Kalte und kribbelnde Beine und Füße

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

es gibt die Möglichkeit, dass Dein unterster Rückenbereich die Ursache ist. Auch wenn ein Mensch keinen Rückenschmerz verspürt, könnte es sein, dass er einen Bandscheibenprolaps oder -Protusion hat.

Entscheidend bei dieser Geschichte ist, ob die Beine/Füsse wirklich kalt sind, oder ob Du sie nur als kalt empfindest. Test: wenn Du mit Deinen Händen am Bein runterstreichst, ist die Beinhaut dann in Relation zu den Händen wirklich so kalt, wie Du es vorher empfunden hast?

Da Dein Arzt einen Fußpuls ertastet hat, kann es keine verminderte Durchblutung sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, Krankenhaus finde ich jetzt stark übertrieben. Willst Du den dortigen Ärzten in der Notfallambulanz sagen, dass Du kalte Füße hast?? Probier es mal mit Wechselbädern. Eine Schüssel mit kaltem Wasser und eine Schüssel mit heißem Wasser vorbereiten und die Füße abwechselnd baden, mit kalt aufhören. Dann gründlich mit einem Massagetuch abrubbbeln und warme Haussocken anziehen. Wenn das nichts hilft, gehe zu einem Facharzt für Gefäßerkrankungen, damit untersucht wird, ob Du Durchblutungsstörungen hast. Die kann auch ein bislang gesunder Nichtraucher bekommen. Dass Dein Arzt den Puls fühlen konnte, ist zwar schon mal positiv (keine arterielle Verschlußerkrankung), nichtsdestotrotz kann eine verminderte Duchblutung vorliegen. lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?