Kann eine Depression chronisch werden?

1 Antwort

also als chronisch kan man das nicht bezeichnen. natürlich bleibt sie, wenn man sie nicht behandelt und den hintergrund erfährt, aber das muss dann nicht unbedingt chronisch sein.

Vergehen der Depression

Ob man eine Depression je wieder los wird, hängt das von der Dauer ab, die man sie hat? Bzw wenn man länger deine Depression hat, gibt es Studien, dass es immer unwahrscheinlicher wird, dass man sie überhaupt wieder los wird? Kann das chronisch werden? Und wenn ja, durch welche Vorgänge im Gehirn kann das chronisch werden?

...zur Frage

Ist man bei dieser Erkrankung (Herzrhythmusstörung) chronisch krank?

Gilt man als chronisch Krank wenn man Inadäquate Sinustachykardie (Herzrhythmusstörung) hat?

...zur Frage

Erfahrungen: Depression und Endokrinologe (Hormonarzt)

Hallo,

hat hier schon mal jemand erfolgreich eine diagnostizierte bipolare Depression bei einem solchen Arzt behandeln lassen?

Wie untersucht der Arzt genau? 2 Allgemeinärzte haben bei mir schon ein großes Blutbild gemacht und nichts gefunden.

...zur Frage

Depression / gehirn?

Hallo ich habe mir vor einiger zeit meinen Kopf gestoßen ! Dach habe ich mich total verändert ! Bin depressiv geworden habe Schlaf Störungen habe Gedächtnis Lücken kann mir jemand helfen ?

...zur Frage

Ab wann wird von chronischen Rückenbeschwerden gesprochen?

Hallo, da ich immer wieder mal Probleme mit meinem Rücken habe und dann auch immer wieder in ärztlicher Behandlung bin, nun meine Frage, ob das schon chronische Rückenbeschwerden sind???? Ab wann sind Rückenbeschwerden eigentlich chronisch? Ich finde das mit der Bezeichnung chronisch ein wenig schwierig, da ja ein Großteil der Menschen Probleme mit dem Rücken haben. Das heißt ja quasi, dass viele Menschen in unserer Gesellschaft krank sind. Rückenbeschwerden hat doch fast jeder....

...zur Frage

Kann ein Lebensort depressiv machen?

Aus beruflichen Gründen lebe ich an zwei Orte. An dem Ort wo ich aus beruflichen Gründen lebe bin ich ganz anderes als wenn ich an meinem privaten Lebensort bin. Ich meine an dem beruflichen Ort bin ich depressiv, unternehme wenig, fühle mich antriebsarm und habe viele negative Gedanken und merke das dort nicht einmal. Erst wenn ich an dem anderem Ort bin merke ich wie es mir eigentlich geht und wie anderes ich dann wieder werde. Ich blühe dann wieder richtig auf und werde aktiv. Ist das eine Depression die durch einen Lebensort verursacht wird? Gibt es so etwas?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?