Kann ein Hallux Valgus ohne Operation wieder in Ordnung kommen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man erkennt die Bildung einer Großzehenverschiebung bereits im Kindesalter. Männer und Frauen sind gleichermaßen davon betroffen, wenn auch Frauen gerne durch unvernünftiges, sprich zu enges Schuhwerk die Situation noch zusätzlich zuspitzen.

Eltern, die auf das Gangbild, insbesondere auf das Abrollverhalten ihrer Kinder wert legen, vermeiden die Verschiebung der Großzehen mit Ballenbildung (medizinisch und im Volksmund als Hallux- Valgus bezeichnet).

Da jedoch die meisten Eltern nicht wirklich am Thema Fußgesundheit der Kinder interessiert sind, was man auf jedem deutschen Schulhof sich anschauen kann, kommt es dazu, dass der Hallux-Valgus recht häufig auftritt. (Belegfotos etc. siehe http://www.fussgesundheit.info/hallux-valgus/ )

Frauen, die häufig mit zu hohen Absätzen mit zu engen Schuhen herum gelaufen sind, spüren die Folgen oft besonders häufig durch starke Schmerzen.

Zurück zur eigentlichen Frage:

Bei erwachsenen Menschen lässt sich die verschobene Großzehe nur bis etwa zum 30. Lebensjahr etwas nachrichten. Dazu gibt es spezielle Kunststoffschienen, die über Nacht angewendet werden. Selbstverständlich sollte dazu die Ursache des Hallux Valgus (meist Senkfüße + Außengang) abgestellt werden. Eine völlige Korrektur ist allerdings nur bei Kindern und manchmal auch bei Jugendlichen noch möglich!

Eine OP ist im optischem Sinne sicher okay. Die Ursache für die unansehliche Fußverkrüpplung kann jedoch einfach weg operiert oder weg bestrahlt werden! Viele Patienten, die sich die Füße haben operativ richten lassen, beklagen Wetterfühligkeit und Belastungsschmerzen.

Es ist somit eine Überlegung wert, ob man sich das antun möchte.

Mit täglichen Fuß- und Zehenübungen kann man erreichen, dass der Hallux valgus sich nicht verschlechtert. Ich möchte dir das Buch: "Frauen, wie geht es euren Füßen?" empfehlen, das solche Übungen enthält.

Hallo NinaP!

Vor einer Operation würde ich unbedingt mal ein spezialisiertes Fußzentrum aufsuchen. Die Experten dort haben auf die Füße eine viel differenziertere Sichtweise als alle Orthopäden!!! Ich weiß zwar nicht wo Sie wohnen, aber ich kann Ihnen aus eigener Erfahrung das "Malteser Fußzentrum in Rheinbach bei Bonn" sehr empfehlen. Auch würde ich die von @rulamann empfohlene Therapie auf jeden Fall mal ausprobieren! Eine OP sollte immer nur die allerletzte Maßnahme sein, wenn alles andere nicht geholfen hat.

Alles Gute wünscht walesca

Verordnet werden fast immer Einlagen und Massagen, zur Schmerzlinderung, jedoch wird dadurch der Schmerz nicht ursächlich behandelt. Der so genannte Hammerzeh (Hallux valgus) wird in vielen Fällen direkt operiert, ohne im Vorfeld konservative Methoden in Erwägung zu ziehen. Durch die Überlastung des Vorderfußes werden die Mittelfußknochen auseinandergetrieben (Spreizfuß) und die Großzehe wandert nach innen.

Ärzte und Orthopäden raten fast immer zu einer Operation, bei der unter anderem zu einer Verkürzung des Grundgliedes, einer Abmeißelung von Knochenüberschüssen, einer Achskorrektur mittels Knochendurchtrennung sowie Verlagerung, Verlängerung und Durchtrennung von Sehnen geraten wird. Im Gesamten ist dies eine komplizierte und kostspielige Angelegenheit. Quelle: http://tinyurl.com/bzhyhjw

Einfacher ist die Behandlung mit der Stoßwellen-Triggertherapie sowie der muskulären Tiefenmassage [MTM], bei der mehrfach gezielte Massagepunkten an der Fußsohle behandelt werden. Erreicht wird, dass der große Zeh sowie die angrenzenden Zehen wieder in seine Normalposition gelangen und der Fuß im Gesamten wieder schmerzfrei wird. Diese Methode weist eine Erfolgsrate von 100 Prozent auf und wird immer häufiger angewendet

.

Hallo rulamann, das ist ja ein sehr interessanter Aspekt! Davon habe ich noch nie etwas gehört. Danke! LG

0

Hallux-Valgus heißt ins deutsche übersetzt: Ballenbildung mit verschobener Großzehe. Mit Hammerzehen (auch Krallenzehen genannt) ist das nicht zu vergleichen!

3

Es kommt darauf an wie alt sie ist.

Was möchtest Du wissen?