Kann ein Leistenbruch nach OP wieder kommen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Augenlicht! Klar ein ein Leistenbruch nochmal an der selben Stelle passieren. Am besten macht er einen Termin bei dem Arzt der ihn operiert hat, damit er sich dass mal anschauen kann!

Durch das Gewebe, das heutzutage bei einer Bruch-Operation eingelegt wird, kann die selbe Stelle nicht zwei mal betroffen sein. Allerdings kann jede beliebige Stelle daneben betroffen sein. Auch direkt neben der "alten" Stelle. Im zweifelsfall unbedingt den Arzt aufsuchen.

Leistenbruch, oder doch was anderes?

Hallo Leute,

vllt kann mir hier jemand helfen, bzw. Erfahrungsberichte schreiben. Ich weiß momentan nicht was ich denken soll. Alles fing am Donnerstag an, als ich vor dem PC sahs bekam ich auf der rechten Seite im Unterbauch Schmerzen, ein heftiges stechen und ziehen. Irgendwann ging es weg und kam nur noch bei Bewegung/anstrengung. Im liegen war es in Ordnung, außer auf der rechten Seite konnte ich nicht so gut liegen. Blinddarm habe ich keinen mehr, der kommt also nicht in Frage.

Jetzt ist es so das ich denke das ich einen Leistenbruch habe, ich hab schon seit über einen Jahr öfters mal ziehen, oder Stiche im Unterbauch wenn ich niesen oder stark husten muss, aber meistens nur wenn ich liege. Im Internet fand ich dann darüber, das es ein Leistenbruch sein kann, oder bei Frauen die Mutterbänder. Gut, da ich sonst nie Beschwerden hatte schloss ich auch den Leistenbruch aus. Allerdings hab ich jetzt seit gestern immer wieder Schmerzen in der rechten Leiste und Unterbauch, zieht auch etwas in den Oberschenkel und Hüftknochen. Kann das echt nicht zuordnen woher es kommt. Da ich auch in den letzten Tagen nicht so gute Verdauung hatte (harter Stuhlgang) und leichte Blähungen (wahrscheinlich vom harten Stuhlgang), weiß ich nicht ob es auch daher kommt. Obwohl seit Freitag ist die Verdauung wieder normal, also nicht mehr hart, allerdings immer mal wieder leichte Blähungen. Jetzt hab ich doch ein wenig Angst das es ein Leistenbruch sein kann, denn im sitzen und laufen wird es nicht gerade besser…im liegen bekomme ich einigermaßen Linderung. Also sehen kann ich nichts, bin sehr schlank und sehe keinen Hubbel, Schwellung…allerdings hab ich gelesen das man auch Leistenbrüche haben kann ohne eine Schwellung. Das hat mir etwas Angst gemacht, wenn sich eine Darmschlinge darin einklemmt, würde man das dann sehen? Also würde dann solch eine Schwellung auftreten? Hab echt ein wenig Angst, weil ich auch diese leichten Unterleibschmerzen hatte, also Stuhlgang hatte ich heute normal….

Wenns morgen nicht besser ist will ich auf jeden Fall zum Arzt. Aber bis dahin wollte ich doch mal lieber nachfragen wie stark die Schmerzen dann sind bei einem Leistenbruch wo der Darm eingeklemmt ist. Würde ich dann gar nicht mehr laufen können? Sorry, ist wirklich blöd, aber mich würde es echt beruhigen wenn man es wirklich merken würde….ich hab zwar auch Schmerzen, aber jetzt nicht so krass das ich schreien würde, oder gar nicht mehr laufen könnte. Eher so ein Gefühl als wenn ein Nerv eingeklemmt wäre genau an der Leiste/Hüfte.

Danke schon mal!

...zur Frage

Leistenbruch rechts , und Schwanger

Hallo...Ich Habe seit ungefähr drei Wochen rechts Schmerzen in der Leiste...Ich war damit beim frauenarzt es wurde auch fest gestellt das die schmerzen von meiner Leiste aus kommen...Ich ging also zum hausarzt und er meinte auch Leiste...Also ging ich ins Krankenhaus und wurde dort auch untersucht ...Ich bin zu dem auch in der 20 woche schwanger...mit meinem zweiten Baby ...und es wurd fest gestellt das ich schon einen leistenbruch habe der aber auch nicht lebensbedrohlich ist für mich...dennoch sagen die Ärzte soll mich schonen und so aber die schmerzen hören nicht auf..Nun will ich wissen ob ich ne not op machen lassen soll oder echt bis dez warten bis wenn mein kind auf die welt kommt ...nur mein problem ist dem auch das ich eplipsie habe und angst habe das ich durch den krampfanfall weitere schäden bekommen könnte an der leiste....bitte könnt ihr mir rat geben was ich machen kann danke lieben gruss romi

...zur Frage

Beinschmerzen bei Leistenbruch?

                    Hallo,

Bei mir wurde heute ein kleiner Leistenbruch festgestellt. Könnten meine Beinschmerzen mit Taubheitsgefühlen davon kommen? Ich hatte schon zwei Leistenbrüche auf der anderen Seite,da hatte ich überhaupt keine Beinbeschwerden. Zwecks der Beinbeschwerden war ich schon beim Venologen,die Durchblutung ist in Ordnung.

                          L.G Nicola
...zur Frage

Leistenbruch op wann kann Ich wieder normal laufen

Hallo Leute hab da mal eine frage wurde am freitag (7.11.14) an meiner leiste operiert aber ohne netz es wurde nur genäht so hab halt noch total starke Schmerzen wisst ihr wann ich wieder normal gehen kann .? So das es nicht mehr so zieht. Danke im voraus ;)

...zur Frage

Wiederholter Leistenbruch trotz Netz?

Hallo, ich wurde vor ca. 5 Monaten an einem Leistenbruch mittels Netz minimal-invasiv operiert. Jetzt habe ich seit ca 1 Woche wieder die gleichen Beschwerden die ich beim damaligen Bruch hatte. Kann es sein das meine Leiste, trotz Netz, erneut gebrochen ist?...Weiß einer wie ein erneuter Eingriff jetzt aussehen würde?..setzen die mir einfach ein neues Netz ein? wird das Alte vorher entfernt?? Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Schmerzen nach Leistenbruch OP - kann jm helfen?

Hallo, Ich wurde 08/16 an meinem Leistenbruch mit Netz operiert. Seid dem habe ich extreme krampfartige Schmerzen in der Leiste. Ich war jetzt auf Grund unaushaltbarer Schmerzen 3 Tage im Krankenhaus. Ultraschall, Mrt, Gyn.. Alles ohne Befund. Ich kann mich mit der Aussage "das ist psychisch oder chronisch" nicht abfinden, da der Schmerz nicht ständig da ist. Es sind aber auch keine bestimmten Situationen in denen die Krämpfe kommen. Der Arzt schlägt eine Wurzel-Infiltration (PRT) vor. Ich habe davor riesige Angst., da die Betäubung der Nerven ja auch wieder nach lässt.. Bitte helft mir!

LG Anne

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?