kann das reizdarm sein?

2 Antworten

Hallo ...,

Du schreibst nicht nur von einem Reizdarm sondern auch Angststörungen und Depression und auch Somatisierungsstörungen. Du bekommst bestimmt dafür auch Medikamente. Davon hast Du aber nichts geschrieben auch Medikamente haben u.U. Einfluss auf den Darm usw..

Es gibt ein Medikament das bei Reizdarm etwas lindern kann - allerdings hat das wenig Sinn wenn Du schon andere Medikamente nimmst.

VG Stephan

http://www.reizdarm.net/verstopfung/verstopfung.htm

7

danke für die antwort aber ich nehme keine medikamente

0

Das kann gut sein, daß es Reizdarm ist. Beim "Verstopfungstyp" Reizdarm können regelmäßig Abführtage helfen.

Übelkeit, Schwindel, Bauchschmerzen (kneifen, Krämpfe)

Hallo,

ich leide seit einpaar Monate an Bauchweh, als ich zum Arzt ging (vor etwa einem Jahr). Wurde ich positiv auf eine Fructoseintoleranz (FI) getestet. Okey, ich dachte mir das Bauchweh hat nun ein Ende. Aber nun habe ich seit paar Wochen wieder Bauchschmerzen (trotz Fructose-reduzierter Lebensweise bzw. komplett ohne.)

Mir ist oft schwindellig und ich habe Kopfschmerzen und starke Übelkeit (muss mich aber nie übergeben.) Mein Bauch kneift und tut weh. Der Bauch ist leicht aufgebläht und tut weh, schmerzen unterhalb des Bauchnabels. Der Stuhlgang ist normal (vlt. ein bisschen zu hart). Ich habe eine ganz leichte Gewichtsabnahme obwohl ich sehr viel esse! Sport mache ich regelmäßig und oft.

Sind das immernoch Symptome für die FI ? Oder liegt es an der Pubertät (16j, m)? Kann es auch Schlimmeres sein (Magengeschwür usw.?) Oder einfach nur ein Reizmagen?


Bitte Antworten wie "geh zum Arzt" sparen! Danke!

Mfg SwonVIP

...zur Frage

Findet ihr das sich das nach einer Blinddarm-Entzündung anhört?

Hallo ich habe schon eine Frage dazu gestellt aber jetzt kann ich mehr darüber schreiben deswegen die neue Frage also ich fange mal von dem Anfang an: Vorgestern hatte ich ein komisches gefühl im Bauch und mir war leicht übel dann habe ich etwas im Internet geguckt was es sein kann(Ich weiß das sollte man nicht machen.. :/ ) und bin dann auf die Blinddarm Entzündung gekommen ich habe dann gemacht was dort stand um zu "testen" ob man eine Entzündung hat heißt ich bin ein paar mal gesprungen,habe mein rechts bein angezogen und habe mich mal komplett gestreckt ich hatte bei keiner dieser sachen schmerzen dann habe ich ein paar punkte gelesen die man abtasten kann und wenn es weh tut ist es warscheinlich der Blinddarm das habe ich auch gemacht anfangs habe ich nichts gespürt und ich hatte auch keine Magenschmerzen / Bauchschmerzen aber ich habe seit vorgesten sehr oft meinen ganzen Bauch abgetastet weil ich so viel Angst habe jetzt tuen ein paar stellen weh es ist kein starkes stechen oder so ich denke das es gereizt ist weil ich so oft drauf um gedruckt habe und ich habe immer noch diese übelkeit und bekomme jetzt leichte Bauchschmerzen die NICHT stärker werden wenn ich springe oder so aber sie werden auch nicht weniger wenn ich in die Fötus stellung gehe ich denke das diese auch kommen weil ich immer auf meinem Bauch gedruckt habe

Kann es auch sein das ich mir das nur einbilde ich bin leicht hypochondrich ich habe mir schon mal etwas eingebildet weil ich so viel Angst hatte denkt ihr das ist hier auch der Fall?

Immer wenn ich ich daran denke was ich gerade für Symptome habe und zu was das passt wird mir ganz Heiß und fange an zu schwitzen ich bin was sowas angeht nur mal extrem Ängstlich... oder kann man sowas auch durch die Pubertät bekommen?

So das war's jetzt ich hoffe jemand von euch kann mir sagen ob sich das nach einer Blinddarm entzündung anhört oder nach was sich das eher anhört

(Tut mir leid das ich keine Kommas usw.. gemacht habe ich wollte das einfach nur schnell schreiben und ich bin am Handy da ist das etwas nervig..)

MfG Dennis

...zur Frage

Wiederkehrende Schmerzen, verschwommenes sehen und Glossitis?

Seit knapp zwei Jahren plagen mich immer wiederkehrende Symptome.
Angefangen hat alles damit, dass ich auf dem rechten Auge zeitweise verschwommen sehe. Es wurde untersucht aber der Augenarzt konnte nichts feststellen.

Dann hatte ich über einen längeren Zeitraum Reizhusten (3/4 Jahr) auch hier konnte nichts festgestellt werden. Ich musste ein Antibiotikum einnehmen das einen Pilzbefall verursachte. Dieser Wurde mit einem anderen Mittel behandelt. Seitdem ich dies Mittel einnahm, bekam ich immer flecken auf der Zunge (glossitis) und Schmerzen, links unter den Rippen bis hin zu Leiste. Auch das wurde abgeklärt. Verdacht auf Reizdarm. Dazu kommen immer wieder Schmerzen in den Achseln zur Brustmuskulatur hin und am Kiefer.

Aktuell bin ich kurz vorm Durchdrehen. Das verschwommene Sehen auf dem rechten Auge und die linksseitigen Flankenschmerzen machen mir wirklich zu schaffen.
CT Abdomen und Thorax, MRT Kopf und Bauch, und Röntgenbilder der Lunge sind alle unauffällig. Bei der Magen-Darmspiegelung wurde eine leichte Magenschleimhautentzündung und im Enddarm eine ischämische Schleimhautschädigung festgestellt.

Ich bin nur ein Leihe aber ich vermute, dass die Darm- und Zungengeschichte irgendwie zusammenhängt. Ich laufe von Arzt zu Arzt und niemand kann mir helfen außer zu sagen, dass ich Schmerzmittel nehmen soll. Was kann das sein?

...zur Frage

Bauchschmerzen/übelkeit beim Stehen/Spazieren

Hallo, seit längerer Zeit plagt mich ein Problem. Da es aber sehr unregelmäßig auftritt und ich auch garnicht wüsste wie ich es genau erklären soll, war ich noch nicht beim arzt. Vll kann mir hier wer helfen, bzw. hat dasselbe Problem... Also: Sehr häufig wenn ich einige Zeit (manchmal auch schon nach ner Std) in der Stadt zufuß oder in Einkaufszentren unterwegs bin, bekomme ich plötzlich mehrere Beschwerden (die nicht so leicht zu beschreiben sind irgedwie..) Ich habe das gefühl das ich zu schwach bin um weiter zu gehen, mein bauch tut weh (aber keine normalen bauchschmerzen, sondern so, dass ich mich hinsetzen muss). Mir wird übel (aber nicht so, dass ich mich gleich übergeben muss) und je nach dem leicht schwindlig.. Mir is wird heiß und ich fühl mich einfach ehlend und schwach. Es fühlt sich an als ob mein Bauchinners total schwer wird. Wie als ob nur mein Magen und was da halt aonst noch so ist, extrem von der erdanziehung angezogen wird, und ich muss mich setzten. (Ja ich habe ja gesagt es is schwer und blöd zu beschreiben =) ) Ich muss mich dann wirklich kurz setzten und warten bis es wieder einigermaßen geht. Aber selbst wenn ich dann zuhause bin hält das Befinden noch mehrere stunden an. Ich bin 1.70 und wiege 58 kg. Also ganz normal eigentlich. Ich geh ins fitness studio und ernähre mich normal. Also daher dürfte es nicht kommen. Auch wenn ich länger in der natur unterwegs bin (wandern, bergsteigen o. ä.) habe ich diese probleme nicht. Es nervt mich soooo, heute wars (ists) wieder ganz schlimm... Aber da ich es nicht wirklich erklären kann, was da mit mir passiert, ist es mir peinlich zum arzt zu gehn. Wahrscheinlich denkt man ich bilde mir des ein oder übertreibe.. Aber normal is des glaub ich nicht.. Vll hat ja irgendwer nen kleinen tipp von euch... Vielen vielen dank schonmal!!

...zur Frage

Wieso habe ich dauernd leichtes Unwohlsein und Bauchschmerzen?

Hallo :)

Ich habe seit einigen (2) Tagen fast durchgehend leichte Bauchschmerzen und begleitend leichte Übelkeit. Keines der beiden Symptome äussert sich so stark, dass es mich in meinen Handlungen wirklich einschränken würde - unangenehm ist es dennoch.

Die Schmerzen sitzen im mittleren bis linken Oberbauch und sind eher drückend, Abends kommt es jedoch hin und wieder zu kurzen Krämpfen - diese halten dann aber nur maximal 15 Minuten an und danach ist es wieder der kontinuierliche leichte Schmerz. Auch werden die Schmerzen stärker, wenn ich mich nach vorne beuge oder bücke oder mich abends im Bett zusammenrolle, wie man das eben manchmal so tut. Sehr Druckempfindlich ist mein Bauch auch, hart aber nicht. Wenn ich nur leicht auf den Bauch drücke, werden die Schmerzen sofort deutlich stärker. Zwischendurch hört es auch für 1-2 Stunden mal auf, aber eigentlich ist es so gut wie immer da.

Das Unwohlsein ist zwar immer da, aber nie sonderlich stark und das habe ich auch sonst öfter immer Mal wieder - von daher erwähne ich dies nur am Rande kurz.

Meine Vermutung ist einfach, dass mein Magen etwas gereizt ist und dies wohl bald wieder ausklingen wird, wenn es dies nicht tut, werde ich auch einen Arzt aufsuchen, dennoch wollte ich fragen, ob ihr noch Vermutungen habt, woher das kommen könnte? Ich bin weiblich, 17 Jahre alt und zu 100% nicht schwanger.

Schon einmal im voraus vielen Dank! :)

...zur Frage

Gebärmutter/Eierstock - Entzündung/Krebs?

Hallo liebe Community,

ich bin weiblich, 25 Jahre alt, 1,70m groß und wiege 120 Kilo.

Im Moment bin ich wegen stärkerer Depressionen seid Mitte Oktober 2016 krank geschrieben und habe nun eine Reha in einer Psychosomatischen Kurklinik genehmigt bekommen.

Seid aber circa 2 Monaten plagen mich Symptome die ich nicht erklären kann und auch nichts mit meiner Psychischen Erkrankung zu tun haben.

Kurz meine Symptome im Überblick;

Verdauungsstörungen Durchfall und Verstopfung im Wechsel und sehr starke Blähungen (habe keine Nahrungsunverträglichkeiten und keinerlei Allergien).

Fast täglicher Nachtschweiß (komplett alles nass bis auf die Matratze durch).

Sehr oft am Tag Attacken von Schwindel, Übelkeit und Kopfweh.

Plötzlich viele auftretende Abszesse mit Hauptmerkmal am Hintern, Oberschenkel, Brüsten und Achseln.

Untere Rückenschmerzen direkt beim Steiß, beim bewegen, bücken und stehen oder bei Druck auf den unteren Rücken.

In der Mitte meines letzten Zykluses habe ich den Eisprung schmerzlich zwei Tage lang gespürt und Blutungen wie Schmierblutungen gehabt. Außerdem sollte meine letzte Periode vor 4 Tagen anfangen. Schwangerschaft ist ärztlich ausgeschlossen durch Blut und Urintests.

Ich hab schleimigen Ausfluss aus der Scheide, oft weiß aber manchmal leicht gelblich, ohne auffälligen Geruch.

Oft habe ich das Gefühl ich hätte Steine im Bauch/Unterbauch liegen.

Ich hab als immer wieder auf Druck grünen Ausfluss aus den Brüsten, rechts vermehrter als links.

Meine Lymphknoten in der Leiste und am Hals und am Kinn Schwellen immer wieder an und schmerzen mitunter.

Hin und wieder stärker Husten und Schleimabgang (könnte vom Rauchen kommen ich rauche seid August 2016)

Ich habe kein allgemeines Krankheitsgefühl also Erkältung oder Grippe und Magen-Darm ausgeschlossen.

Die Symptome sind vielfältig aber müssen nicht alle miteinander in einer Krankheit zusammenhängen das ist mir bewusst.

Alle Symptome sind unabhängig von Uhrzeit, Mahlzeiten oder Klogang immer wieder da bzw fast ständig vorhanden.

Ich war bereits bei meiner Hausärztin, dort wurde bei Untersuchungen folgendes festgestellt;

Im Urin; - leicht erhöhte Harnsäure - Blut und Leukozyten im Urin

Im Blut; - leicht erhöhte Leukozyten

Alle anderen werte für Blutkörperchen Kalium, Schilddrüse, Nieren und Leber und Blutzucker und Cholesterin waren tip top.

EKG - leicht verschnellerter Herzschlag und Herzrythmus (zurückzuführen auf meine Tabletten wegen der Depression)

Meine Hausärztin bat mich nun folgende Ärzte aufzusuchen;

  • Zahnarzt um eine verkappte Entzündung im Zahnfleisch oder Zahnbereich auszuschließen (dort war ich gestern alles gut)

  • Dermatologe (Termin für in 2 Wochen)

  • Gynäkologe (um Entzündungen oder Erkrankungen untenrum zu klären, leider ist meine Gyn letzte Woche in Urlaub gewesen, ich rufe sie am Montag gleich an)

Mein Psychiater schließt Nebenwirkungen durch meine Medikamente aus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?