Kann die Heilung einer Lungenembolie mit Hilfe des Stethoskops beurteilt werden?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Nein. Verlaufskontrollen der Lungenembolie direkt sind mit dem Stethoskop nicht möglich. Es wäre allenfalls beurteilbar, ob sich nach der Embolie eine Lungenentzündung (Pneumonie) entwickelt oder welche Bereiche der Lunge evtl. wieder besser / noch schlecht belüftet sind. Es handelt sich also um eine grobe Kontrolle eventueller Emboliefolgen durch das Stethoskop.

Wie genau sich die Gefäßverstopfung verändert und wie genau die Lunge sich entwickelt, ist letztlich nur durch andere Untersuchungen (z. B. CT, Lungenperfusionsszintigraphie) festzustellen - das ist in leichten Fällen einer Lungenembolie aber nicht erforderlich. Wichtiger ist die Einschätzung der Symptome und der grundsätzlichen Entwicklung. Wenn die Beschwerden langsam nachlassen, es insgesamt besser wird, hätte auch eine aufwändige radiologische Kontrolle keine Auswirkungen auf die Therapie. Und da jede der genaueren Untersuchungsmethoden auch Nebenwirkungen/Risiken hat, ist in den meisten Fällen die Besprechung der Symptome und die Auskultation (Abhorchen) und Perkussion (Abklopfen) der Lunge angemessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?