kann der rheumatologe bei einer rheumawert untersuchung im blut und urin sehn das ich geraucht hab??

2 Antworten

Hallo, bei einem Rheumatest kann nicht festgestellt werden, ob Du heute mal eine Zigarette geraucht hast. Grüsse Gerda

Dass Du es NICHT tun solltest, hast Du ja selbst schon erkannt. Im Blut kann man beim Rheumatest nicht erkennen, ob Du geraucht hast. Damit aber der Entzündungwert nicht so hoch ansteigt und damit ja auch Deine Schmerzen, versuch es lieber zu vermeiden.

und urin?

0
@gerdavh

Eigentlich wollte ich meinen Kommentar eben korrigieren, habe aber vergessen Korrektur abzuspeichern. Generell ist Nikotin - bei größeren Mengen!!! - im Urin nachweisbar. Aber bestimmt nicht bei 1 Zigarette am Vortag. Dein Arzt wird wohl kaum eine entsprechende Untersuchung veranlassen, wenn Du zum Rheumatest kommst. Falls Du das als nächstes fragst, auch bei einer Haaranalyse kann man Nikotingenuß nachweisen. Aber auch das wird der Arzt mit Sicherheit nicht machen. Bleib ruhig - Dich plagt im Moment nur Dein schlechtes Gewissen. Grüsse Gerda

0

ich habwirklich angst denn die tage also letzte woche donnertag freitag hab ich pro tag ca. 5.-7 geraucht -.-

0
@jojobeautiful

Ich antworte Dir hier nochmal. 1. Der Arzt wird bestimmt keine entsprechenden Test machen, warum denn? 2. Sollte das seltsamerweise doch so sein, darf er Deiner Mutter nichts davon sagen, das fällt unter seine ärztliche Schweigepflicht. Ich hoffe, ich konnte Dich jetzt beruhigen. Grüsse Gerda

0

Muss am 12.6 zum rheumatologenich rauche ab und zukann der arzt nikotin im blut und urin nachweisen?

hallo. ich habe am 12.6 einen rheumatologen termin... und ich rauche ab und zu ma eine.. uznd meine mutter sollte nix davon erfahren, kann der arzt ohne weitere kontrolle auf nikotin und codinin das im blut nachweisen..? bitte schnelle antwort..! lg :)

...zur Frage

Wann ist das Nikotin komplett abgebaut?

Ich wollte fragen, wann denn das Nikotin komplett aus dem Körper ist.

Also so, dass nichts mehr im Blut ist. So als hätte man noch nie geraucht.

Danke im Voraus

...zur Frage

j1 untersuchung nikotin

ich habe morgen eine j1 blutabnahme und ich rauche .

testet der arzt das auch auf nikotin im blut?

...zur Frage

Was schadet dem Körper mehr - rauchen oder trinken?

Ich habe letztens mit einem Freund diskutiert, der ab und zu raucht. Mein Argument war, dass Rauchen überaus schädlich ist für seinen Körper, er meinte aber, dass ich ja auch ab und zu Alkohol trinke und dass ja auch schädlich wäre. Ist der Schaden für den Körper vergleichbar beim rauchen und beim Alkohol trinken? Was ist schädlicher?

...zur Frage

Was sagt der Rheuma-Faktor im Blut genau aus?

Hallo Leute!

Ich habe da mal eine Frage, die eigentlich ein Rheumatologe sicher besser beantworten kann, aber nach dem ich meinen ersten Termin verschieben musste, habe ich die Untersuchung beim Rheumatologen erst in 3 Monaten.

Es geht darum, dass bei mir ein "leicht" erhöhter Rheumafaktor im Blut festgestellt wurde. Mein Orthopäde ist der Meinung, dass ich das auf alle Fälle untersuchen lassen muss. Hingegen mein "ehemaliger" Allgemeinmediziner meinte, dass das vollkommen normal wäre.

Daher bin ich natürlich schon etwas verwirrt. Dabei geht es mir auch weniger darum ob ich nun an einer rheumatischen Erkrankung leide oder nicht. Mir geht es hauptsächlich darum zu wissen, was eigentlich so die Gründe "noch" für einen erhöhten Rheuma-Faktor sein könnten?

Bei mir kam beim ersten Bluttest: 13 von max. 10 und beim zweiten mal war es etwas höher mit 15/10.

Kann es sein, dass irgendwelche andere Sachen den Rheumafaktor beeinflussen, ohne dass man eine rheumatische Erkrankung haben muss? Ahja, mir geht es wirklich nicht darum irgendwas selbst zu diagnostizieren, es interessiert mich aber seither schon sehr. :)

Danke im Voraus für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?