Kann Demenz auch zum Tod führen?

2 Antworten

Leider ja, auch wenn man nie direkt die Demenz als Todesursache angeben kann. Die Demenz führt aber aufgrund der zahlreichen Begleit- und Folgeerkrankungen innerhalb von ein paar Jahren zum Tod. Es ist eine krankheit "zum Tod". Leider. Man kann dem Betroffenen nur die restliche Zeit erträglich und so lebenswert wie möglich machen. Alles Gute

im Gegenteil, durch die Erkrankung fällt oftmals der Stress weg und daher leben viele Patienten noch recht lange.

0

der Verlauf ist abhängig von der Art der Demenz und vom Menschen. Ich kann das nur anhand der Alzheimer Erkrankung bei meiner Mutter schildern. Die ersten Jahre war sie sehr unruhig und hat auch viel Blödsin gemacht in Form von Windelvorlagen in die Toilette werfen und Brause übers Essen kippen, einfach mal auf Wanderschaft gehen, das kann auch im Nachthemd sein. Im laufe der Zeit wurde sie ruhiger und auch stiller, wusste nicht immer was mit dem Essen und Besteck anzufangen und wusste auch nichts mehr über die Personen um sie herum. Sie baute immer weiter ab, konnte dann auch kaum noch verständliche Worte sprechen, musste am Ende wie ein Säugling gewindelt, gefüttert und gepflegt werden. Das selbstständige gehen, stehen ging dann auch nicht mehr. Das Ganze hat sich aber über 13 Jahre hingezogen und am Ende ist sie ganz friedlich in meinen Armen gestorben. Es war eine schwere aber stellenweise auch schöne Zeit und wir hatten viel Zeit zum Abschied nehmen.

Vielen Dank für deine Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?