Kann eine bereits begonnene Arteriosklerose gestoppt werden?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch die Ernährung kannst du zumindest erreichen, dass sich die Gefäße nicht noch mehr verschließen. Rückgängig machen kann man die "Gefäßverkalkung" leider nicht!

Aber du kannst nochmehr machen als "nur" die Ernährung zu verändern: du kannst soweit wie möglich versuchen die Risikofaktoren auszuschalten/zu minimieren/auszuschließen. Risikofaktoren wären: Rauchen, Übergewicht, hoher Cholesterinspiegel, Ernährung, Bewegungsmangel, männliches Geschlecht, genetische Veranlagung, hoher Blutdruck, Diabetes mellitus, Alter.

Die fettgedruckten Risikofaktoren kann man i.d.R. beeinflussen. Wichtig sind: Bewegung ggf sogar Sport, rauchfreies Leben, gesunde cholesterinarme Ernährung, uvm. Die Krankenkasse bietet sicherlich Kurse an und/oder trägt finanziell oder beratend zur Vorsorge bei. Das männliche Geschlecht, die genetische Veranlagung und das Alter kann man nicht beeinflussen.

Wenn durch die Verhaltens-Änderungen die Auswirkungen nicht ausreichend in Grenzen gehalten werden können = es weiter voranschreitet, kann oder muss man medikamentös oder sogar chirurgisch vorgehen:

medikamentös:

  • Hochdrucksenkung: ACE-Hemmer, Diuretika, AT1-Rezeptorblocker, Betablocker, Calciumantagonisten

  • Cholesterinsenkung: Statine, Ezetimib, Polyphenole

  • Senkung der Triglyceride: Omega-3-Fettsäuren-Ethylester, Fibrate, Nikotinsäure

  • Gerinnungshemmung: Acetylsalicylsäure, Clopidogrel, Dipyridamol

  • medikamentöse Therapie Risiko-erhöhender zusätzlicher Erkrankungen

chirurgisch:

  • Bypassoperationen an Herz oder Beinen

  • Aufdehnungen mittels Ballondilatation oder Stent

Alles Gute und "Frohe Weihnachtstage", DaSu81

Was möchtest Du wissen?