Kann eine Parodontitis aufgehalten werden?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gilt zu unterscheiden: Parodontose und Parodontitis. Meines Wissens nach ist die Parodontitis der Knochenschwund, der sich aufgrund einer nicht behandelten Parodontose leider eingestellt hat. Und Knochenschwund lässt sich nicht rückgängig machen ... was einmal weg ist - ist weg.

Hilfreich ist da zum einen eine sehr intensive Zahnpflege, so wie du sie jetzt begonnen hast - aber zu deinem eigenen Schutz solltest du dir mehrmals im Jahr eine professionelle Zahnreinigung gönnen. Sieh es einmal so: diese Investitionen, die diese Zahnreinigungen leider nunmal kosten, sind von Vorteil für ein besseres Alt-Werden.

Empfohlen wird die Zahnreinigung zwei Mal im Jahr ... geh - wenn du kannst - ruhig alle viertel Jahr hin - es sind zwar Kosten - die sich aber bezahlt machen. Wer alle halbe Jahr hingeht - da benötigt der Zahnarzt dann schon eine halbe Std. ggf. auch eine Std. Arbeit. Gehst du alle 1/4 Jahr hin, so reduziert sich auch die Arbeitsleistung des Zahnarztes ( ggf. seiner Helferinnen), weil nicht so viel Zahnstein und Ablagerungen vorhanden sind. Und je weniger vorhanden ist, desto besser (gesünder) für deine Zähne und der Vorgeugung gegen Zahnausfall.

Viel Erfolg.

Zahnfleischbluten hört nicht auf - wieso?

Hallo,

also ich habe schon seit längerer Zeit (bestimmt schon zwei Monate) Zahnfleischbluten oder so. Also ich habe oft einen Blutgeschmack im Mund und beim Zähneputzen färbt sich die Zahnpasta immer rosa bis rot. Schmerzen habe ich keine und sehen tu ich auch nichts. Das einzig auffällige in meinem Mund ist, dass meine rechte Mandel seit dieser Zeit auch schon stark angeschwollen ist.

Ich war bisher zwei Mal deswegen beim Zahnarzt. Der hat sich das angeschaut und war beide Male sicher, dass ich nichts habe. Er meinte ich hätte sehr schöne Zähne, das Zahnfleisch würde gesund aussehen und Taschen hätte er auch keine gefunden. Trotzdem hat er unter dem Zahnfleisch aber noch sehr gründlich gereinigt, da es dort wohl Ansätze von Zahnstein gab. Er empfahl mir eine neue Zahnpasta (Meridol) und gegebenenfalls auf eine Ultraschall-Zahnbürste (statt einer normalen elektrischen) umzusteigen. Auf meine Frage ob ich nochmal kommen soll, wenn es nicht aufhört, meinte er, erstmal nicht. Ich soll dem mal etwas Zeit geben und mein Mundraum sieht halt einfach gesund aus.

Jetzt sind wieder zwei Wochen nach meinem letzten Besuch vergangen und es hat sich trotz neuer Zahnpasta und Zahnbürste nichts gebessert. Den ganzen Tag Blutgeschmack im Mund und immer alles rot im Waschbecken nach dem Zähneputzen. Nach wie vor nirgends Schmerzen aber Mandel immer noch geschwollen (ob das damit zusammenhängt?)

Ich mache mir wirklich Sorgen. Was ist das und was kann ich tun?

Liebe Grüße

...zur Frage

Zahncreme auf Schwarzkümmelöl zur Behandlung von Zahnfleischproblemen

Hallo liebe Community!

Seit Jahren schon habe ich mit Zahnfleischproblemen in der Form Paradontose zu kämpfen und bin langsam am Verzweiflung. Jedes Jahr muss ich viel Zeit und Geld aufwenden um das Problem einigermassen in Zaum zu halten. In meiner Verzweiflung greife ich dann gerne auch nach Strohhalmen und probiere jedes Jahr eine neue alternative Behandlung aus. Dieses Jahr bin ich über Schwarzkümmelöl gefunden und Zahncreme die diese Verwenden. Ich habe folgenden Claim im Internet über eine Zahncreme gefunden

Im Jahr 2008 wurde die Creme in Deutschland patentiert. Zur Behandlung von Parodontitis ist dieses Mittel ein echter Meilenstein. Das Zahngel bewirkt, dass das Zahnfleisch sich wieder an den Zahn anheftet und dadurch weitere Entzündungen wirkungsvoll hemmt. Die berüchtigten Zahnfleischtaschen werden so effektiv bekämpft und Bakterien eliminiert [...] Bei dauerhafter Anwendung treten deutliche Verbesserungen ein. Das Besondere an dieser Parodontosebehandlung ist, dass es neben seiner guten Verträglichkeit auch den Vorteil einer einfachen häuslichen Anwendung bietet. Außerdem sind die Ergebnisse, die man mit diesem neuen Zahngel erreicht, durch eine Doppel-Blind-Studie beleg

Quelle: http://www.parodontose-behandlung.org/index.html

Deswegen wäre ich jetzt sehr an Expertenmeinungen interessiert. Inwiefern ist Schwarzkümmelöl als Heilmittel erforscht und welche Erfahrungen wurden bisher damit gemacht? Ich bin ja immer etwas skeptisch gegenüber sog. Wundermitteln aber ich bin auch verzweifelt. Über Meinungen würde ich mich wirklich freuen!

Mit besten grüßen

Ich

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?