Kann der Jo-Jo Effekt eintreten durch Fasten unter der Woche und normal Essen am Wochenende?

2 Antworten

Du solltest lieber mal Intervallfasten. Da isst man gesund und ohne auf Kalorien zu achten zu seinen Mahlzeiten und lässt nach der letzten Mahlzeit eine Pause von 16 Stunden.

Da hat der Körper genügend Zeit zu verdauen und ist nicht ständig nur mit der Verarbeitung und Verdauung beschäftigt. Ich habe mit dieser Art des Fastens mehrere Kilo abgenommen und kann mein Gewicht gut halten, obwohl ich am Wochenende meist nur 12-14 Stunden Zeit nach der letzten Mahlzeit einhalte.

Dadurch ist auch mein Bauchansatz zurückgegangen und ich fühle mich sehr wohl, muss auf nichts verzichten und brauche mich auch nicht zu belohnen. Wenn ich mal reichlicher oder ungesünder esse, gleicht sich das wieder aus, wenn ich anschließend zu meiner gewohnten Ernährung zurückkehre.

Mit dem reinen Fasten habe ich mir meinen Stoffwechsel ruiniert und habe anschließend nur noch zugenommen, bis ich meinen Stoffwechsel durch Redumax wieder optimieren konnte.

Der JoJo-Effekt tritt bei einer Unterernährung auf, wenn man wieder zur normalen Ernährung übergeht. Aber bei 250kkal kann irgend wann der Körper anfangen Wasser im Körper zu speichern. Das führt zu starker Gewichtszunahme. 1 Liter Wasser sind 1 kg Körpergewicht. Achte bitte darauf, dass du ausreichend trinkst, dass die Nieren arbeiten.

Woher ich das weiß:Recherche

Passiert das auch bei ca 900kcal?

Ich bin schon recht weit unten und habe von 3 verlorenen kg einfach in 1 er woche 2kg zugenommen obwohl ich genauso viel esse.

0
@Sosocarter

Achte darauf, dass du beim Abnehmen nicht in die Unterernährung kommst, mit Vitamine und Mineralstoffe. Auch 900kkal sind die Gefahr vom Jo-Jo-Effekt. Der Körper geht auf Sparflamme. Bei Unterernährung speichert der Körper Wasser und bri der Rückkehr zum normalen Essen wird sofort das jetzt Überschüssige in Körperfett umgewandelt. Wenn du etwas korpulent bist, beginne erst mit viel Bewegung.Dann esse 20kkal pro kg Körpergewicht und achte darauf, dass du dich vollwertig ernährst. Auch ausrichenden Trinken ist notwendig. Wenn du Hunger gut unterdrücken willst, trinke Wasser. ColaCero und Diätgetränke fördern das Insulin abwohl du nichts zu dir nimmst. Das fordert wieder Hungergefühl, weil die Hohlehydrate nicht mehr den Zuckerspiegel hoch genug halten. Mein Insulin ist wertlos. Ich kann Cola Zero trinken. Aber als nicht Typ1-Diabetiker, lasse es weg.

1
@Sosocarter

Das passiert fast immer durch wenig essen. Der Stoffwechsel funktioniert nicht mehr und wenn du nichts isst, dann bleibt das Gewicht und isst du wieder, dann nimmst du zu. Das Fatale daran ist, dass man viel Fett ansetzt und sich auch bei gleichem Gewicht viel fetter fühlt. Das ist eine Teufelsspirale, aus der man nur schlecht wieder rauskommt. Deswegen ist gesundes Essen in Maßen und viel Bewegung viel besser, als zu wenig essen und dauerndes Kalorienzählen.

1
@dinska

Genau das Problem muss ich als Typ1-Diabetikerin beachten, um nicht als Typ1-Diabetikerin das Problem vom Typ2-Diabetiker zu bekommen. Bewegung, Bewegung, Bewegung. Auch wenn man noch so wenig Lust dazu hat. Pro kg Körpergewicht benötigt der Mensch 20 kkal. Dazu kommt noch der Bewegungszuschlag. Im Christentum gibt es laut Bibel auch kein Fasten. Das ist von dr katholischen Kirche vorgeschrieben woden. " Warum Fasten deine Jünger nicht." "Ach die fasten, wenn ich nicht mehr bin." Da aber nach unserem Glauben Jesus existiert, ist er noch da. Es sitzt zur Rechten Gottes. Damit gibt es bei uns keine Fastenzeit. Esse Fett mit dem Kohlehydraten. Damit sind Kohlehydrate länger im Körper und sorgen für längere Sättigung. Denn die Kohlehydrate, insbesondere Zucker sorgen für Gewichtszunahme. Mit der Zunahme von Kohlehydrate besonders bei Zucker, kurbelt man die Insulinproduktion an. Folge: man bekommt schnell wieder Hunger. Da man Kohlehydrate braucht, mit Fett essen, damit bauen sie sich langsamer ab.

1
@kllaura

Nicht nur Kohlehydrate setzen dann an, sondern alles was man isst und trinkt, selbst Gemüse oder zuckerfreie Getränke. Ich kann ein Lied davon singen. Bei mir hat nur noch Almased geholfen, aber das wollte ich nicht über längere Zeit nehmen und es hätte ja auch nichts genützt, denn ich brauchte das Essen nur ansehen und schwups saß es auf meinen Rippen, egal was und wieviel. Zum Glück habe ich nach vielen Jahren Redumax gefunden. 2mal eine 4 wöchige Kur und mein Stoffwechsel funktionierte wieder normal.

0
@dinska

Denkst du das nach einer weile durch gesundes essen ubd sport auch das gewicht runter gehen kann?

0
@Sosocarter

Natürlich, bei mir ist es genauso gewesen. Vor allem bleibt das Gewicht und fährt nicht Achterbahn. Es dauert nur alles seine Zeit, von heute auf morgen geht nichts.

0
@dinska

Es wird etwas dauern. Aber Bewegung ist sehr wichtig. Mir tun immer die verzweifelten Leute leid. Ich gebe nur das wieder, aus meiner Diabetesschulung. Aber das, was für Typ2-Diabetiker gilt, zählt für jede andere Person auch. Zucker einsparen, Süß besonders Süßstoffe meiden und Kohlehydrate mit Fett essen, damit sie lange im Körper gespeichert sind. Bei Brote und Brötchen Vollkornprodukte wählen. Roggen ist besser als Weizen.

0
@dinska

Ja, das sind Fett und Kohlehydrate, die Ansetzen aber beides ist wichtig. Wer das Fett weg lässt, das ist ein wichtiger Speicher für Kohlehydrate. Wer Kohlehydrate weg lässt bekommt bei der ersten Stufe der Unterzuckerung wieder Hunger, da diese der Hauptträger für den Zuckerspiegel sind. Kohlehydrate kann man einsparen, aber kkal sparen geht nur mit Fett, sonst isst man mehr als vorher.

0

Diät-Frage: Mit Salat und Thunfisch abnehmen gesund? (+Sport)

Hallo,

ich habe aufgrund verschiedener tragischer Ereignisse leider innerhalb von 4 Monaten das zugenommen, was ich in 1,5 Jahren zuvor abgenommen hatte. Viel Frustessen und mit Sport aufgehört aufgrund von Trauer und Schock.

Nun ja, nun bin ich da, wo ich schon mal war bzw. sogar noch 1 Kilo drauf.

Ich versuche es diesmal aber schneller zu schaffen und direkt die Ernährung umzustellen, was ich damals nicht sofort gemacht hatte, so sollte es keine 1,5 Jahre dauern, denke ich.

Aber zu meiner Frage:

Ich habe ab und an doch recht guten Appetit. Den Appetit versuche ich logischerweise durch viel Trinken zu stillen, aber das hat noch nie wirklich gut bei mir geklappt oder vielleicht schon, aber gefühlt nicht, außer, dass ich oft auf Klo rennen muss. :)

Ich mache mir nun seit ein paar Tagen schon immer wieder einen Salat. Paprika, Tomate, Gurke, etwas Öl, manchmal etwas Käse und ne Thunfischdose dazu. Da komm ich dann, hab ich errechnet, auf ca. 250 kcal pro großer Salatportion. Aber so richtig satt, also für 10 Stunden oder so, macht die ja nicht unbedingt. Meist muss ich danach auch noch ein Schwarzbrot mit Käse essen oder manchmal auch 2 oder 3, je nachdem, wie groß eben der Appetit noch ist.

Ist das normal? Dachte, dass Salat viel mehr satt macht oder machen kann und die Portion, die ich mir mache, ist meist auch nicht so klein.

Und viel wichtiger: Wie "schädlich" ist Thunfisch? Also ich würde auch 2-3 Salate am Tag essen, aber gerne mit Thunfisch und nicht ohne. Aber 2-3 Dosen Thunfisch am Tag ist bestimmt auch nicht so gesund, oder?

Wäre cool, wenn sich jemand dazu äußern könnte und ich beruhigt Salat mit Thunfisch den ganzen Tag essen könnte plus ein paar Scheiben Brot.

Aktuell liege ich bei 1.500-1.900 kcal, die ich pro Tag zu mir nehme durch diese Methode und dazu mach ich ja noch Sport, hab also ein Defizit pro Tag von mehr als 500 kcal, was ja gut ist.

Danke im Voraus an alle.

...zur Frage

Mit diesem Gewicht will ich nicht mehr weiterleben. Bitte helft mir! Ich muss ganz viel abnehmen!

Seit 15 Jahren versuche ich abzunehmen und ich schaffe es einfach nicht. Unter der Woche hat es manchmal ganz gut geklappt, habe auch schon mal 30 Kilo abgenommen, mich danach aber wieder gehen gelassen, so dass ich alles und noch mehr wieder zugenommen habe. Wenn ich unter der Woche was abgenommen hatte, habe ich am Wochenende wieder einige Bier, Sekt oder Metaxa-Cola getrunken und habe somit wieder alles zugenommen, was ich unter der Woche abgenommen hatte. Heute wog ich 138 Kilo. Ich bin weiblich und 41J.alt. Ich will so nicht mehr weiterleben!Ich habe beschlossen, dass ich jetzt ganz auf Alkohol verzichten werde.Ich möchte zum Frühstück 2 Vollkornbrote mit Putenbrust oder mageren Käse essen, Mittags Fisch mit Gemüse oder Salat, am frühen abend 2 Früchte.Damit habe ich schon oft gut abgenommen, es aber nie lange durchgehalten und immer alles wieder zugenommen.Ich möchte wenigstens auf 99 Kilo kommen (wenigstens unter 100 Kilo!!!!). Dann hätte ich zwar auch noch starkes Übergewicht bei einer Größe von 1,67 m, aber ich wäre doch nicht mehr so fett wie jetzt. Aus Kummer und Sorgen habe ich immer und immer mehr gegessen, so dass ich so dick wurde. Ich halte dieses große Gewicht aber schon 15 Jahre und ich habe, wenn es auf die 140 Kilo zu ging immer rechtzeitig die Bremse gezogen. Was soll ich tun um endlich durchzuhalten?Es geht mal 2-3 Wochen, danach gebe ich meistens auf :-(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?