Kann die Halsschlagader reißen

1 Antwort

Da kann durch zu festes oder zu ruckartiges Drücken/Gegendrücken der Muskel leicht überfordert sein, - ist halt eine ungewöhnliche Belastung. Aber der Halsschlagader ist dabei sicherlich nichts passiert. Grundsätzlich : Wenn ein Blutgefäß verletzt ist, gibt es an der entsprechenden Stelle einen Bluterguss. Bei eine verletzten Halsschlagader hättest Du dann blitzschnell soooooon Hals ;-))

Halsmassage oder manuelle Therapie?

Hallo, ich bin momentan in physiotherapeutischer Behandlung aufgrund von Nackenproblemen, Verspannungen usw. Ich war gestern wieder bei einem Termin und sie hat mir ungewöhnlicherweise den Hinterkopf(hinterm Ohr) und die Halsseiten massiert. Da ich eine Halsphobie habe, war mir das sehr unangenehm. Durch das starke Massieren hab ich nun Angst, dass sie vielleicht die Halsschlagader beschädigt hat. Ist das überhaupt möglich???

...zur Frage

Ich bin Vegetarier und meine Haare sind kaputt. Mein Frisör glaubt, dass das mit dem zusammenhängt. Was soll ich machen?

...zur Frage

Darf man Wärmepflaster auch auf den Hals/Nacken kleben?

Leider bin ich momentan sehr verspannt und kann meinen Hals gar nicht richtig bewegen. Ich würde gerne ein Wärmepflaster aufkleben, weiß aber nicht, ob man das dort darf. Hat das Pflaster einen Einfluss auf z.B. die Durchblutung des Kopfes (Halsschlagader)?

...zur Frage

druck im hals nach sport??

heute nachmittag habe ich auf dem crosstrainier ausdauersport gemacht, für ca. 40 min... gegen ende hatte ich ein druckgefühl im hals, was beim schlucken stärker war . dann habe ich aufgehört mit dem training, und habe jetzt ca. 3 stunden später immernoch beschwerden ... was könnte das sein? hatte jemand schon mal ähnliches?

...zur Frage

Druck im Hals ständig nach dem Essen auf Schilddrüsenhöhe, es macht mir Angst - was tun?

allo , ich habe seit einiger Zeit immer so ein starken Druck im Hals ca eine Stunde nach dem Essen.Es drückt als wenn man mich erwürgt. Natürlich war ich damit beim Arzt aber er zuckte nur mit der Schulter und schickte mich zum HNO. Der fand nichts.Kehlkopf etc alles unauffällig. Letztes Jahr im September hatte ich wegen was anderem eine Panendoskopie also Spiegelung von Speiseröhre,Luftröhre sowie Kehlkopf gemacht .Der Hno der die Untersuchung machte schaute auch in den Magen rein aber auch hier nichts auffälliges. Ein MRT vom Hals brachte auch kein Ergebnis.Ich bin richtig verzweifelt und ich fange an Lebensmittel zu meiden weil es so unangenehm drückt das das ich es mittlerweile als beängstigend einstufe. Keine Vergrößerungen der Schilddrüse, keine Knoten ,Keine Lymphknoten die dick sind , Werte alle in der Norm, Ich verstehe es nicht.Weil der Arzt nicht mehr weiter wusste hat man es als Psyche abgetan. Was soll daran psychisch sein das eine Stunde nach dem Essen ich einen dermaßen Druck im Hals spüre das ich angst bekomme?Heiser etc werde ich nicht. Es drückt dort wo die Schlüsselbeine zusammentreffen also mittig da in der Kuhle die man hat sowie 1-3 cm darüber. Ich bin so verzweifelt das ich schon im Netz nach antworten suche.Gibt es hier jemanden der das kennt ? Ich danke euch fürs lesen.

...zur Frage

Druck im Hals und Schluckbeschwerden?

Ich habe seit gestern einen komischen Druck im Hals unterhalb des Kehlkopfes und das ist beim Schlucken auch etwas unangenehm. Sonst fühle ich mich aber eigentlich ganz gut, auch meine Lymphknoten am Hals sind nicht geschwollen, soweit ich das selbst beurteilen kann. Was kann das sein? Kann das auch psychsich bedingt sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?