Frage von stuetze,

Kann an Rückenschmerzen das Lattenrost Schuld sein

Da ich seit geraumer Zeit ständig Rückenschmerzen nach dem Aufstehen hatte, habe ich mir letzte Woche selbst ein Geschenk gemacht und mir eine orthopädisch ausgelegte Matraze gekauft.

Eigentlich hielt ich ein neues Lattenrost nicht für nötig. Da der Rücken nun nach dem wachwerden zwar weniger, aber immer noch schmerzt, frage ich mich, ob eventuell mein Lattenrost da mit reinspielt.

An der Matratze kann es eigentlich nicht liegen, denn mit deren Auswahl habe ich mir viel Zeit gelassen.

Was sagt ihr denn dazu, habt ihr eigene Erfahrungen?

Antwort
von HairyCrush1234,

Na klar doch: Eine fehlerhafte Kiste ist nicht selten die Ursache für Rückenschmerzen; meist wird ja mehr auf den Look des Bettes geachtet als auf die inneren Werte. Wichtig ist auch die Matratze, die weder zu hart noch zu weich sein sollte; Beratung gibt es in jedem besseren Möbelgeschäft. Prinzipiell soll die Matratze an den Stützpunkten nicht zu weit einsinken und der Wirbelsäüle so Halt bieten, daß sich diese nicht verbiegen muss.

Antwort
von zehling,

Nicht nur Lattenrost und Matratze lassen morgens den Rücken schmerzen, auch die Tatsache, daß du dich über längere Zeit in einer Position befindest führen morgens zu Beschwerden beim Aufstehen. Was ich persönlich herausgefunden habe, ein teures hochwertiges Bett führt mitnichten immer dazu, daß ich beschwerdefrei am Morgen erwache, im Gegenteil, mein Einkauf in einem Spezialgeschäft war ein echter Reinfall, ich konnte in dem vom Berater über den Klee gelobten schweinsteuren Bett überhaupt nicht schlafen. Nun habe ich ein Bett einer großen schwedischen Möbelmarke und habe gar keine Probleme mehr morgens beim aufstehen. Also Lattenrost und Matratze spielen eine wichtige Rolle.

Antwort
von manuel,

Je nach dem was du für ein Lattenrost hast und stark die Biegungen sind, kannst du schon von dem Lattenrost Rückenprobleme bekommen. Allerdings hast du die neue Matratze erst seit letzter Woche. Lass dir noch ein bisschen Zeit, der Rücken muss sich ja auch erst an das neue Liegegefühl gewöhnen.

Antwort
von Nachtigall,

Wenn der Lattenrost durchgelegen ist, dann kann das schon sein, oder Du hast das falsche Kopfkissen. Versuche mal ein Nackenkissen mit 8040 und nicht die großen Kissen mit 8080.

Antwort
von neckar,

Hey, sehe dir mal das Video an. Da geht es um das Thema gesunder Schlaf und Rückenprobleme und somit auch um das Thema Lattenrost.

Antwort
von anonymous,

Interessant! Ich habe mir eine Kaltschaummatratze mit RG55 gekauft. Bereits nach der ersten Nacht war eine Mulde zu spüren. Dabei wiege ich nur 60kg. Wenn der Lattenrost 60% ausmacht, dann wundert es mich nicht, dass meine Matratze so reagiert hat. Zunächst dachte ich es wäre ein Produktionsfehler, was ja sein kann, denn die Matratze wurde die Tage immer schlimmer. Normalerweise müsste sie sich doch wieder erholen?! Ich hab sie reklamiert und bekomme sie die Tage ausgetauscht. Zudem habe ich einen neuen Lattenrost bestellt mit 28 Leisten und 7 Zonen. Mal besser als die 17 Leisten die ich jetzt habe. Nun ja ich hoffe, dass ich somit die Qualität der Matratze unterstütze und sie mir lange hält. Ich spekuliere auch damit die Matratze komplett zurückzugeben und mir eine von einem anderen Hersteller mit RG60 zu kaufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community