Kann das Pflegegeld aufgeteilt werden?

1 Antwort

Ja, das ist möglich. Einziges Problem wird die Höhe des Pflegegeldes sein. Wenn Angehörige pflegen, ist das Pflegegeld niedriger als wenn ein professioneller Pflegedienst pflegt. In der Regel wird dies bei Antragstellung festgelegt. Das Pflegegeld wird von der Pflegekasse an die zu pflegende Person gezahlt. Würde, wie in Deinem Fall, ein Pflegedienst pflegen, zahlt die Pflegekasse für "Pflegestufe 2" 840 Euro. Das Geld ginge an Deine Frau und sie bezahlt den Pflegedienst, der für die erbrachten Leistungen monatlich eine Rechnung erstellt. Wirst Du als pflegende Person angegeben, also ein Angehöriger, gibt es "nur" 420 Euro monatlich. In diesem Fall müsste dann ebenfalls der in Anspruch genommene Pflegedienst von diesem Geld bezahlt werden. Du solltest Dich hier mit einem Pflegedienst oder auch der Pflegekasse besprechen, damit Euch kein finanzieller Verlust entsteht.

das ist nicht ganz richtig erklärt

wenn Pflegedienst und Angehörige pflegen beantragt man Kombileistung, dadurch entsteht den Pflegenden kein Verlust!

1

Was möchtest Du wissen?