Kann das sein: Ich bin krank und trotzdem sind meine Entzündungswerte normal?

0 Antworten

Warum schwellen meine Mandeln auch nach Antibiotikumbehandlung seit Monaten nicht ab?

Im Februar hatte ich eine bakterielle Mandelentzündung, die ich mit Antibiotikum behandelt habe. Alle Beschwerden waren weg, aber trotzdem sind seitdem meine Mandeln nicht wieder abgeschwollen und vor ungefähr zwei Wochen hatte ich wieder leichte Halsschmerzen und eitrigen Belag auf den Mandeln. Der Belag war allerdings nach drei Tagen wieder weg, aber ich bin dann trotzdem zum Arzt gegangen. Er meinte, dass da Entzündungsbläschen auf meinen Mandeln wären und hat mir Angocin und etwas zum gurgeln verschrieben. Er meinte, dass heute alles wieder in Ordnung sein sollte, aber die Mandeln sehen noch genau so aus, wie vorher. Ich habe gar keine Schmerzen oder Schluckbeschwerden, aber frage mich eben, ob es Sinn macht die Mandeln heraus nehmen zu lassen und, ob das eine chronische Mandelentzündung oder irgendetwas anderes ist.

...zur Frage

Starke Halsschmerzen seid Dienstag, Arzt meint Mandelentzündung, Antibiotika helfen nicht, bis morgen warten oder Bereitschaftsdienst?

Hallo, ich wollte mal Fragen ob es übertrieben wäre in meinem Fall zum Bereitschaftsdienst zu gehen, oder ob ich die Ärtze da nur nerven würde? Ich habe seid Dienstag Abend starke, von einem Moment auf den anderen aufgetretene Halsschmerzen. War dann Mittwoch früh beim Hausarzt, der meinte Mandelentzündung, obwohl die Schmerzen nur links sind und kein Eiter zu sehen ist. Er hat mit trotzdem Penicilin gegeben und gesagt muss ich durch. Freitag war ich dann nochmal da weil es nur schlimmer wurde und ich noch eine Krankschreibung brauchte, und er meinte wieder ich soll dem ganzen noch Zeit geben. Mittlerweile sind die Schmerzen wenn ich liege, esse oder mich bewege (da wird es deutlich schlimmer) so schlimm das ich kaum schlafen kann, mit Ibuprofen und Dobendan vll. mal ne Stunde oder zwei am Stück, dann wache ich aber wieder auf. Zusätzlich dazu fühlt sich das nicht an wie eine Mandelentzündung (ich hatte schon einige). Ich fühle mich weder krank, noch hab ich Fieber ect. und der Schmerz ist auch anders als sonst, eher als hätte ich eine frische OP Wunde im Hals, nicht das typische Brennen einer Entzündung. Wie gesagt, ist das etwas für den Bereitschaftsdienst, oder sollte ich bis morgen warten? Vielen Dank für jede Antwort. Mit freundlichen Grüßen, weavel99

Edit: Außerdem habe ich noch ein Fremdkörpergefühl links im Hals

...zur Frage

Mandelentzündung trotz Antibiotika nach 5 Tagen eitrig geworden???

Hallo,

wie man im Titel schon lesen kann hab ich seit ca. einer Woche eine Mandelentzündung und nehme seit 5 Tagen vom Arzt verschriebenes Antibiotikum (PenHEXAL 1,0 MEGA). Die schmerzhaften Beschwerden waren/sind nur einseitig. Gestern waren die Schmerzen so gut wie weg und meine Mandeln waren nur gerötet! Heute wurde der Schluckschmerz wieder schlimmer und ich habe entdeckt das nun BEIDE Mandeln mit Eiter besetzt sind aber immer noch die eine Seite schmerzt. Sollte ich nun morgen wieder zum Arzt? War eigentlich nur die letzte Woche krank geschrieben aber ich denke das eine solche Angina doch sehr ansteckend ist und man sich schonen sollte?!

Vielen Dank schon mal :))

...zur Frage

Blut gekackt!

Hallo Leute. Habe seid gestern späten Nachmittag so meine Probleme. War gestern im Garten und habe da so einiges geschafft. Irgendwann hab ich tierische Bauchschmerzen gekriegt ( für mich nichts neues, da ich einen Reizdarm habe ). Also, ab auf die Keramik und versuchen zu kacken. Ging erst ne Weile nichts und die Schmerzen wurden immer schlimmer bis dann der erste Stöpsel rausgekommen ist. So, dachte ich, das wäre geschafft. War auch erstmal so. Der Rest kam von alleine raus. Zuerst ziemlich fest und dann immer flüssiger. Wie gesagt, ich kenn das schon und weiß dann in etwa wann ich wieder aufstehen kann. So, ordentlich ausgekackt und trotzdem noch so ein Bauchdrücken. Also erstmal abgewartet und sitzen geblieben. Zwischendurch mal ordentlich gedrückt und irgendwann kam noch was raus. Hab gedacht ich hab gepisst aus dem A****l****ch. Hab nachgeguckt und das sah komisch aus. Habe ein Stück Toilettenpapier genommen und reingehalten und das hat sich gleich vollgesaugt. Rausgeholt und angeguckt..... Atem stehen geblieben,..... weiter geatmet und trotzdem Blut gesehen am Papier. War gestern Abend noch im Krankenhaus nachdem ich zu Hause wieder auf Klo war und diesmal nur Blut rauskam. Mir war danach ein wenig schlecht und schwindelig und bin kurz nach hinten weggekippt. Habe mich dann auf den Teppich gelegt und auf den RTW gewartet. Untersuchung im KH: Blut abgenommen und Finger im Po. Danach wieder nach Hause geschickt. Blutwerte soweit o.k. nur die Entzündungswerte leicht erhöht. Beim Finger im Po-Spiel war kein Blut am Finger. Also, ab nach Hause und weiter gekackt. Nur Blut! Hab das Gefühl das das was da hinten rauskommt irgendwie Flockig ist. Heute Morgen aufgestanden und wieder Blut gekackt. So langsam geht mir der A***** auf Grundeis Leute. Das sag ich euch.

...zur Frage

Was kann das jetzt schon wieder sein?

Ich habe zur Zeit eine eitrige Mandelentzündung, aber es ist schon wesentlich besser geworden und jetzt mein Problem. Ich habe heute morgen ganz normal gefrühstückt und musste mich danach übergeben aber mir war nicht schlecht oder so etwas dann habe ich erstmal gar nichts gegessen und musste mich nochmal übergeben wieder ohne Beschwerden, außer das beim Übergeben mein Hals weh tut. Jetzt habe ich ein wenig Bauchschmerzen und zwischendurch ist mir ein wenig übel. Und jetzt weiß ich nicht was das schon wieder ist, vor allem möchte ich morgen auch mal wieder in die Schule, weil ich dort letzte Woche auch nicht war wegen der Mandelentzündung. Und jetzt meine Frage was kann das sein? Und wenn ich mich nicht mehr übergeben muss kann ich dann morgen wieder in die Schule auch wenn ich noch ein wenig Bauchschmerzen habe oder sollte ich lieber zu Hause bleiben? Danke für alle Antworten :)

...zur Frage

Ständig krank - Wieso?!?

Hallo,

Ich habe da ein kleines Problem. Und zwar habe ich ständig irgendwelche Infekte und das mittlerweile schon circa 1 Jahr. Immer wieder Erkältungen etc.

Im April hatte ich das Pfeiffersche drüsenfieber, zum 2. Mal. 3 Wochen danach hatte ich eine Mandelentzündung und wieder husten etc., knapp 2 Wochen danach eine Bronchitis inklusive einer Mandelentzündung, dann nach fast 2 Wochen wieder husten, Schnupfen, Fieber. Alles wurde mit Antibiotikum behandelt jedesmal. Nun habe ich seit fast einer Woche wieder belegte, sehr schmerzende Mandeln, husten, Schnupfen und Kopfschmerzen.

Mein Arzt hat mir vor einem Monat Blut abgenommen und er meinte, abgesehen davon, dass meine entzundungswerte hoch und meine Eisenwerte niedrig sind, ist da wohl nichts. Aber ich meine es kann doch nicht sein, dass ich ständig krank bin, es mir ständig schlecht geht und ich nicht zur Arbeit kann.

Ich arbeite übrigens in einem Krankenhaus.

Mittlerweile macht mich das auch ziemlich fertig, alle 2 Wochen bin ich krank, kriege Antibiotikum, dann gehts mir wieder besser und dann bin ich wieder krank. Ich nehme nun auch seit 1 Woche 3-4 mal täglich Ibuprofen 600, weil ich so starke Halsschmerzen habe, dass ich sonst nicht essen und trinken, geschweige denn überhaupt irgendwas machen kann.

vielleicht habt ihr ja eine Idee, was das sein könnte.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?