Kann eine alte Venenverletzung Probleme bei einer Krampfaderbehandlung bereiten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kann man das Ziehen nicht vermeiden? Ich habe meine KA-Probleme richtig gut im Griff durch folgende Maßnahem:

  1. Kaffee weglassen (koffeinfreier in Maßen geht) - Achtung mit Schokolade und Kakao - die enthalten auch Koffein!
  2. morgens die Beine kalt abduschen, nach Kneipp, Knieguß, rechts außen beginnen, 10 cm übers Knie gehen, dann innen runter, dann linkes Bein. Nicht abtrocknen, höchstens tupfen, wieer ins Bett für 15 min.
  3. Kastanienblütentinktur, täglich ein paar Tropfen. Wenn die Beinhaut rauh wird, war das zuviel an Saponinen, dann muß man B-Komplex-Vitamine zuführen. Die Kastanie festigt die Venen.
  4. Vitamin C festigt die Adern auch. Ich habe es anfangs als Pulver genommen.
  5. Manche schwören auf Kompressionsstrümpfe, aber ich wohne am Meer, da ist der Luftdruck günstig.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lyarah
07.10.2013, 11:21

Das wäre natürlich die deutlich bessere Alternative. Wie gesagt, ich hätte richtig Bammel vor dieser dämlichen OP :-). Kaffee fiele mir leicht (Schokolade wäre allerdings schon schwieriger ... ), Kneip-Duschen werde ich einführen und den Rest auch. Wäre doch gelacht, wenn ich die Venen nicht auch davon abhalten könnte, völlig zu entgleisen^^. Danke für deine Tipps!

1

Am besten eine Duplexsonographie machen lassen. Damit kann man die Durchgängigkeit feststellen und wahrscheinlich sind alle Sorgen grundlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?