Kann eine Parodontitis aufgehalten werden?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gilt zu unterscheiden: Parodontose und Parodontitis. Meines Wissens nach ist die Parodontitis der Knochenschwund, der sich aufgrund einer nicht behandelten Parodontose leider eingestellt hat. Und Knochenschwund lässt sich nicht rückgängig machen ... was einmal weg ist - ist weg.

Hilfreich ist da zum einen eine sehr intensive Zahnpflege, so wie du sie jetzt begonnen hast - aber zu deinem eigenen Schutz solltest du dir mehrmals im Jahr eine professionelle Zahnreinigung gönnen. Sieh es einmal so: diese Investitionen, die diese Zahnreinigungen leider nunmal kosten, sind von Vorteil für ein besseres Alt-Werden.

Empfohlen wird die Zahnreinigung zwei Mal im Jahr ... geh - wenn du kannst - ruhig alle viertel Jahr hin - es sind zwar Kosten - die sich aber bezahlt machen. Wer alle halbe Jahr hingeht - da benötigt der Zahnarzt dann schon eine halbe Std. ggf. auch eine Std. Arbeit. Gehst du alle 1/4 Jahr hin, so reduziert sich auch die Arbeitsleistung des Zahnarztes ( ggf. seiner Helferinnen), weil nicht so viel Zahnstein und Ablagerungen vorhanden sind. Und je weniger vorhanden ist, desto besser (gesünder) für deine Zähne und der Vorgeugung gegen Zahnausfall.

Viel Erfolg.

Schmerzende Zahnhälse nach Mundhygiene?

Ich hatte vor ca. 1 Monate eine Mundhygienebehandlung bei meinem Zahnarzt. Hab während der Behandlung recht stark geblutet - die Zahnarzthelferin die die Reinigung durchführte meinte das sei normal. Außerdem hat die Behandlung schon etwas geschmerzt. Bin eigentlich "hart im Nehmen" aber das hat teilweise schon wehgetan. Auch nach Tagen hatte ich irgendwie noch ein "wundes Gefühl" im Mund. Jetzt nach über einem Monat schmerzt an einem Backenzahn noch immer der Zahnhals bei Berührungen (beim Zähneputzen, mit der Zahnseide...). Wie lange kann das noch weh tun? Hat irgendjemand schon solche Erfahrunge gemacht? Da mein Zahnarzt leider in Pension gegangen ist wurde ich von einem Neuen übernommen aber ich glaube das ich mich um einen anderen umsehen werde...irgendwie ist er mir nicht so ganz Sympathisch bzw. war die Dame bei der Mundhygiene doch sehr grob.

...zur Frage

Welche elektrische Zahnbürste bei Zahnfleischproblemen?

Möchte meinem Freund gerne eine elektrische Zahnbürste kaufen, die wünscht er sich schon lange. Er hat immer große Probleme mit seinem Zahnfleisch, deshalb möchte ich eine kaufen die gut ist für Zahnfleischprobleme. Wer kann mir dafür eine Empfehlung aussprechen? Preis ist egal. Danke im vorraus!!!

...zur Frage

Was mache ich bei übel riechenden Zahnfleischtaschen?

Eigentlich putze ich mir meine Zähne regelmäßig. Ich habe sogar eine elektrische Zahnbürste. Rein äußerlich gesehen sind meine Zähne auch sauber. Dennoch bemerke ich, wenn ich mit anderen Personen rede, dass meine Zahnfleischtaschen, die nun leider mal vorhanden sind, nicht sehr gut riechen Ich versuche es durch Zahnhygiene in den Griff zu bekommen, aber das funktioniert nicht so gut wie ich es mir wünsche. Was kann ich tun, um diese üblen Gerüche in den Griff zu bekommen?

...zur Frage

Wie entstehen Zahnfleischtaschen?

Früher hatte ich ab und zu diese Zahnfleischtaschen. Ich bin dann auf eine elektrische Zahnbürste umgestiegen und die Zahnfleischtaschen verschwanden. Bis jetzt, und jetzt habe ich sie wieder. In ihrem Inneren verbergen sich übelriechende Essensreste. Ich würde gerne etwas gegen die Zahnfleischtaschen unternehmen, weiß aber nicht so recht, was noch helfen könnte. Habt ihr eine Idee?

...zur Frage

Was tun gegen zurückgehendes Zahnfleisch?

Was kann man gegen zurückgehendes Zahnfleisch tun. Ich putze schon immer von oben nach unten und verwende eine sehr weiche Zahnbürste. Aber das Zahnfleisch ist in dem letzten Jahr an manchen Stellen sichlich zurückgegangen. Hat jemand Tipps, was ich dagegen tun kann?

...zur Frage

Besser eine harte Zahnbürste bei gelegentlichem Zahnfleischbluten?

Da hin und wieder mein Zahnfleisch leicht blutet, da es offenbar empfindlich ist, benutze ich schon lange eine weiche Zahnbürste. Ein Arbeitskollege sagte mir, das sei genau falsch und ich solle eine harte Bürste verwenden. Vielmehr käme es auf die Putztechnik an. Was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?