Kan man mit 15 Jahren eine Magenbypass-OP machen lassen ?

3 Antworten

Liebe LisaSteinlein,

du darfst erst mit 16 Jahren operiert werden.Ist einfach wegen rechtlichen Dingen so geregelt. Bevor du dich für diesen weg entscheidest bitte ich dich darum dich ausführlich zu erkundigen. Und lass dir ja nichts erzählen das du noch im Wachstum bist oder nur keine Lust hast selbst abzunehmen. Glaube mir ich weiß wo von ich rede wenn ich sage das es Schwachsinn ist. Ich bin selbst 16 Jahre und kämpfe im Moment um einen Magenbypass. Ich hoffe aber das dir bewusst ist das du schon einiges probiert haben musst um deine Krankenkasse eigener maßen davon zu überzeugen das du diesen Magenbypass brauchst. Warst du nicht schon mal in Kuren oder hast an Ernährungs- und Verhaltenstherapien teilgenommen wird es gewiss schwerer. Denn man entscheidet sich für einen MB wenn man wirklich alle Konservativen Mittel ausgeschöpft hat. Sicher klingt das blöd ,aber die OP soll wirklich deine letzte Möglichkeit seien. Solltest du wirklich den weg einschlagen möchte ich dir sagen das es lange dauern wird . Du musst sehr geduldig sein denn die Krankenkasse wird es dir nicht leicht machen. Aber diesen weg müssen alle Magenbypässler gehen. Wenn du dich informieren möchtest schaue einfach mal nach . Es gibt so viele Foren im Internet die sich mit diesem Thema beschäftigen.

Ich wünsche dir alles gute und hoffe das du die richtige Endscheidung treffen wirst

Ganz liebe grüße

nextfairy

Hallo! Konkretes kann ich dir zu deiner Frage zwar nicht sagen, möchte dir aber ein paar Denkanstöße geben.

Du bist noch im Wachstum und natürlich wächst nicht nur dein Körper in die Länge, sondern auch deine Organe wachsen mit. Wenn du jetzt so eine OP machst (vorausgesetzt du findest einen Arzt der das macht), musst du dies beachten. Außerdem brauchst du in dem Alter auch noch das Einverständnis deiner Eltern.

Anscheinend hast du große Probleme mit deinem Gewicht, fühlst dich unwohl. Es gibt so viele gute Möglichkeiten, Gewicht zu reduzieren, versuche es doch erst damit. Gesunde und maßvolle Ernährung, Bewegung etc. Wenn das Übergewicht keine krankhafte Ursache hat, dann solltest du es damit eigentlich in den Griff bekommen. Suche dir ggf. eine ernährungsberatung oder Selbsthilfegruppe. Es gibt auch Kuren speziell für Kinder und Jugendliche die abnehmen sollen/wollen/müssen. Erkundige dich doch mal. Und sprich mit deinem Arzt darüber. Er wird dich im Fall des Falles sowieso unterstützen müssen.

Bevor ich so eine OP machen lassen würde - das ist ein sehr invasiver Eingriff - würde ich erst alles an Möglichkeiten ausschöpfen, die es gibt. Eine OP sollte bei sowas immer nur die "ultima ratio" also die allerletzte Möglichkeit sein.

Zuletzt möchte ich dir von einer Studienkollegin von mir berichten, die eine solche OP hat machen lassen. Sie musste eine lange Prozedur durchschreiten, bis sie die OP genehmigt bekommen hat. Sie musste von ihrem Arzt eine Bescheinigung haben, dass herkömmliche Verfahren und Versuche zur Gewichtsreduktion ohne Erfolg waren. Dann musste sie zu einem Psychologen, der mit ihr die Thematik durchgesprochen hat. Und erst nach langem hin und her und abwägen der Versicherung hat die Krankenkasse die Kosten übernommen. Sie hat dann die OP machen lassen, aber die Zeit danach war schon recht heftig.

Also bitte: überlege es dir gut, ob du in deinem Alter schon so einen Weg gehen willst. Alles Gute!

Liebe Lisa, eine hundertprozentige Auskunft habe ich leider auch nicht für Dich, aber unlängst habe ich im Fernsehen eine Reportage über dieses Thema gesehen. Es ging um ein junges Mädchen in Deinem Alter, die ihre ganze Hoffnung in einer Magenbypass-OP sah. Sie durfte nicht operiert werden, obwohl sie sehr übergewichtig war und todunglücklich über ihre Situation, weil sie zu jung dafür war. Bis zu ihrem 18. Geburtstag musste sie mit Diät, Bewegung und Disziplin beweisen, dass sie für die gewünschte Operation würdig war. Als sie 18 Jahrealt geworden war, operierte man das Mädchen und das half ihr dann wirklich, ihr Leben und ihre Figur in den Griff zu bekommen. Liebe Lisa, wahrscheinlich musst Du noch ein bisschen warten. Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen und denke an Dich.

Was möchtest Du wissen?