Kann das ein eingeklemmter Nerv sein?

1 Antwort

Hallo alegna,

das ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein gereizter Nerv.

Die Frage ist lediglich, wo wird da ein Nerv gereizt?

Meistens steht sofort die HWS im Verdacht. Focussiert sich ein Orthopäde dann auf die HWS/Bandscheiben, wird dabei dann meist der Plexus Bracialis übersehen. 

Dieser Plexus besteht aus mehreren Nerven aus der unteren HWS stammend und verläuft, zusammen mit Blutgefäßen, durch eine Art Fascienschlauch in den Arm. 

Die dabei kritische Stelle liegt im Bereich zwischen 1. Rippe und dem Schlüsselbein. Je stärker ein Mensch verkrampfte Muskeln im Schulter-/Nackenbereich hat, umso dichter werden diese 1.Rippe und die Clavicula zusammengezogen. Und ab einer bestimmten Stärke der Verkrampfung ist der Abstand dieser beiden Knochen sooo gering, dass dieser Fascienschlauch gedrückt wird. 

Dass das dann neg. Einfluss auf die Nerven und Blutgefäße nimmt, ist wohl verständlich.

Ich habe viele Pat. behandeln dürfen, nachdem sie an Carpaltunnelsyndrom operiert wurden. Denn diese Menschen hatten nach der OP keinerlei Verbesserung ihrer Symptome. 

Dann habe ich die Muskeln im o.g. Bereich gelockert, die Wirbelblockaden mobilisiert, evtl. das Schulter-/Armgelenk bei Bedarf mobilisiert, und siehe da, sämtliche Paresen, Parästesien und Durchblutungseinschränkungen waren weg.

Ein MRT kann evtl. eine HWS-Beteiligung am Geschehen bestätigen oder eben nicht. 

Wenn Du selbst das Empfinden hast, Du seiest im Schulter- und Nackenbereich ausreichend locker, dann wäre zunächst das MRT der HWS sinnvoll.

Spürst Du dort aber deutliche starke Verkrampfung, dann sollte der PB im Focus des Arztes stehen.

Du erwähnst zwar Bewegungseinschränkungen, schreibst aber nicht in welchem Gelenk oder Bereich. Ist es das Schultergelenk, dann kann es wohl mit der Schrumpfung zu tun haben. Ist es aber der Bereich HWS, dann sollte der o.b. Plexus mal vom Neurochirurgen beäugt werden. 

Die meisten Orthopäden sind mit solch komplexen Problemen überfordert, so meine Erfahrung. Da kann man nur mit Frakturen,Stauchungen oder Sehnen- und Bänderabrissen hingehen. Sobald Paresen etc. im Spiel sind geh besser zum Neurochirurg. Keine Bange wg. der Berufsbezeichnung, die schnibbeln nicht so schnell.

Gute Besserung, Winherby















Hallo Winherby, ich danke Dir ganz herzlich für Deine Ausführungen. Jetzt bin ich auch der Meinung, dass es der Plexus Bracialis ist, denn die Muskeln im Schulter-/Nackenbereich sind sehr verspannt. Man kann im Schulterbereich richtige Muskelknoten fühlen. Die Schmerzen ziehen von der Schulter bis ins das Handgelenk, die Gelenke sind aber beweglich, nur die Muskeln ziehen sich zusammen. Ich kann z. B. nichts richtig festhalten und der Oberarm fühlt sich richtig taub an.

Sobald ich die Arme nach vorn halte, z. B. beim Bügeln, essen  u. ä. kommen die Schmerzen in Höhe Halswirbelsäule Übergang zur Brustwirbelsäule dermaßen stark, dass ich meine ich hätte Zahnschmerzen im Rücken.

Nun muss ich nur noch sehen, dass ich irgendwann mal einen Termin beim Neurologen bekomme.

0

HipHop tanzen?

Hallo,

ich wurde im Juli 2011 an einer Skoliose operiert. Vor etwa einem halben Jahr (also ein Jahr nach der OP) war ich wieder im Krankenhaus zur Nachkontrolle. Dort sagte man mir, dass alles in Ordnung sei. Vor ein paar Wochen hat mich mein Orthopäde auch noch mal geröngt, und auch da war alles in Ordnung.

Einerseits hat man mir im Krankenhaus vor der OP gesagt, ich könne ein Jahr danach wieder alles machen, wenn alles gut eingeheilt ist. Dann aber, ein Jahr später, als ich fragte, ob ich HipHop tanzen dürfe, sagte man Nein (oder besser: Ja, aber ich solle die Breakdance-Elemente weglassen (die Gernzen zwischen HipHop und Breakdance sind allerdings sehr fließend und sogar Profis haben manchmal Probleme das genau zu unterscheiden)), obwohl alles gut eingeheilt war. Man hat mir auch weitere Sachen verboten, obwohl man mir vor der OP gesagt hatte, ich könne wieder alles machen.

Jetzt möchte ich es mit dem HipHop doch mal versuchen. Meine Bekannte macht das auch, und die sagte, am Anfang bewegt man erst mal sowieso nur die Arme. Aber würde es überhaupt Sinn machen damit anzufangen, wenn man den Rücken nicht rund machen kann (also diesen "Wurm" z.B. würde ich nicht können) oder nicht? Wenn ich anfange, es mir gefällt und ich dann aufhören muss, wenn es mir am meisten Spaß macht, wäre es ja auch nicht so toll. Auf der letzten Klassenfahrt haben wir das auch schon ein bisschen ausprobieren dürfen (also mit den Armen und Beinen; keine "krassen" Bewegungen), und es hat mir Spaß gemacht. Und ist HipHop wirklich so schlecht für den Rücken?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Schmerzen unterer Rücken

Guten Tag,

habe mir vor ca. 3 Monaten bei einem Fussballspiel, nach einem Schuss mit Rechts, im unteren Rücken (links) einen ziemlich heftigen Schmerz zugezogen. Ich konnte mich nicht mehr richtig aufrichten und mich nur unter ziemlich starken Schmerzen nachhause schleppen.

Die Schmerzen gingen dann nach und nach zurück. Jedoch blieb immer ein stechen im unteren Rücken (links) wenn ich mich morgens beim Aufstehen aufrichte, mich im Bett drehe o. schwerer Gegenstaende anhebe bzw. ablege auf den Boden.

War mit dem Problem beim Orthopäden. Habe meine Schmerzen genau geschildert. Der Orthopäde hat meine Wirbelsäule abgetastet und anschließend wurde meine Wirbelsäule geröngt. Auf dem Röntgenbild bzw. beim Abtasten waren keine Auffälligkeiten zuerkennen.

Er gab mir also eine Überweisung für die Radiologie -> MRT LWS Mit dem Verdacht auf Bandscheibenvorfall oder eines entzündeten Wirbelkörper

Beim MRT war ich dann heute morgen. Nach dem MRT habe ich die Bilder direkt mit einem Arzt besprochen. Das Ergebnis: Weder der Verdacht auf einen Bandscheibenvorfall noch eines entzündeten Wirbelkörper haben sich besteatigt. Auch dort auf den Bildern sind sonst keine weiteren Auffälligkeiten.

Woher der Schmerz kommt & weshalb ich den haben bleibt aber weiterhin verborgen.

Das KH informiert nun meinen Orthopäden über das Ergebnis des MRT. Der Orthopäde soll mit mir dann die Behandlung besprechen. Nur WAS soll behandelt werden ? Bisher wurde ja nichts entdeckt.

Auf der einen Seite ist es natuerlich beruhigend das nichts gefunden wurde, auf der anderen Seite nerven die Schmerzen einfach und schränken mich als sportlich sehr aktiven Menschen leider sehr ein.

Hat jmd. vllt. die selben Erfahrungen schon einmal gemacht oder kann mich ein wenig aufmuntern ? :o)

Vielen Dank

Gruss Kujann

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?