwere Rucksack irgendwas kaputt gemacht haben oder zu einer Reizung führen? Bewegungseinschränkung habe ich nicht großartig, bekomme ihn ja bis fast ganz hoch. Hab angst erneut zum Doc zu gehen, weil ich denke, das er mir nicht glaubt mit den Schmerzen, da es ja "nur" ein kleiner Eingriff war.

Vielen lieben Dank für eure Hilfe und hoffe auf reichliche und hilfreiche Antworten.

Lg Doreen

...zur Frage

Ab welchem Alter können sich Männer sterilisieren lassen?

Ich habe mir überlegt, dass ich mich mal sterilisieren lassen möchte wenn ich älter bin. Wenn das Kinderthema durch ist, finde ich das meiner Frau gegenüber einfach fair. Welche Info mir jetzt noch fehlt ist, ab welchem Alter kann ich mich als Mann denn überhaupt sterilisieren lassen?

...zur Frage

richtige Behandlung, Verfahren, Ärztin, Arzt, TherapeutIn finden bei Erektile Dysfunktion

Nach längerer Enthaltsamkeit von mehr oder weniger 5 bis 10 Jahren, einiger weniger Bordellbesuche und regelmäßigem Onanieren (oft unterstützt mit Pornofilmen) in dieser Zeit, habe ich nun seit 6 Monaten wieder eine feste Partnerin. Mindestens seit dieser Zeit habe ich eine Erektile Dysfunktion. In ca. 20% der Gelüste habe ich ein Problem damit überhaupt eine Erektion zu bekommen. In ca. 80 bis 90% kann ich die Erektion, egal bei welcher sexuellen Handlung, nicht ausreichend lange zu halten.

Schon einige Zeit vorher klappte es beim Onanieren nicht immer - meistens mit Pornos schon. Teils musste ich meinen Penis halb schlaff zum Erguss massieren. Teils ging es gar nicht. Dafür machte ich jedoch keine Störung verantwortlich, sondern eher Langeweile dieser Art von Befriedigung. Deshalb kann ich auch nicht den Zeitraum und Häufigkeit dieser Störungen nennen.

Mein Urologe machte eine Ultraschalluntersuchung, prüfte den Urin, stellte nichts weiter fest und verschrieb mir Levitra 10 mg.

Damit klappt es ganz gut. In sicher 95% der Fälle halte ich damit die Erektion bis zum Samenerguss.

Zudem ist mir aufgefallen, dass wenn es mal klappt, egal mit oder ohne Levitra, ich meist, selbst nach intensivem Geschlechtsverkehr, erst in 30 bis 90 Minuten zum Orgasmus komme. Mein Arzt meint, dies habe nichts mit Levitra zu tun.

Er meinte zudem, irgendwann stellt sich das wieder ein und andere Untersuchungen seien nicht erforderlich PUNKT.

Nach nun gut 6 Monaten stellt sich halt nichts wieder ein. Immer wieder ist tote Hose, obwohl die Situation erotisch, prickelnd ist. Der Penis wird sehr steif, doch nach einigen Minuten, egal ob oral oder vaginal, fällt er in sich zusammen. Ohne Levitra habe ich keine Sicherheit für gelungenen Geschlechtsverkehr!

Dieses Zeug möchte ich jedoch nicht das ganze restliche Leben schlucken

Hat jemand Erfahrung mit eigenen, erfolgreich behandelten Ursachen, geeigneten Ärzten, Therapeuten, Behandlungen und Verfahren. Wenn ja, bitte ich um detaillierte Beschreibung und Adressen. Ich wohne in Stuttgart und habe beruflich oft im Bodenseeraum zu tun. Es wäre gut, wenn ich Hilfe in dieser Region finden könnte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?