Kaninchen atmet sehr schnell , normal??! ;)

1 Antwort

Mit solchen Fragen bist Du in einem Tierforum besser aufgehoben. Schau mal z. B. hier:

http://www.diebrain.de/k-hitze.html

Kaninchen vertragen als Höhlenbewohner und dämmerungsaktive Tiere hohe Temperaturen nur schlecht. So bringt die Aussenhaltung in der wärmeren Jahreszeit einige Probleme mit sich. Ab 30°C besteht die Gefahr eines Hitzeschlages. Aus diesem Grund gehen wir hier auf einige Sommerprobleme näher ein.

Wie kann ich meinen Kaninchen im Sommer Kühlung verschaffen?

Ideal wäre bei Tieren in Wohnungshaltung natürlich ein Klimagerät, welches die Raumtemperatur auf einer gleichbleibenden Temperatur hält. Starke Temperaturschwankungen sollten vermieden werden! Natürlich kann sich nicht jeder so ein Gerät leisten, aber auch mit einfachen Mitteln ist es möglich den Tieren Kühlung zu verschaffen.

•Achten Sie auf eine gute Belüftung im Wohnungsgehege! In Außenhaltung dürfen die Tiere auf keinen Fall in üblichen Kaninchenbuchten sitzen - sie müssen jederzeit Zugang zu einem großzügigem Auslauf mit guter Belüftung haben.

•Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung in das Kaninchenzimmer oder auch auf das Kaninchenaußengehege.

•Bei langhaarigen Tieren (z. B. Löwenkopfkaninchen) muss das Fell gekürzt werden.

•Legen Sie Kacheln ins Gehege, solche kühlen Plätze sind im Sommer sehr beliebt. Ein Sandkasten wird ebenfalls mitunter gern genutzt, auch angefeuchteter Sand oder mit Wasser besprühter Rasen werden gern zu Abkühlung aufgesucht - auf keinen Fall darf das ganze Gehege feucht sein!

•Geben Sie einen großen oder zwei kleine Kühlakkus in eine Tüte, wickeln sie ein Tuch darum und legen Sie es oben auf das Gitter auf eine Seite vom Gehege/Schutzhaus. Dort fließt dadurch kühle Luft in das Gehege. In sehr großen Gehegen können Sie eine Glasflasche mit gefrorenem Wasser (die Flasche nur 3/4 füllen) auch in ein Handtuch gewickelt ins Gehege legen (nicht ohne Handtuch!), die Tiere können dann ja selber bestimmten, ob sie in der Nähe bleiben möchten oder nicht. Nehmen Sie dafür keinen Kühlakku, dieser könnte von den Tieren angenagt werden!

•Feuchte Handtücher können ebenfalls angeboten werden, z. B. über einen Korb gelegt zum drunterkrabbeln.

•Sollten Ihre Tiere tagsüber Auslauf im Garten bekommen, ist darauf zu achten, dass mehrere, gut belüftete, schattige Unterstände vorhanden sind. Das Gehege darf auf keinen Fall in der prallen Sonne stehen (Vorsicht, die Sonne wandert - beobachten Sie bitten den Sonnenstand über einen Tag, damit Sie sicher sein können, dass immer ein Teil des Geheges beschattet ist!). Die Versorgung mit Trinkwasser und Grünfutter muss gewährleistet sein. Wenn es über Mittag sehr heiß wird und die Tiere offensichtlich darunter leiden, dann sollten Tiere die nicht ganzjährig draussen wohnen und über Mittag keinen Auslauf im Garten bekommen, verlegen Sie den Auslauf auf die Morgen- und Abendstunden und bringen Sie die Tiere Mittags an einem kühlem Ort unter.

•Auf keinen Fall dürfen Kaninchen im Sommer in einem handelsüblichen Käfig auf den Balkon oder in den Garten gestellt werden!

Ein wirklich schöner Vorschlag zur Kühlung von Pia Maar:

Im Baumarkt oder Gartenfachhandel wird ein großer Topfuntersetzer aus Plastik gekauft. Er wird einfach umgedreht, es werden ein paar Kühlakkus drunter gelegt, dann kommt oben noch eine Decke oder ein Handtuch drüber und schon haben die Kaninchen eine kühle Insel. Auf dem Foto sehen wir Kaninchen Emilie die diese Insel offensichtlich genießt:

Kühlung - (Kaninchen, Schnelles Atmen, Kaninchen Atmen schnell )

Was möchtest Du wissen?