Kaltes Wasser für Poren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es ist generell wichtig, gleich ob es Poren verkleinert oder nicht, abschließend mit kalten Wasser zu waschen, denn das regt die Durchblutung an und dadurch können Hautunreinheiten gemildert werden. Sehr gut ist es mit einem extra Duschschlauch, den man an den Wasserhahn des Waschbeckens anschließen kann, regelmäßig Gesichtsduschen zu machen, erst warm, dann kalt. Man lässt das Wasser über Stirn und Nase laufen und umkreist das Gesicht. Natürlich kann man das auch unter der Dusche machen.

Große Poren: Das sind die Ursachen

Kosmetikerin Kathrin Walhöfer aus Düsseldorf kennt das Problem ganz genau. Die Ursache für große Poren:

  • eine übermäßige Produktion von Hauttalg (dem Sebum) in Verbindung mit einer Störung der Hautoberfläche. "Als Pore wird der Kanal eines Talgdrüsenfolikels bezeichnet", weiß Walhöfer. "Ist dieser Kanal verstopft, staut sich das Sebum im Kanal. Die Pore dehnt sich." Ursache für den Sebum-Stau ist eine Ansammlung von verhornten Hautzellen am Eingang der Pore.

Einmal 'ausgeleiert', können sich die Poren nicht mehr zusammenziehen - sie bleiben erweitert. "Wer Mitesser nicht regelmäßig entfernt, hat irgendwann eine riesige Pore", so die Expertin. Unsachgemäße Entfernung der Hautunreinheiten kann übrigens auch zur Vergrößerung der Poren führen. Wer mit Mitessern Probleme hat, sollte die Haut regelmäßig professionell ausreinigen lassen, z.B. in einem Kosmetikstudio.

Was tun, wenn die Poren einmal geweitet sind?

Kosmetikprodukte, die eine "Verfeinerung der Poren" versprechen, gibt es einige. Doch was können sie wirklich? "Man kann große Poren nur optisch verkleinern, aber nicht mehr faktisch", sagt Kathrin Walhöfer. Will heißen: Porenverfeinernde Pflegeprodukte sind nicht in der Lage, eine stark erweiterte Pore auf Dauer wieder zu verengen. Doch sie können sie durch spezielle Inhaltsstoffe optisch kaschieren, sodass sie weniger auffällt - z.B. durch mattierende Pigmente oder Silikone, die die winzigen Unebenheiten im Hautrelief auffüllen.

Adstringierendes, d.h. zusammenziehendes Gesichtswasser oder Lotionen nach der Reinigung helfen zusätzlich, das Erscheinungsbild großer Poren zu mildern. Die Wirkstoffe (z.B. Hamamelis-Extrakt) ziehen die Poren zusammen und lassen sie kleiner wirken. Diese Wirkstoffe werden jedoch in der Haut abgebaut , die Wirkung ist also ebenfalls nicht von Dauer.

Die besten Tipps und Hausmittel wie Sie große Poren im Gesicht verkleinern sind folgende:

Eiswasser

Ein alter Modelltrick ist es, die Haut nach der Reinigung mit sehr kaltem besser noch mit Eiswasser zu waschen. Die Kälte zieht die Poren zusammen. Jeder kennt auch den umgekehrten Effekt, dass Wärme die Poren öffnet.

Zitronensaft

Ein Hausmittel, mit dem Sie zu große Poren im Gesicht verkleinern, ist Zitronensaft. Dazu geben Sie etwas Zitronensaft auf einen Wattebausch und streichen damit über die betroffenen Stellen. Erst danach wird wie gewohnt die Tagescreme aufgetragen. Der Zitronensaft prickelt etwas auf der Haut, aber schon nach sehr kurzer Zeit merken Sie die zusammenziehende Wirkung spürbar auf der Haut und auch im Spiegel.

Maske mit Eiweiß

Auch Eiweiß ist ein altes Hausmittel, um große Poren im Gesicht verkleinern. Dazu wird ein Eiweiß gequirlt und auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen. Lassen Sie es einwirken, bis die Maske fest ist und spülen Sie dann alles erst mit lauwarmem und zum Schluss mit kaltem Wasser ab.

Dampfbad mit Kamille

Ein Dampfbad mit Kamille verfeinert das Hautbild, da es viel hautpflegende Eigenschaften hat. Gerade bei unreiner und problematischer Haut, tut es richtig gut. Damit Sie damit auch große Poren im Gesicht verkleinern, sollten Sie Ihre Haut nach dem Dampfbad mehrmals kalt abspülen. Dieses verkleinert die Poren und sorgt für eine gute Durchblutung.

Hier erfährst du noch mehr: http://www.leben-kunst.de/grosse-poren-gesicht-verkleinern-tipps-hausmittel/

Hallo! Ja, das kann in der Tat effektiv sein, weil ja bekanntlich Kälte die Poren verschliesst. Ich empfehle auch regelmässig Masken mit Heilerde( selbst angerührt), das kann einen sehr positiven Effekt erzielen und Unreinheiten entgegenwirken.

Ja, das kann helfen. Kaltes Wasser verschließt die Poren und bei regelmäßiger Anwendung kannst du damit die Poren verkleinern!

Nein das hilft überhaupt nicht. Es ist physiologisch, dass sich Haut bei Kälte zusammenzieht, und sie erweitert sich genauso schnell wieder, sobald Wärme an die Haut kommt.

porengrössen sind weitestgehend angeboren und außer durch eine gesunde Lebensweise nicht beeinflussbar, egal was die Kosmetikindustrie verspricht.

Was hilft, ist auf Alkohol und das Rauchen zu verzichten.

Was möchtest Du wissen?