Kann eine Kohlensäure Unverträglichkeit Bauchschmerzen und Albträume verursachen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch Eigenbeobachtung hast Du ganz offensichtlich bereits die Lösung Deines Problems gefunden: die Kohlensäure ist schuld! Abhilfe schafft nur konsequentes Meiden.

Kohlensäure in Getränken ist nicht schädlich, wird jedoch nicht von jedem vertragen. Vermehrtes Aufstoßen, Völlegefühl, Blähungen, sogar Durchfall nach dem Genuss kohlensäurehaltiger Getränke sind häufige Anzeichen für eine solche Unverträglichkeit. Dieser "innere Druck" kann durchaus auch mal schlechte Träume und "kognitives Unwohlsein" hervorrufen.

Wenn Du bereits nach einem (?) alkoholfreien Bier derartige Beschwerden bekommst, deutet das auf eine sehr niedrige Toleranzschwelle in Sachen Kohlensäure hin.

Selbstverständlich kommen auch noch andere Unverträglichkeiten in Betracht. Meide daher konsequent für einige Zeit alles, was Kohlensäure enthält, und schau, ob Deine Beschwerden sich dadurch bessern. Wenn nicht - musst Du nach weiteren Auslösern fahnden.

Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort! :-)

Ja, es war nur ein alkoholfreies Bier. Hatte es zudem schon bei normalen Bier und stark kohlensäurehaltigen Mineralwasser. Normale Cola vertrage ich dagegen besser. Trinke diese aber vorwiegend am Tag. 

Kann es sonst auch an der Tageszeit und der Bewegung legen?

0
@Senfglas

Bewegung und Tageszeit... höchstens indirekt, denke ich. Denn normalerweise verlässt die Kohlensäure schnell wieder den Körper, ob nun als "Rülpser" oder als "Pups". Der Rest wird abgebaut bzw. ausgeatmet. Beschleunigt wird dieser Vorgang ganz gewiss durch körperliche Bewegung. Umkehrschluss: wer sich mit Kohlensäure "abgefüllt" gleich schlafen legt, hat sicherlich größere Schwierigkeiten, das Zeug wieder loszuwerden. Mehr Zusammenhang fällt mir beim besten Willen nicht ein. :o)

Sieh es doch ganz pragmatisch: meide, was Dir erfahrungsgemäß Schwierigkeiten bereitet (also Sprudel oder Bier) und genieße bewusst, was Du offenbar ohne größere Probleme verträgst (Cola). Für derlei Unverträglichkeiten lassen sich kaum allgemeine Regeln aufstellen, hier gelten letztendlich nur persönliche Trial-and-error-Erfahrungen.

http://www.gesundheits-fakten.de/kohlensaeure-im-wasser-gesund-oder-ungesund/

2
@evistie

Danke für die Information. Schade, dass es da keine "Regeln" gibt, aber so ist der Mensch nunmal. ;)

0

Säfte nicht aber auch nicht gut, da sie zumindest ein Teilnahrungsmittel sind, denn der Trester fehlt. Und schlimmstenfalls haben sie noch ungesunde oder gar krankmachende Zusätze wie Aspartam oder so etwas.

Iß lieber das Obst als solches.

Laß mal die Säfte weg, die Kohlensäure auch, und dann trinke statt dessen einfaches Leitungswasser. Evtl. morgens oder mittags ein bißchen Vitamin-C-Pulver dazu, denn die Lust auf Saures könnte ein Mangel an C bedeuten.

Du solltest auch mal Deinen Cola-konsum überdenken. Erfahrungsgemäß macht das andere Sachen unverträglich. Vielleicht wäre da eine Reduzierung angebracht.

0
@Hooks

Danke, aber ein erhöhter Cola Konsum wird es nicht sein. Die Cola war eine Art von Beispielen von kohlensäurehaltigen Getränken die ich in Maßen vertrage.

Das mit dem Säften und den frischen Obst werde ich mal testen.

0

Was möchtest Du wissen?