Kann barfuß laufen die Einlagen ersetzen?

5 Antworten

Hallo...laufe so oft und viel barfuß wie Du kannst und magst...es ist überhaupt nichts dagegen einzuwenden! Aber an ein paar Regeln sollte man sich schon halten wie z.B: Steinfußböden meiden-denn sie bringen garnichts da sie nicht nachgeben!Und erkälten kann man sich auch noch!Achtung bei Gegenden und Untergründen wo man weiß es könnten sich Glasscherben etc.befinden!Naturwiesen(schauen ob von Hunden belaufen) und eigener Garten wäre ideal.Aber Einlagen ersetzen-oder der Verzicht darauf:"nein"!!!Denn der Arzt hat ja aus einem gewissen Grund die Einlagen verschrieben(Fehlstellung?)!Ich halte immer viel von Kompromissen...frage doch mal den Arzt nach eine Kombination aus beiden Sachen! LG

Hallo Ihr beiden, es ist wohl eine Frage des Alters. Ich arbeite bei eienm Orthopäden. Er verschreibt Kindern unter 6 Jahren normalerweise keine Einlagen und rät ihnen bzw. den Eltern, zur Kräftigung der Muskulatur viel barfuß zu laufen und Fußgymnastik zu machen. Erst wenn sich nach dem 6. Lebensjahr noch keine Besserung eingestellt hat, verordnet er Einlagen. Schätzungsweise jedes 3. Kind über 6 Jahren bekommt hier Einlagen (Donnerstag Nachmittags ist hier immer die Hölle los, wenn der Orthopädietechniker wegen der Abdrücke und der fertigen Einlagen kommt). Gruß Loredetta

In jedem fall fördert es die Fußgesundheit. Wenn Du keine starke Fehlstellung hast, sondern z.B. nur Plattfüße, bin ich mir sicher, dass vieles barfuß laufen auch ausreichen würde. Es hängt davon ab, ob der Haurarzt meint die Fehlstellung ist so stark, dass auch ein Rückenleiden hinzu kommen kann.

Naja, ganz verzichten geht wahrscheinlich nicht, aber viel barfuß Laufen, vor allem im Sand ist sehr gut für die Füße. Du kannst dir auch noch so einen kleinen Igelball besorgen und damit Übungen machen, das regt die Durchblutung an, massiert den Fuß und gleichzeitig ist es auch noch gut für die Fußmuskulatur!

 - (Füße, Schuhe, Einlagen)

Was möchtest Du wissen?