kann die Ursache für Asthma eine Bronchitis sein?

3 Antworten

Bei mir war es keine Bronchitis, aber eine asympthomatische Lugenentzündung die dazu führte dass ich 1 Jahr lang ein Spray brauchte. Aber nur durch eine normale Bronchitis kann ich mir das nicht vorstellen. Vorrausgesetzt dem, sie wird richtig behandelt.

Hallo boulderman,

dies kann so wie Du es beschreibst nicht passieren! Etwas anderes ist es wenn eine chronische Bronchitis vorliegt. Dann kann ein so genannter Etagenwechsel stattfinden und es zu einem Asthma kommen! Siehe auch Etagenwechsel Wkipedia

VG Stephan

Hallo boulderman!

Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine einzige heftige Bronchitis gleich die Lunge und die Bronchien so sehr schädigt, dass daraus ein Asthma entsteht. Bei mir selbst haben erst sehr zahlreiche, jahrelange Infekte dazu geführt!

alles Gute wünscht walesca

Erkältung gefährlich bei Asthma?

Halli Hallo, ich, weiblich, 23, habe eine sicherlich tödliche Männergrippe. ;-)

Nein, im Ernst. Ich hab halt Husten und so nen Zeug. Ärgerlicherweise halt gleichzeitig Asthma, sodass sich jede Hustenattacke anfühlt, als würde ich gleich ersticken.

Sonst halt so die typischen Symptome, Heiserkeit, Hals und Ohrenschmerzen. Fieber und Schnupfen nicht.

Das Asthma habe ich übrigens durch eine verschleppte Bronchitis.

Nun habe ich halt die Sorge, dass es sich dadurch verschlimmert. Habt ihr Tipps für mich? Inhalieren ist eigentlich nicht möglich, da direkt Würgereiz.

Ich hab hier noch Codeintropfen rumfliegen, fürchte aber, das ist weniger gut?

Bitte nichts von wegen "mit feuchter Erde einreiben." :D

(Kann sein, dass hier nun einiges an Infos fehlt, ich stelle diese Frage nun schon zum 2. Mal. Eben ist es abgestürzt beim Einloggen. 🙄)

Achso: Da Sonntag ist und ich dementsprechend erst Dienstag zum Arzt gehen könnte, frage ich hier.

Liebe Grüße :)

...zur Frage

Mit Bronchitis ins Krankenhaus?

Habe ziemlich schnell eine heftige Bronchitis bekommen, hohes Fieber und Atemnot. Der Arzt will mich ins Krankenhaus einweisen. Ist das nötig?

...zur Frage

Bronchitis ohne Ende, seit 5 Jahren

Woran kann es liegen das sich bei mir JEDE Erkältung binnen Stunden oder max. 2-3 Tagen zu einer bakteriellen Bronchitis weiter entwickelt? Mein Arzt verschreibt mir inzwischen bei jeder Bronchitis Antibiotika, da ich ständig eitriges (also gelbes) Sekret abhuste wenn ich krank bin. Das Problem ist, dass ich nicht gerade wenig Bronchitiden habe. Jedes mal bin ich an die 3-4 Wochen am rum husten, dazu dann noch 1-2 Wochen eitriger Schnupfen und teilweise bis zu 2-3 Wochen anhaltende Heiserkeit, obwohl ich echt versuche meine Stimme zu schonen. Krankheitsgefühl ist fast immer nur die ersten 1-3 Tage vorhanden. Seit gut 1,5 Jahren habe ich auch bei jeder Bronchitis eine Nasennebenhöhlenentzündung, die hatte ich früher nie. Da kannte ich Schnupfen gar nicht, nur Husten.

Momentan bin ich seit gestern schon wieder am husten, mit gelben und weißem Schleim. Dabei bin ich erst seit gut 4 Wochen ohne Husten gewesen, vorher hatte ich wieder 3 Wochen-Standard-Bronchitis. %:|

Meine Bronchien sind allerdings schon mein ganzes Leben lang so anfällig. Wenn ich als Kind krank war, war es immer eine Bronchitis oder sogar Lungenentzündung. Das kam, aber in der Regel nur 1-2 mal im Jahr vor. Dazu habe ich auch Asthma. Vorwiegend Belastungsasthma.

Einen Allergietest habe ich vor weit über 10 Jahren das letzte mal gemacht und da kamen doch relativ kuriose Dinge raus. Demnach müsste ich gegen sämtliche Haustiere und etliche Pflanzen allergisch sein. Auf Tiere habe ich noch nie reagiert, mit denen kann ich lange kuscheln ohne das irgendwas passiert, liegt vielleicht daran das wir immer Haustiere hatten und ich schon sehr früh Kontakt mit ihnen hatte. Auf Pflanzen habe ich genau einen Sommer lang in der Pubertät reagiert, seit dem nie wieder. Das einzige worauf ich immer wieder reagiere sind Milben. Aber auf die reagieren ja Millionen Menschen ohne das sie ständig krank sind.

Sollte ich nochmal einen neuen Allergietest machen lassen? Obwohl die ja nun nicht gerade zuverlässig sein sollen.

Ich habe den Eindruck das die ständigen Antibiotika nicht ganz unbeteiligt daran sind das es immer wieder kommt. Kann das sein?

Und was könnten noch Gründe dafür sein, warum es bei mir immer volle Kanne rein haut?

Ich bin viel draußen, ziehe mich dem Wetter entsprechend an, trinke viel Wasser, esse fast jeden Tag Obst und Gemüse. Fertiggerichte und Fastfood gibts nicht (mehr).

Kann irgendwer helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?