Frage von Deloiko, 34

Kann ein Verzicht auf Milchprodukte und jodiertes Salz eine Schilddrüsen Unterfunktion verursachen/mitverursachen?

Antwort
von abbel, 29

Bei einer ausgewogenen Ernährung und evtl. gleichzeitiger Einnahme von jodreichen Nahrungsmitteln wie z.B. Meersalz und Algen ist ein Jodmangel eher sehr unwahrscheinlich, da Jod heute bereits auch im Leitungs- und Mineralwasser vorkommt. Jod ist auch in Fleisch enthalten, da in der Viehzucht Jodsalz-Lecksteine eingesetzt werden. In sämtlichen Back- und Wurstwaren ist Jodsalz versteckt. Ist der Körper sehr an hohe Jodgaben gewöhnt und stellt man diese Ernährung komplett um, kann es im ersten Moment evtl. zu Unterfunktionssymptomen kommen. Bedenklicher finde ich allerdings die Allergieneigung, die mit steigendem Jodkonsum einher geht.

Kommentar von Deloiko ,

Ach ja. Stimmt. Daran hatte ich gar nicht gedacht. Ich habe mit Salz, Fleisch, Brot, Weißmehl, Backwaren und Kohlesäure haltigen Getränken zugleich aufgehört. Und hab mich monatelang eigentlich eher von Haferflocken (mit Kräutern geürzt) und Tee ernährt. Ab und zu Rindfleisch oder Pute und natürlich Gemüsesuppen. Beim Jahrescheck dann fiel es eigentlich bloß bei den Werten auf. Meine Befindlichkeit wurde auch dank Jin Shin Jyutsu und Eliminierung von Elektrosmog ja schon ziemlich besser. Aber, wie die Ärzte nun mal sind, wurde gleich die Tablettenkeule ausgepackt. Nachdem der Magen rebellierte, hab´ ich die Tabletten abgesetzt. Jetzt werde ich zur Sicherheit mal ein neues Blutbild machen lassen und wieder jodiertes Salz in den Schrank stellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten